Rezeptfilter: keine Auswahl

Zucchini-Carpaccio – tollste Zucchini-Vorspeise von Welt

Das Gericht hab ich vor Jahren einmal bei meinen Eltern gegessen. Erst jetzt hab ich mich wieder daran erinnert.

Es schmeckt immer noch so gut wie in meiner Erinnerung.
Meine Mutter hatte das Rezept sogar noch. Woher es stammt, kann ich leider nicht sagen. Sie weiß es auch nicht mehr. Ist ja aber recht egal, Hauptsache es wurde wieder gefunden.

Tipps zum Ersetzen von Käse für eine histminarme Version und vegan stehen über dem Rezept.

Zucchini-Carpaccio

Zucchini-Carpaccio

Druckversion
Das Rezept ist ein tolles Mitbringsel für Partys oder als Vorspeise bei einem Menü super geeignet.
MENGE
4 Vorspeisen
VORBEREITUNG
15 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
15 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
babyleicht

ZUTATEN

  • 1StückZucchini grün
  • 1StückZucchini gelb
  • 1Stückgelbe Paprikaschote
  • 1kleinejunge Knoblauchzehe weglassen bei Unverträglichkeit
  • 2 - 3ELBalsamico-Essig weiß oder Verjus
  • 5ELOlivenöl von sehr guter Qualität
  • 25gParmesan (für vegane, histaminarme Version siehe unten)
  • 1Handvollfrische Basilikumblättchen
  • 2PrisenSalz
  • 2PrisenPfeffer weglassen bei Unverträglichkeit
  • 1StückFrischhaltefolie
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Das Rezept ist als allergiefrei zu betrachten würde ich mal sagen.

Intoleranzen (vor allem Histamin)
Solltet Ihr keinen Knoblauch und oder Parmesan vertragen. Lasst ihn einfach weg. Verfahrt mit dem Essig genauso oder ersetzt ihn durch andere Säure, die Ihr vertragt. Das Rezept schmeckt immer :) Das  ist das Gute an diesem Rezept. :) Den Essig tauscht ihr gegen Verjus aus. Schmeckt super!

Den Käse könnt ihr bei einer Histamin-Intoleranz auch durch anderen für Euch verträglicheren Käse ersetzen.

Wenn Ihr Euch vegan ernährt, streut gehackt Nüsse darüber oder auch Erdnussflocken. Veganer Käse geht selbstverständlich auch.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Alle Gemüse waschen.
    Zucchini sehr fein hobeln oder schneiden (am besten hauchdünn). Paprika fein würfeln. Knoblauch fein hacken.

    Knoblauch mit Essig und Öl gut vermischen.

    Zucchini im Wechsel fächerförmig auf Tellern anrichten (für jede Portion ein Teller).
    Die Paprikawürfel darüber streuen.
    Mit dem Öl-Essig-Gemisch gleichmäßig beträufeln.
    Mit Frischhaltefolie abdecken und 15 - 30 Minuten ziehen lassen.

    Währenddessen Parmesan hobeln und Basilikumblättchen zerrupfen.

    Nach der Marinierzeit das Carpaccio pfeffern und leicht salzen, den Basilikum und Parmesan darüber streuen.

    So, fertig.
    Das Gericht ist echt sehr lecker.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

13 Kommentare

  1. laura 5. November 2012 um 17:45 Uhr - Antworten

    Histaminarm mit Parmesan?! mhh…

    • Kochtrotz 5. November 2012 um 19:31 Uhr - Antworten

      Man kann ihn doch weglassen, steht übrigens oben 🙂

  2. mandelkeks 27. Oktober 2012 um 14:48 Uhr - Antworten

    Hmmmm, klingt lecker 🙂 Essig gegen angerührtes Vit. C-Pulver und Back- durch Weinsteinpulver ersetzt und schon geht es auch für mich, danke für die Tipps 🙂

  3. Matthias 29. August 2012 um 17:00 Uhr - Antworten

    Habe dort gerade einen interessanten Artikel über Zitronen entdeckt, hast du denn spezielle Rezepte online, die sich auf diese Frucht stützen?

    • Kochtrotz 29. August 2012 um 17:44 Uhr - Antworten

      HI,
      also Rezepte mit viel Zitrone hab ich eher nicht. Aber gib doch einfach mal in das Suchfeld (rechte Spalte) Zitrone ein. Dann wirst Du sehen. Es gibt einen leckeren Artischoken-Salat, der viel Zitrone braucht. Ach da sind bestimmt noch mehr …

  4. Matthias 29. August 2012 um 13:54 Uhr - Antworten

    Na da werde ich mich doch am Wochenende gleich mal dem Rezept widmen, sieht ja zum Anbeißen aus. Da muss ich mich doch direkt mal in die Mittagspause verabschieden 😉

  5. Anonymous 22. August 2012 um 12:47 Uhr - Antworten

    Hallo Stefanie,
    das ratz-fatz-Erlebnis haben wir auch schon kennen lernen dürfen, als wir das Carpaccio zu eine Party mitgebracht haben.
    Wir finden aber, dass rote gewürfelte Paprikawürfelchen besser aussehen und intensiver schmecken.
    Deine Eltern

    PS: Da neue Layout ist klarer und übersichtlicher und gefällt uns gut!

    • Kochtrotz 22. August 2012 um 12:57 Uhr - Antworten

      Hallo liebe Eltern.
      Ich musste gerade schmunzeln.
      Die gelben Paprikas sind für uns Allergiker einfach besser verträglich als die Roten auch wenn sie schöner aussehen :).

      Viele Grüße, Stefanie

  6. Maggie 21. August 2012 um 7:09 Uhr - Antworten

    War sowas von lecker!!!Die Platte war ratz-fatz leer, und gefühlte 100x das Rezept weitergegeben! 🙂
    Vielen Dank!!! 😉

    • Kochtrotz 21. August 2012 um 7:49 Uhr - Antworten

      FREU, FREU, FREU 🙂
      Liebe Maggie, macht das Rezept jetzt die Runde um die Welt? LG Steffi

  7. Maggie 20. August 2012 um 10:35 Uhr - Antworten

    Werde ich für heute Abend machen! (Geburtstagseinladung)
    Hört sich sehr erfrischend an! Danke fürs Rezept!!!

    • Kochtrotz 20. August 2012 um 11:45 Uhr - Antworten

      Hallo, oh ja dafür ist es perfekt! Auf einer großen Platte sieht es auch toll aus.

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de