SUCHEN
Generic filters

Oft gesucht: GrillenErdbeerenglutenfreiKenwood

SUCHEN
Generic filters

Oft gesucht: GrillenErdbeerenglutenfreiKenwood

Husarenkrapfen vegan, glutenfrei, fructosearm – mit Hirse, Kokos und Ingwer

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Hursarenkrapfen – ein klassisches Plätzchenrezept von KochTrotz neu interpretiert.

Hm, eigentlich haben sie nur die Form der Husarenkrapfen behalten und die Marmeladenfüllung, der Rest ist schon sehr anders oder auch anders gesagt sehr modern. Meine Freundin hat die kleinen Weihnchtsplätzchen auf den Namen „Fruchtkuhlen“ getauft. Ich finde auch, das passt viel besser. Die schmecken sehr köstlich wie wir finden.

Ich gebe das Rezept histaminarm an. Bei Histamin-Intoleranz kann die Zitrone einfach weggelassen werden und wer mag kann etwas Zitronenaroma verwenden. Vorraussetzung ist allerdings, dass Kokosnuss vertragen wird.

Information: Dieser Artikel wurde in 2019 überarbeitet und auf meinem aktuellen Kenntnisstand gebracht. 

Rezept Husarenkrapfen histaminarm, vegan, glutenfrei, fructosearm – mit Hirse, Kokos und Ingwer

Husarenkrapfen vegan & glutenfrei mit Hirse, Zitrone, Kokos und Ingwer

Das Rezept ergibt circa 70 Stück. Diese Husarenkrapfen sind allergenarm und für viele Unverträglichkeiten geeignet.

DIESES REZEPT IST

4
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 35 Min.
Schwierigkeit einfach
Portionen 1 Portion(en)

Zutaten
  

  • 1 Stück Bio-Zitrone weglassen bei Unverträglichkeit
  • 1.5 cm Ingwer
  • 100 g Kokosflocken
  • 120 g Hirseflocken
  • 70 g Margarine bitte nehme eine gute wie z. B. Alsan
  • 30 g Kokosnussmus
  • 70 g Süße (siehe bitte auch Zutaten-Alternativen)
  • 1 Prise Salz
  • 1/4 TL Kardamom - 1/2
  • 0.5 Stück Mark einer Vanilleschote

FÜLLUNG

  • 5-6 EL Quittengelee oder andere Marmelade

TAUSCH-ZUTATEN

Als Süße könnt Ihr wie in allen anderen Rezepten auch, Reissirup, Rohrohrzucker, Traubenzucker, Erythrit oder andere Süßungsarten verwenden. Zitrone ist bei Histaminintoleranz nicht gut verträglich.

Anleitung
 

  • Wie immer sollen alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Hirseflocken und die 100 g Kokosflocken im Mixer zu relativ feinem Mehl vermahlen und beiseite stellen. Mark der Vanilleschote auskratzen und beiseite stellen. Zitronenschale abreiben und Saft auspressen, beiseite stellen. Ingwer schälen und fein reiben, solltet Ihr mit einer sehr feinen Reibe machen, auch beiseite stellen. Margarine, Zucker und Kokosmuss sehr gut mit dem Rührgerät verrühren, so dass es eine Konsistenz ist und die Süße und das Kokosmus sich aufgelöst hat. Dann einfach alle Zutaten gut vermengen, es muss ein dicker fester Teig entstehen. Sollte das nicht der Fall sein, dann nochmal ein paar Hirseflocken zugeben oder auch etwas mehr Margarine, sollte der Teig zu fest sein. Husarenkrapfen-Hirse-Zitrone-Ingwer-vegan-glutenfrei-1 Den Teig in eine Box geben und abgedeckt für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Jetzt Backbleche mit Backpapier bereitstellen. Mit den Händen Teigkugeln von circa 2 cm Durchmesser formen und diese auf des Blech setzen. Dann vorsichtig in die Mitte ein Loch drücken. Ich hab mir mit einem Korken beholfen, den hab ich vorsichtig ein gedreht. Husarenkrapfen-Hirse-Zitrone-Ingwer-vegan-glutenfrei-1-7 Husarenkrapfen-Hirse-Zitrone-Ingwer-vegan-glutenfrei-1-5 Sobald der Teig verarbeitet ist, in die Kuhlen Marmelade oder Gelee geben. Ich habe Quitte verwendet, ich finde, der Quittengeschmack passt super zu Zitrone und Ingwer. Husarenkrapfen-Hirse-Zitrone-Ingwer-vegan-glutenfrei-1-6 Backofen vorheizen auf 160 Grad Umluft oder 175 Grad Ober-Unterhitze und bei dieser Temperatur 15 Minuten backen. Danach solltet Ihr die Plätzchen sofort auf Kuchengitter zum Abkühlen setzen. Am besten in einer Blechdose aufbewahren.
Hast du dieses Rezept ausprobiert? Lass es deine Freunde auf Instagram wissen!Erwähne @kochtrotz oder benutze den Hashtag #kochtrotz! durch klicken.

