Camembert-Rolle | laktosefrei | optional glutenfrei

Das Rezept Camembert-Rolle enthält
Werbung für „Camembert Das Original“

von Rotkäppchen Jülich GmbH & Co. KG.

Camembert-Rolle | laktosefrei

Gefüllte Camembert-Rolle

Habe ich nicht neulich noch geschrieben, dass ich euch mehr Rezepte mit Camembert kredenzen möchte? Da musste ich ein wenig schmunzeln als das das Unternehmen Rotkäppchen auf mich zukam. Das passt ja super dachte ich mir so und sofort schwirrte die Camembert-Rolle als Rezeptidee in meinem Blondschopf herum.  Ich konnte zwischen verschiedenen laktosefreien Rotkäppchen Produkten wählen, entschied mich aber für „Camembert Das Original“. Ich hatte ja direkt die Idee für die Camembert-Rolle geboren.

Ich mag Camembert sehr gerne, das wisst ihr ja schon. Ihr wisst auch, dass ich heimische und natürliche Produkte bevorzuge. Hier schreibe ich euch ein paar wissenswerte Infos auf, die man nicht unbedingt weiß. Der Camembert fand seinen Weg schon Ende des 18. Jahrhunderts von Frankreich nach Deutschland. Bereits damals wurde der cremige, milde Camembert unter dem Namen Rotkäppchen hergestellt. Bis heute wird der Rotkäppchen Camembert in Thüringen nach dem traditionellen Rezept produziert.

Rotkäppchen führt aktuell 6 Sorten Camembert im Sortiment. Die Sorten sind durch die natürliche Reifung laktosefrei. Der Milchzucker-Anteil liegt bei < 0,1 g / 100 g. Lediglich die Sorte „Der Leichte“ hat einen Laktosegehalt von < 0,3 g / 100 g. Rotkäppchen Camembert wird bei Histaminintoleranz häufig gut vertragen. Die Reifezeit beträgt wenige Wochen.

Camembert-Rolle | laktosefrei

Was mir persönlich gut gefällt ist, dass die beiden Camembert-Hälften separat verpackt sind. Wir sind hier zu zweit und essen gerne mal eine Hälfte Camembert. Eine zweite Hälfte schaffen wir nicht. Ok, es ist etwas mehr Verpackung, aber das ist zu verschmerzen. Ich mag ja das Design von Rotkäppchen. Es hat sich über all die vielen Jahre kaum verändert, sowas finde ich toll!

Neu sind übrigens die laktosefreien Landrahm-Sorten. Ich habe sie ebenfalls ausprobiert und für sehr lecker befunden. Der Landrahm ist vielfältig einsetzbar und auch zum Kochen prima geeignet.

Die gefüllte Camembert-Rolle – ein Grundrezept mit vielen Möglichkeiten

Ich habe mir ein einfaches Grundrezept für die Camembert-Rolle ausgedacht. In dieser tollen Rolle steckt jede Menge Camembert Das Original, frischer Babyspinat und herzhafter Schinken. Das Rezept könnt ihr mit normalem oder glutenfreiem Mehl zubereiten. Die Mengen bleiben gleich und die Camembert-Rolle gelingt in beiden Varianten.

Die Füllung und auch den Teig könnt ihr je nach Gusto variieren und würzen. Köstlich sind mediterrane, asiatische oder orientalische Gewürze im Teig und Füllung. Der cremige, milde Camembert passt zu vielen Gemüsesorten. Wollt ihr eine vegetarische Variante kreieren? Das ist auch gar kein Problem.

Die Camembert-Rolle habe ich selbst in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen schon häufig bei Partys, größeren Gästerunden oder im Familienkreis serviert. Sie kam immer super an und war im Nu verspeist. Sie ist ein gern gesehener Gast auf Buffets, als Vorspeise oder auch als Hauptspeise für 4 – 6 Personen. Der Teig kann wunderbar am Vortag zubereitet werden. Er ruht im Kühlschrank und muss vor Verwendung circa 1 Stunde lang auf Raumtemperatur gebracht werden.

