Einfacher Kasten-Käsekuchen | ohne Mehl und ohne Fett

Total lecker und schnell gemacht:  Kasten-Käsekuchen mit toller Optik

Ich denke, unser aller Lieblingsrezepte sind die, die super gut schmecken, grandios aussehen und dabei kinderleicht zu machen sind. Der luftige und lockere Kasten-Käsekuchen ist ein solcher Rezept. Zusätzlich kommt das Rezept für diesen Käsekuchen ohne Mehl und ohne Fett aus. Klingt fast schon zu gut? Neeee, ist so gut *hihi*. Schau mal, er macht doch richtig was hier oder?

Rezept Kasten-Käsekuchen ohne Mehl und ohne Fett

Das Rezept für den Käsekuchen in der Kastenform ist sehr variabel

Dieser Käsekuchen kann ganz normal oder laktosefrei, fructosearm, zuckerfrei, histaminarm, ohne Milchprodukte und ohne Hühnereier zubereitet werden. Geht alles und schmeckt trotzdem gut. Ich habe euch die Alternativ-Zutaten unter der Zutatenliste notiert.

Ich habe den Kasten-Käsekuchen noch mit Keksen, Sahne und verschiedenen Früchten aufgepimpt. Dadurch wird die Optik sowas von toll. Muss man aber nicht. Man kann auch einfach den Kasten-Käsekuchen ohne Schnick Schnack backen.

Bei den Früchten seid ihr total variabel. Ich würde immer welche wählen, die gerade Saison haben. Jetzt, Ende Juni, hat ja sehr viel Obst Saison. Ein Traum!

Rezept einfacher Käsekuchen mit toller Optik.

Ein paar Versuche hat dieser Käsekuchen gebraucht

Falls Ihr denkt, ich überlege mir ein Rezept, backe oder koche es und verblogge es dann – äh leider läuft es selten genau so. Oft sind einige Versuche nötig, bis ein Rezept meinen (zugegeben hohen) Erwartungen entspricht. Den Kasten-Käsekuchen habe ich 4 Mal gebacken bis er in meinen Augen perfekt war. Bei den ersten Versuchen hatte ich noch etwas Butter und Mehl im Teig. Da ist mir die Massen nicht so locker und cremig geworden wie jetzt, beim endgültigen Rezept. Im Prinzip ist der Kasten-Käsekuchen ein Käsekuchen ohne Boden. Wobei, den Boden habe ich ja quasi der Länge nach in die Mitte oben frachtet *grins*.

Übrigens, ich streue meine Formen immer mit Gari aus und fast nie mit Paniermehl. Gari* ist auf Maniokbasis und ist mein Lieblings-Paniermehl. Alles wird total kross damit und es ist von Natur aus glutenfrei.

Rezept Kasten-Käsekuchen ohne Mehl und ohne Fett

Liebst Du Käsekuchen?

Über die Jahre haben sich hier etliche Käsekuchen-Rezepte angesammelt. Schau doch mal rein.

* Affiliate-Link
Das genannte Buch wurde mir vom Verlag kostenfrei zur Verfügung gestellt. 

Rezept einfacher Kasten-Käsekuchen mit toller Optik, wahlweise laktosefrei, ohne Milchprodukte, ohne Hühnerei, glutenfrei, histaminarm, fructosearm, zuckerfrei

 

Einfacher Kasten-Käsekuchen | ohne Mehl und ohne Fett

Rezept Kasten-Käsekuchen ohne Mehl und ohne Fett
Druckversion
Ein tolles, sehr leckeres und kinderleichtes Käsekuchen-Rezept! Der Kasten-Käsekuchen ist schnell gemacht, sieht super aus und kommt ohne Mehl und ohne Fett aus. Am besten wird er am Vortag gebacken. Dann kann er noch über Nacht durchziehen. Das lieben Käsekuchen jeglicher Art. Das Rezept für den Kasten-Käsekuchen kann zusätzlich laktosefrei, glutenfrei, ohne Milchprodukte, fructosearm, zuckerfrei, ohne Hühnereier und histaminarm zubereitet werden. Der Käsekuchen kann mit der doppelten Menge an Zutaten auch in einer 30er Kastenform gebacken werden. Die Backzeit verlängert sich um 15 - 20 Minuten.
MENGE
1 kleiner Käsekuchen
VORBEREITUNG
15 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
50 Minuten
RUHEZEIT
4 Stunden
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

