Rezeptfilter: keine Auswahl

Winterlicher Trifle – einfach und schnell – optional glutenfrei, vegan, histaminarm, fructosearm

Hier kommt mein wirklich einfaches und sehr variables weihnachtliches Dessert. Ihr könnt es mit den Früchten eurer Wahl machen. Pflaumen vertragen nicht alle und sind bei Fructose- und Sorbit-Intoleranz nicht gut verträglich. Es ist wirklich sehr einfach, ruckzuck zubereitet und ihr könnt es sehr gut einen Tag vorher vorbereiten. Ganz Eilige verwenden schon fertiges Kompott aus dem Glas 😉

Trifle-winterlich-easy-weihnachten2015-dessert-glutenfrei-8

Winterlicher Trifle - einfach und schnell - optional glutenfrei, vegan, histaminarm, fructosearm

Druckversion
MENGE
6-8 Portion(en)
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
10 Minuten
RUHEZEIT
4 Stunden
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

GEWÜRZSÄCKCHEN:
  • 5StückKardamomkapseln
  • 2StückNelken
  • 3StückSternanis
OBST NACH WAHL:
  • 500 g Pflaumen (gefroren) oder anderes
Weitere Zutaten:
  • 2StückZimstangen
  • 3ELKokosblütenzucker
CREME:
  • 100mlSahne zum Aufschlagen
  • 1PackungSahnesteif
  • 50gMarzipan
  • 150 g Natur-Joghurt (vegan oder auch laktosefrei)
  • 80 g Frischkäse (vegan oder auch laktosefrei)
KEKSSCHICHT:
  • 70 g Spekulatius (glutenfrei) oder siehe unten
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Ihr entscheidet, ob ihr das Dessert vegan oder vegetarisch zurbereitet. Alle Zutaten gibt es in beiden Varinten.

Wie schon oben geschrieben, das Obst wählt ich auch ganz nach eurem Geschmack und Verträglichkeit. Es schmeckt auch super mit Heidelbeere, Apfel, Physalis, etc.

Als Keksschicht eignet sich vieles. Ihr wählt, ob glutenfrei oder nicht. Ihr könnt Spekulatius, Amarettinis, Kekse, etc. nehmen. Eigentlich klappt alles, auch Löffelbiskuits.

ZUBEREITUNG

  1. 1.
    Für das Gewürzsäckchen einfach alle Zutaten entweder in ein Teeei oder Teebeutel geben und am Topfrand einhängen oder umklappen.
    Trifle-winterlich-easy-weihnachten2015-dessert-glutenfrei-1

    Kokosblütenzucker im Topf bei mittlerer Hitze karamellisieren lassen. Da müsst ihr dabei bleiben, das brennt schnell an. Ständig rühren, sonst brennt es auch an.
    Trifle-winterlich-easy-weihnachten2015-dessert-glutenfrei-2

    Pflaumen dazugeben und Zimtstangen dazugeben und rühren, bis sich genug Flüssigkeit gebildet hat.
    Trifle-winterlich-easy-weihnachten2015-dessert-glutenfrei-3

    Das ganze bei 3/4 Hitze für 5 - 10 Minuten köcheln und ab und an umrühren. Die Pflaumen verkochen sehr schnell. 

    In der Zwischenzeit das Marzipan in sehr kleien Würfelchen hacken. 

    Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. Alle weiteren Zutaten für die Creme zu Sahne geben und bei niedrigster Stufe darunter schlagen. 

    Sind die Pflaumen eingekocht, Säckchen entfernen und noch etwas pürieren, die großen Stücke sollen „verschwinden“ :) Pflaumenmus beiseite stellen. 

    Spekulatius oder Kekse in Stücke brechen. Amarettini können ganz bleiben. 

    Jetzt Gläser befüllen. 

    Erst eine Schicht Plfaumenmus, dann Keksstücke, eine Schicht Creme. Das ganz wiederholen und mit einem Klecks Creme oben enden.
    Trifle-winterlich-easy-weihnachten2015-dessert-glutenfrei-4
    Trifle-winterlich-easy-weihnachten2015-dessert-glutenfrei-5
    Trifle-winterlich-easy-weihnachten2015-dessert-glutenfrei-6

    Der Trifle sollte mindestens 4 Stunden ziehen können, besser noch über Nacht. 

    Vor dem Servieren noch nach Lust und Laune dekorieren. 

