Rezeptfilter: keine Auswahl

Brokkoli-Waffeln mit Käse

Dieser Fehlkauf war super! Sonst gäbe es das Rezept für die Brokkoli-Waffel mit Käse nämlich nicht.

Kennt Ihr das? Es gibt so Tage im Leben, die sind völlig außer Rand und Band. So einen hatte ich neulich. Alles war schräg an diesem Tag, inklusive mir. Das Wetterkarussell im Moment, ist auch so gar nicht meins. Da stehe ich manchmal echt neben mir. Jedenfalls war der Plan, am Abend Zucchini-Waffeln zu machen. Aber was kaufe ich? Brokkoli! Hmmmm, Zucchini werden in Waffeln schon ganz anders verarbeitet als Brokkoli. Hinzukommt, Brokkoli zählt zählte bislang nicht zu meinen favorisierten Gemüsen, obwohl er ja super gesund ist. Ihr ahnt schon, wie es zu diesen gesunden Brokkoli-Waffeln kam.

Brokkoli-Waffeln mit Käse | gesunde Gemüsewaffeln | opional glutenfrei

Für was so ein Fehlkauf doch gut ist!

Meinen Fehlkauf bemerkte ich tatsächlich erst, als ich kochen wollte. Ich habe bestimmt ziemlich bescheuert aus der Wäsche geguckt, als es mir dämmerte 🙂 . Nun denn, dachte im mir. Gibt’s halt Brokkoli-Waffeln. Wie macht man die wohl? Keine Ahnung, einfach mal machen. So ist dieses Rezept entstanden.

Es gibt zwei beste Dinge an diesem Rezept: Es ist ein sogenannte Food Processor Rezept. Das bedeutet, man gibt einfach nach und nach alle Zutaten in den Food Processor (zu deutsch Multi-Zerkleinerer oder Mixer mit breitem, großem Mixbehälter) und macht so den Teig in wenigen Minuten. Ihr könnt natürlich auch den Thermomix verwenden. Auch super ist, der Brokkoli wird roh verarbeitet und so schmeckt er mir dann als Waffel richtig gut. Die Waffeln schmecken nämlich so gar nicht nach dem typischen Brokkoli-Geschmack 😉 .

Mein Rezept für die Brokkoli-Waffeln ist ohne Fertigmehlmischung. Du kannst sehr viele verschiedene Mehle verwenden und die Waffeln normal oder glutenfrei zubereiten.

Ich habe meinen Waffelteig übrigens in der Kenwood kFLEX* gemacht. Das ist eine Kompakt-Küchenmaschine, die so richtig viel kann für kleineres Geld.

Brokkoli-Waffeln mit Käse | gesunde Gemüsewaffeln | opional glutenfrei

Ich liebe dicke Waffeln und ich liebe mein neues Waffeleisen!

Bei den Prime Days hatte ich ja das Krups Waffeleisen*, das schon länger auf meiner Wunschliste stand für 80 € geschossen. Das war ein Spitzenpreis! Da habe ich dann nimmer überlegt. Jetzt bin ich soooooo happy mit dem Gerät und es gibt oft Waffeln.

Kennt Ihr eigentlich schon mein Rezept für süße glutenfreie Belgische Waffeln? Die sind auch richtig lecker und kommen ohne Fertigmehlmischung aus.

Gesunde Brokkoli-Waffeln normal oder glutenfrei

Das Rezept ist sehr variabel. Ihr könnte sie mit glutenhaltigem – mit Weizen- oder Dinkelmehl machen, aber auch glutenfrei. Ich schreibe Euch unten mehrere Varianten auf. Ich selbst habe sie mit Cassavamehl und glutenfreien Haferlocken zubereitet, aber auch hier gibt es viele Möglichkeiten. Eigentlich kann man nahezu jedes Mehl nehmen, was gerade da ist.

Gutes Cassavamehl bekommt ihr bei der FoodOase* und auf Amazon*. Leider ist diese Marke sehr teuer. Ihr könnt auch im Afrika- oder Asialaden schauen. Das Kokonte Lafu ist gut, das ist eine durchsichtige Packung mit rot und blau.

Na, habt Ihr Lust auf die gesunden Brokkoli-Waffeln bekommen? Das Rezept ist total einfach und sehr schnell gemacht!