Käsekuchen
  • 2StückEier Gr. M
  • 90gZucker s. a. u.
  • 1PriseSalz
  • 0.5TLVanillessenz o. Mark 1/2 Vanilleschote
  • 1PackungPuddingpulver Vanille à 37 - 40 g o. 40 g Speisestärke
  • 0.5StückBio-Zitrone, davon Schalenabrieb und Saft
  • 300gMagerquark (laktosefrei) s. a. u.
  • 175gFrischkäes (/laktosefrei)
Toppings
  • 100 gKekse (glutenfrei) ich hatte Zitronenkekse
  • 150 gFrüchte der Wahl
  • 200 gSchlagsahne (laktosefrei) s. a. u.
Sonstiges
  • Fett für die Form
  • Paniermehl (glutenfrei) s. a. u.
  • Kastenform 20 cm
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Hühnereier ersetzen
Am besten nimmt man Wachteleier, sie sind allergenarm und histaminarm. Da die Eier nicht getrennt werden, ist es auch ne easy Nummer mit einer Wachtelschere. Es gibt noch weitere Eiarten, die in Frage kommen. In diesem Artikel habe ich dazu Informationen, auch zu den Mengen, bereitsgestellt.

Zucker ersetzen
Letztendlich kann hier jede kristalline Zuckeralternative verwendet werden. Fructosearm und verträglich sind Getreidezucker, kristalline Reissüße und Erythrit.

Milchprodukte ersetzen
Inzwischen sind sehr viele Milchprodukt-Alternativen sowie Schlagsahne am Markt. Ich persönlich nehme gerne Produkte auf Kokos-, Lupinen-, Cashew- oder Mandelbasis. Frischkäse heißt häufig Frischcreme und Quark wird als Quark-Alternative angeboten. Findet sich keine, kann man auch einfach pflanzlichen Joghurt über Nacht abtropfen lassen und als Quark-Alternative verwenden.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Backofen auf 175 °C Ober-Unterhitze oder 150 °C Heißluft vorheizen. Kastenform fetten und mit Paniermehl ausstreuen. Kekse zerkleinern, in kleine Stücke brechen.
  2. 2. Zucker, Eier und Salz mit den Schneebesen der Küchenmaschine auf höchster cremig schlagen.
  3. 3. Vanille und Puddingpulver zufügen und kurz einrühren. Zitronensaft, Abrieb, Quark und Frischkäse unterheben.
  4. 4. Die Keksstücke der Länge nach in der Mitte der Form verteilen und etwas in die Masse drücken.
  5. 5. Den Kasten-Käsekuchen für circa 50 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Am Ende der Backzeit eine Stäbchenprobe machen.
    TIPP: Wird die doppelte Menge in einer 30er Kastenform gebacken, verlängert sich die Backzeit um 15 - 20 Minuten.
  6. 6. Den dem Backen den Kuchen noch 15 Minuten oder auch länger bei ausgeschaltetem Backofen im geschlossenen Ofen stehen lassen.
  7. 7. Den Kasten-Käsekuchen vollständig (wichtig!) in der Form auskühlen lassen und anschließend in den Kühlschrank stellen. Gerne auch über Nacht.
  8. 8. Den Käse-Kastenkuchen vorsichtig aus der Form stürzen / nehmen (je nach Form) und nach
  9. 9. Wird der Käsekuchen dekoriert:
    Schlagsahne sehr steif schlagen und oben auf dem Käsekuchen verteilen. Das klappt am besten mit einem Spritzbeutel.
    Dann noch die Früchte auf der Sahne verteilen. Schon ist das optische und leckere Käsekuchen-Highlight fertig!
REZEPT HINWEISE
Der Käsekuchen kann mit der doppelten Menge an Zutaten auch in einer 30er Kastenform gebacken werden. Die Backzeit verlängert sich um 15 - 20 Minuten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

2 Kommentare

  1. Rosel 28. Juni 2020 um 21:37 Uhr - Antworten

    Hallo,

    Kuchen hat total lecker geschmeckt. Leider ist er total zusammen gefallen und überhaupt nicht fluffig. War nur so hoch wie ich ihn auch in die Form gefüllt habe. Habe ihn ca. 1 Stunde im Backofen abkühlen lassen. Was habe ich falsch gemacht? Würde ihn gerne noch einmal backen.

    Lieben Dank

    • Kochtrotz 3. Juli 2020 um 11:32 Uhr - Antworten

      Liebe Rosel,
      erstmal gut, dass er lecker war. Aus der Ferne ist es immer schwer zu beurteilen, was schief lief. War die Masse denn locker? Möglicherweise war sie zu viel / zu stark gerührt.
      Viele Grüße
      Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de