26 thoughts on “Husarenkrapfen vegan, glutenfrei, fructosearm – mit Hirse, Kokos und Ingwer

  1. Patricia sagt:

    Hallo Steffi

    Meine sind total auseinandergegangen, ausgelaufen.. was mache ich falsch? Die Konsistenz des Teiges war super sahen auch exakt wie am Bild aus als sie ins Rohr gingen…
    Vielen Dank!!

    1. Kochtrotz sagt:

      Hallo Patricia,
      inzwischen haben wir das Thema ja in der KochTrotz Facebook-Gruppe geklärt.
      Lieben Gruß
      Steffi

  2. Ina sagt:

    Liebe Steffi! Was ist denn der Unterschied zwischen Kokosmus und Kokosnussmus?

    1. Kochtrotz sagt:

      Hallo Ina, das ist das Gleiche. Lieben Gruß Steffi

      1. Ina sagt:

        Ah ok, danke!! 🙂
        Es hat mich irritiert, dass es 2x in den Zutaten gelistet ist!!

        Liebe Grüsse!!

        1. Kochtrotz sagt:

          Ist es? Oh je ich gucke sofort. Das ist nicht richtig. Ich korrigiere es. Danke für den Hinweis. Lieben Gruß Steffi

  3. Signe sagt:

    Haha!! Wahnsinnig lecker sind die kleinen Husaren-Freunde!

    1. Kochtrotz sagt:

      YEAHHH, da freue ich mich aber jetzt echt auch mit 🙂

  4. Signe sagt:

    Hab mir mit Nussmus ausgeholfen 😉

    1. Kochtrotz sagt:

      hahaaaa, zwei Doofe ein Gedanke 🙂 Ich habe eben Nussmus geschrieben! Super hast Du das gemacht! perfekt 🙂

  5. Signe sagt:

    Liebe Steffi,
    mein Teig bröstelt irgendwie auch. Hab schon bisschen mehr Butter genommen, es ist ein bisschen besser geworden. aber ich kann gar keine Kugeln formen, weil der Teig zerbröselt. Hast du vielleicht nen Tipp?
    Schmecken tut der rohe Teig aber schon mal sehr lecker 😉

    Liebe Grüße,

    Signe

    1. Kochtrotz sagt:

      Hm das ist doof, etwas mehr Flüssigkeit dazu oder Nussmus 🙂

  6. Anonymous sagt:

    habe die kekse nach reezept nachgebacken.
    der geschmack ist in ordnung (aber nicht der knaller)
    die konsistenz ist gar nicht gut. der keks ist äußerst bröselig und zerfällt auch beim vorsichtigsten anfassen.
    andere rezepte im netz sind mit ei (eiersatz). das wird vermutlich esser sein, oder?
    lg, piezke

    1. Kochtrotz sagt:

      Hallo.
      Hirse muss man mögen. Sonst ist das eher nix.
      Das Rezept würde schon häufiger nachgemacht und bröselte nicht.

  7. ally sagt:

    Was kann ich denn statt hiresflocken nehmen ? Hafer ?

