Apfel-Scharlotka – russischer Apfelkuchen

Einer meiner Lieblingskuchen ist die Apfel-Scharlotka

Dieser Kuchen ist so einfach zu machen und kommt ohne Mehl aus. Ursprünglich stammt das Rezept für die Apfel-Scharlotka aus Russland. Schon die ganze Zeit die Apple Sharlotka von smitten kitchen angelacht. Und endlich gibt es mal Verwendung für Granny Smith Äpfel. Die esse ich sonst nie und genau gegen diese Sorte bin ich nicht allergisch. Also, Rezept allergenkonform umgewandelt und flott gebacken.

Apfel-Scharlotka | glutenfrei | laktosefrei

Die Apfel-Scharlotka kommt ohne Mehl aus. Ich habe einfach Speisestärke genommen und es hat super geklappt. Das Rezept ist auch von Haus aus laktosefreie. Sehr schön, denn darauf muss ich ja ebenfalls achten. Für uns zwei hier, habe ich die Scharlotka in einer kleinen Kuchenform gebacken. Ihr könnt sie natürlich in einer normalen Springform backen. Dann verdoppeln sich die Zutaten.

Ich bin in der russischen Küche überhaupt nicht kundig. Das Rezept hat mich so neugierig gemacht, dass ich mehr über diese Küche erfahren möchte.

Apfel-Scharlotka - russischer Apfelkuchen glutenfrei

Druckversion
Das Rezept unten ist für eine kleine / halbe Kuchenform. Wollte ihr ne normale Springform mit 26cm Durchmesser verwenden, verdoppelt alle Zutaten. Die Backzeit verlängert sich auch um 10 - 15 Minten.
MENGE
1 Kuchen
VORBEREITUNG
20 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
60 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 1ELButter für die Form
  • 2ELZucker für die Form
  • 2StückEier Gr. M oder 8 Wachteleier
  • 3StückGranny Smith Äpfel oder andere säuerliche Äpfel
  • 100g Rohrzucker (oder andere Süße)
  • 0.5StückMark Vanilleschote
  • 0.5PäckchenVanille-Puddingpulver
  • 40gMaisstärke (oder 60 g Mehl)
  • 1/2TLCeylon-Zimt
  • 2ELPuderzucker
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

 

ZUBEREITUNG

  1. 1. Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

    Form gut Buttern, Zucker reinstreuen und gut schwenken bis er sich überall verteilt hat, am Boden und am Rand.

    Eier und 100 g Zucker mit dem Rührgerät schaumig schlagen und zwar so lange, bis die Masse dick wird. Das dauert schon etliche Minuten, nicht aufgeben.

    Dann alle anderen Zutaten dazugeben und gut verrühren.

    Von den Äpfeln die Haut abschälen, achteln, Kerngehäuse rausschneiden und quer in Scheiben schnibbeln. Ich hab die Äpfel direkt in die Form geschnibbelt. Hat wunderbar geklappt.

    Apfel Scharlotka - russischer Apfelkuchen

    Jetzt ganz langsam die Eiermasse über die Äpfel geben, am besten direkt von oben spiralförmig darüber laufen lassen. Es muss sich alles gut verteilen. Mit ne Küchenschaber ganz seicht draufklopfen, damit die Masse auf jeden Fall ganz nach unten sickert.

    Apfel Scharlotka - russischer Apfelkuchen

    Ab in den Backofen und 55 – 60 Minunten bei 175 Grad (Ober-Unterhitze) backen. Stäbchenprobe hilft hier mal wieder.
    In der Form 15 – 20 Minuten abkühlen lassen. Etwas Zimt darüber streuen.

    Apfel Scharlotka - russischer Apfelkuchen

    Apfel Scharlotka - russischer Apfelkuchen

    Aus der Form nehmen, auf einen Teller oder ein Platte setzen und noch mit Puderzucker bestreuen.

    Die Scharlotka wird in Russland wohl plain ohne was dazu gegessen, lauwarm oder abgekühlt. Allerdings schiesst sie mit halbangeschlagener Sahne oder  Sour Cream direkt in die First Class.

    SÜNDE. JEDER HAPS IST ES WERT. Aber Mooooooment mal. So’ne schlimme Hüftgold-Sünde ist die Scharlotka doch gar nicht.

    Na dann kann ich sie ja am Wochenende gleich nochmal machen. Dann pimp ich sie gleich mit Calvados-Rosinen. Mhhhhhh.

    Apfel Scharlotka - russischer Apfelkuchen