Zucchini-Puffer

TIPP: Die Zucchini-Puffer schmecken kalt auch lecker. Sind ganz prima für ein Picknick.

Zucchini-Puffer
Rezept bewerten
Stimmen: 7
Bewertung: 4.43
Sie:
Druckversion
MENGE
2-4 Portion(en)
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
15 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach
ZUTATEN
  • 500gZucchini
  • 2-3ELMehl glutenfrei
  • 4StückEier Gr. M oder 16 Wachteleier
  • 150-200mlMineralwasser
  • 2-3PrisenSalz
  • 1-2PrisenPfeffer weglassen bei Unverträglichkeit
  • 1-2PrisenMuskat
  • 4-6ELÖl
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Sollte es mal wieder eine Zucchini-Schwemme geben ... Diese Puffer schmecken kalt und warm.

Mit nem Dip gegessen, sind das gute 2 Portionen, die machen dann aber auch echt satt.

Wer eine Cooking Chef mit Multi-Zerkleinerer hat, kann die Zucchini darin mit der groben Reibe raspeln lassen oder mit der Trommelraffel.

ZUBEREITUNG
  1. 1.

    Zucchini-PufferZucchini grob raspeln. Am besten in ein Küchentuch geben und ausdrücken, sie sind sehr feucht.


    Alle anderen Zutaten mit dem Handrührgerät vermengen.


    Zucchini-Puffer


    Zucchini von Hand darunter rühren und alles gut vermengen.


    Pfanne erhitzen und in nicht zu wenig Öl von jeder Seite goldbraun braten.


    Auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen.


    Wie gesagt, dazu passt ein ganz gut Sour Cream oder Schmand mit Schnittlauch, natürlich laktosefrei für mich.


DIESES REZEPT TEILEN