    1. Kochtrotz sagt:

      Hallo Ally,
      glutenfreie Haferflocken etwas feiner müssten genauso funktionieren.

    2. Catharina sagt:

      Liebe Steffi,
      Also bei mir werden sie leider auch extrem Bröselig, kann kaum Kugeln Formen geschweigedenn eine Kuhle Formen ohne dass alles zusammen fällt. Durch etwas mehr Margarine und Mandelmus, wird der Teig zwar etwas geschmeidiger, bleibt aber staubig. Selbst mit einem veg eiersatz.. immernoch bröselig.
      Geschmacklich gut aber auch die gebackenen unschönen Plätzeln sind eher staubig ….
      Schade :/

      1. Kochtrotz sagt:

        Liebe Cahtarina,
        es gibt inzwischen so viele unterschiedliche Mehlqualitäten, dass es sich empfiehlt, zunächst mit weniger Mehl zu starten. Als das Rezept vor vielen Jahren entstanden ist, war der Markt sehr überschaubar in Sachen Mehl.
        Viele Grüße
        Steffi

  8. Heike sagt:

    Hallo Steffi!
    Bei mir steht leider auch Ingwer auf der no-go-Liste. Müsste aber auch einfach so ohne gehen, oder?
    Rezept hört sich auf jeden Fall toll an! Genau mein Geschmack! Danke!!
    Lieben Gruß
    Heike

    1. Kochtrotz sagt:

      Hallo Heike, lass den Inger einfach weg. Das macht gar nix. Man schmeckt ihn ohnehin nur ganz ganz wenig heraus.

      LG Steffi

  9. Aristra sagt:

    Hallo Kochtrotz, das wird auch mal in meinem Rezepteheft landen. Da können meine Kids auch mitessen wenn ich sie mit Reissirup backe. Hast du eigentlich ein Rezept auf Lager für fructosearmen Punsch (mit und ohne Alkohol)?
    Ps: Nochmal danke für deine tollen Rezepte. Ach und verträgst du eigentlich mehr Früchte als früher, vor deiner veganen Phase?

    1. Kochtrotz sagt:

      Hallo Aristra,

      ja, ich vertrage jetzt deutlich mehr Früchte. Ich konnte durch die Ernährungsumstellung meien Frucotose-Toleranzgrenze extrem steigern.

      Leider hab ich gar kein Punsch-Rezept, aber ne gute Idee für ein Rezept.

      Alles Liebe, Steffi

  10. Cec Wetz sagt:

    Was könnte ich denn anstelle des Kokosmus nehmen? Statt Kokosflocken könnte man sicher auch Erdmandeln verwenden oder? Habs meistens nicht so mit Kokosgeschmck…statt Marmelade evtl. Baiserhaube?

    1. Kochtrotz sagt:

      Wenn Du mit Fructose nix am Hut hast dann ja. Es gibt ja auch Erdmandelmus.
      Du musst da keine Marmelade reinmachen, die kann man auch einfach so backen als Cookie.

  11. Daniela sagt:

    Oh, das klingt gar nicht kompliziert und total lecker! Werde ich mit Sicherheit nachbacken. Vielleicht mit Johannisbeergelee. Mal sehen!

    1. Kochtrotz sagt:

      Hi Daniela, oh ja Johannisbeere passt auch sehr gut dazu. Viel Spass.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




MEINe Bücher

Meine beliebten Koch- und Backbücher mit dem einzigartigen KochTrotz Zutaten-Baukasten. Pro Zutat kannst du bis zu 3 Tausch-Zutaten wählen. Die Rezepte in meinen Büchern habe ich für alle Hauptallergene und die häufigsten Nahrungstitel-Intoleranzen entwickelt. Zudem kannst du alle Rezepte wahlweise vegan zubereiten.

Nichts verpassen!​

Lass dich kostenlos per Email über die neuesten Beiträge informieren.

Share on email
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on telegram
Share on linkedin

Copyright 2021 by KochTrotz® | Alle Rechte vorbehalten | all rights reserved

Lass dich kostenlos per Email über die neuesten Rezepte und Beiträge informieren.