Das Gericht schmeckt warm und kalt. Sollte je etwas übrig bleiben, so werden dich deine Kollegen am nächsten Tag um dein leckeres Essen beneiden 😉

Camembert-Rolle | laktosefrei

Camembert-Rolle | laktosefrei | optional glutenfrei
Camembert-Rolle | laktosefrei
Rezept bewerten
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Druckversion
Das einfache Grundrezept für die Camembert-Rolle kann ebenfalls glutenfrei zubereitet werden. Die Füllung und die Gewürze sind sehr variabel. Der cremige, milde Camembert passt zu vielen Gemüsesorten.
MENGE
6 Portionen
VORBEREITUNG
15 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
60 Minuten
RUHEZEIT
30 Minuten
SCHWIERIGKEIT
einfach
ZUTATEN
  • 700gKartoffeln mehligkochend
  • 2StückEier Gr. L
  • 100gMaisgrieß (Polenta)
  • 70gMehl (oder glutenfreien Mehlmix für alle Anwendungen)
  • 20gButter (laktosefrei)
  • 3PrisenSalz
  • 3PrisenPfeffer
  • 2PrisenMuskat
  • 2PackungenRotkäppchen Camembert Das Original
  • 80gBabyblattspinat
  • 150ggekochter Schinken
  • 3ELÖl
  • 50gSemmelbrösel (glutenfrei)
  • 2ELMehl für die Arbeitsfläche
  • 1StückBackpapier
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Spinat tauschen: 
Wie schon weiter oben geschrieben, ist die Füllung sehr variabel. Der Spinat kann gut gegen Babymangold oder zarten Pak Choi getauscht werden. Beide Gemüsesorten sind histamin- und allergenarm. Sie müssen nicht vorab blanchiert und können roh verwendet werden.

Hühnereier tauschen: 
Die Hühnereier kannst Du gegen 10 Wachteleier oder eine entsprechende Menge Ei-Ersatz tauschen. Leinsamen- oder Chia-Eier bringen ebenfalls ausreichend Bindung und Feuchtigkeit in den Teig.

ZUBEREITUNG
  1. 1. Kartoffeln garen, pellen und noch heiß durch die Kartoffelpresse drücken, etwas abkühlen lassen.
    TIPP: Im Schnellkochtopf garen die Kartoffeln in 10 Minuten.
  2. 2. Eier mit Kartoffeln, Maisgrieß, Mehl, Butter und die Hälfte der Gewürze zu einem Teig verkneten. Sollte der Teig sehr klebrig sein, noch etwas Mehl darunter kneten. Den Kartoffelteig abschmecken und eventuell nachwürzen. Kartoffelteig beiseite stellen und ruhen lassen.
    TIPP: Den Teig kannst du mit dem Handrührgerät (Knethaken) oder der Küchenmaschine (K-Haken) kneten lassen.
  3. 3. Spinat putzen, waschen und schleudern. Camembert in feine Scheiben schneiden.
  4. 4. Arbeitsfläche und Nudelholz bemehlen. Kartoffelteig zu einem Rechteck, circa 1,5 cm dick, ausrollen. Die Seiten können mit den Händen begradigt werden.
    TIPP: Den Kartoffelteig entweder auf einer Backmatte, Frischhaltefolie oder Backpapier ausrollen. So lässt er sich leichter aufrollen.
  5. 5. Erst die Spinatblätter auf dem Kartoffelteig verteilen, zum Rand hin viel Platz lassen. Dann die Camembert-Scheiben darauflegen und zum Schluss die Schinken-Scheiben. Mit den Händen leicht platt drücken. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Den Teig vorsichtig von der breiten Seite her aufrollen und die Seiten etwas einschlagen und andrücken
  6. 6. Backblech mit Backpapier auslegen und die Rolle mit der glatten Seiten nach oben auf das Blech legen. Die Rolle mit einem Esslöffel Öl einpinseln.
  7. 7. Semmelbrösel in Öl verrühren und mit einem Löffel auf der Rolle oben verteilen, leicht andrücken.
  8. 8. Bei 180 °C Umluft (200 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizter Backofen) für circa 50 Minuten goldbraun backen.
  9. 9. Ich serviere die Camembert-Rolle gerne mit einem knackigen Salat und etwas Pesto.
DIESES REZEPT TEILEN