* Affiliate-Link

Brokkoli-Waffeln mit Käse | gesunde Gemüsewaffeln | opional glutenfrei

 

Brokkoli-Waffeln mit Käse

Brokkoli-Waffeln mit Käse | gesunde Gemüsewaffeln | opional glutenfrei
Druckversion
Die Brokkoli-Waffeln mit Käse schmecken richtig gut und sind ein super Gemüseversteck! Damit kriegt man auch Brokkoli-Gegner rum! Sie lassen sie gut einfrieren und auch kalt essen. Die Waffeln eignen sich sehr gut als Meal Prep. Das Rezept ist für ein belgisches Waffeleisen. Für ein normales Waffeleisen ist der Teig zu grob.
MENGE
8 große Waffeln
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
7 Minuten
RUHEZEIT
10 Minuten
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 500gBrokkoli
  • 1kleine StangeLauch oder 2 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 6StieleThymian
  • 150ggeriebenen Käse (/laktosefrei)
  • 50ggeriebenen Parmesan oder 50 g anderen Käse
  • 3StückEier Gr. L oder 14 Wachteleier
  • 100gReismehl oder Cassava-, Buchweizen- Teffmehl - alternativ 100 g Weizen- oder Dinkelmehl (gh)
  • 100gHaferflocken (glutenfrei)
  • 2ELGoldleinsamenmehl oder Chiamehl
  • 5gWeinsteinbackpulver
  • 200gButtermilch (laktosefrei) oder selbstgemachten Milchkefir, Naturjoghurt mit Wasser verdünnt geht auch
  • 20gneutrales Öl
  • 2PrisenSalz
  • 1TLCafé de Paris oder anderes Gewürz
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Die Brokkoli-Waffeln lassen sich auch mit Blumenkohl und trockenem Wurzelgemüse wie Pastinaken oder Petersilienwurzel zubereiten.

Bei Histaminintoleranz werden Wachteleier gut vertragen. Den Parmesan bitte gegen histaminarmen Käse tauschen.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Brokkoliröschen abschneiden, den Strunk etwas putzen und in grobe Stücke schneiden. Lauch putzen und ebenfalls in grobe Stücke schneiden. Thymianblättchen abzupfen.
  2. 2. Jetzt erst die Strunk-Stücke im Multi-Zerkleinerer (Food-Processor oder Thermomix) schreddern. Anschließend Lauchstücke, Brokkoliröschen und Thymian dazugeben und klein hacken lassen. Die Masse soll bröselig sein.
  3. 3. Nun außer dem Käse alle weiteren Zutaten dazugeben und kurz durch mixen lassen. Als letztes den Käse zugeben und unterrühren. Der Teig ist schon etwas gröber, das ist richtig so.
  4. 4. Den Waffelteig abschmecken und circa 10 Minuten ruhen lassen. Währenddessen das Waffeleisen aufheizen. Je nach Waffeleisen muss es geölt werden oder auch nicht. Ich verwende gerne etwas Trennspray.
  5. 5. Die Waffeln auf höherer Stufe für circa 7 Minuten durchbacken.
    TIPP: Ich verwende ja das KRUPS FDD95D Waffeleisen. Das heize ich auf höchster Stufe vor. Dann schalte ich auf Stufe 5, gebe den Teig hinein, warte 15 Sekunden und drehe es dann um 180 °C.
  6. 6. Waffeln nacheinander ausbacken.
  7. 7. Dazu passt ein Dipp aus Saurer Sahne. Wir hatten noch gebratene Pimientos de Padrón dazu.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

4 Kommentare

  1. Birgit 17. August 2019 um 16:28 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi,
    Vielen Dank für das tolle Rezept.
    Ich liebe Brokkoli und habe schon lange nach so einem Rezept gesucht.
    Die Waffeln schmecken mir auch kalt sehr gut,also auch ideal zum Mitnehmen.
    Liebe Grüße
    Birgit

    • Kochtrotz 21. August 2019 um 17:02 Uhr - Antworten

      Liebe Birgit,
      hach das freut mich sehr!
      Herzliche Grüße
      Steffi

  2. Conny 11. August 2019 um 8:37 Uhr - Antworten

    hallo Steffi, das klingt aber sehr lecker! ich habe zwar kein Waffeleisen, aber dafür so eine Silikonwaffelform für den Ofen. kann man den Käse auch weglassen oder dafür etwas anderes nehmen? Leider Vertrage ich gar keinen Käse. mit veganen Alternativen kann ich es mir nicht so richtig vorstellen. liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Cony

    • Kochtrotz 11. August 2019 um 11:17 Uhr - Antworten

      Liebe Conny, den Käse würde ich nicht weglassen, da er den Waffelteig bindet.
      Viele Grüße
      Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de