    Das Dessert lässt sich sehr gut vorbereiten. Ihr könnt auch gut am Tag vorher schon machen.
    Trifle-winterlich-easy-weihnachten2015-dessert-glutenfrei-7

Hinterlassen Sie einen Kommentar

22 Kommentare

  1. Elisabeth Sureck 23. Dezember 2015 um 11:25 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi. Das Rezept ist überraschend einfach. Einzig der Kokosblütenzucker geht preislich ins Gewicht aber dafür hält er ja auch eine Weile. Ich bin gespannt wie es morgen schmeckt. Danke für das tolle Rezept

    • Kochtrotz 23. Dezember 2015 um 16:29 Uhr - Antworten

      Hallo Elisabeth, dann lass es Dir morgen schmecken 🙂 Fröhliche Weihnachten und Grüße, Steffi

  2. Leben mit Ohne 18. Dezember 2015 um 8:13 Uhr - Antworten

    Mh…das klingt genial! Ich finde es toll, was man alles für Alternativen zum klassischen tiramisu(das ich sehr liebe) herstellen kann – und immer wieder schmeckt es klasse! Ich finde die Idee dort Früchte dazu zu machen eine gute, ist dann natürlich nicht mehr fructosearm 😉 aber Kirschen und Quark und amarettini…mhmmmmmm

    • Kochtrotz 20. Dezember 2015 um 14:17 Uhr - Antworten

      Hallo, dankeschön – Es gäbe ja ein paar Früchtchen, die man nehmen könnte wenn Fructose ein Thema ist. Kirschen würde ich zwar eher nicht empfehlen, aber unsere Verträglichkeiten sind ja alle so derart unterschiedlich. LG Steffi

  3. Maren 15. Dezember 2015 um 9:13 Uhr - Antworten

    Hört sich sehr lecker an. Kann ich das auch ohne Marzipan machen? Oder gibt es eine Alternative zum Marzipan ohne Mandeln oder Nüsse?

    • Kochtrotz 16. Dezember 2015 um 13:17 Uhr - Antworten

      na klar kannst Du. Wenn du den Geschmack haben möchtest und wegen Allergien verzichten musst, kannst Du auch ein paar Bittermandeltropfen dazugeben. LG Steffi

  4. Anonymous 14. Dezember 2015 um 21:41 Uhr - Antworten

    hallo steffi, nicht zum trifle, aber ein großes YIPIEH, das buch ist da, mit kühli!!! ich freu mich und werde gleich im kochbuch schmökern…. :-)))) liebe grüße und danke!!! birgit

    • Kochtrotz 16. Dezember 2015 um 13:15 Uhr - Antworten

      super, super, super 🙂 freut uns sehr. LG Steffi

  5. Anja 14. Dezember 2015 um 11:44 Uhr - Antworten

    Hi liebe Steffi,
    habe es mit eingefrorenen Blaubeeren (hatte ich noch vorrätig) gemacht, sowie mit selbstgebackenen glutenfreien Spekulatius und selbstgemachten glutenfreien Amaretti morbidi – leeeecker!
    Wirklich ein Knaller-Rezept. 🙂 Vielen lieben Dank!

    • Kochtrotz 16. Dezember 2015 um 13:15 Uhr - Antworten

      Oh super! Mit Blaubeeren kann ich es mir auch ganz toll vorstellen. LG Steffi

  6. Krisi von Excusemebut... 14. Dezember 2015 um 11:22 Uhr - Antworten

    Oh klingt das köstlich, passt ja wunderbar als Weihnachts-Dessert=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  7. Gabi 14. Dezember 2015 um 9:36 Uhr - Antworten

    Vielen Dank für das tolle Rezept!
    Hört sich sehr lecker an. Kann man auch Erythrit karamellisieren lassen?
    Liebe Grüße Gabi

    • Kochtrotz 16. Dezember 2015 um 13:13 Uhr - Antworten

      Hallo Gabi, ohhhh ich überlege gerade, aber ich meine, ich habe das auch schon mal gemacht und es klappte. LG Steffi

  8. Angelika 13. Dezember 2015 um 22:40 Uhr - Antworten

    Danke liebe Steffi,
    Für das tolle Rezept ?
    Werde es mal mit Äpfeln ausprobieren

    Ganz lieben Gruß
    Angelika

    Alle Bücher sind schon angekommen und die tolle Tasche konnte ich heute beim Zoo Besuch gut gebrauchen ?

    • Kochtrotz 16. Dezember 2015 um 13:13 Uhr - Antworten

      Hallo Angelika, hach wie schön! Mit Äpfeln klappt es auch super. Hach, da war der KochTrotz schon im Zoo – herrlich 🙂 LG Steffi

  9. Anonymous 13. Dezember 2015 um 15:53 Uhr - Antworten

    Danke für das Rezept…wird gleich zum Adventsfrühstück ausprobiert :)))!

    • Kochtrotz 16. Dezember 2015 um 13:11 Uhr - Antworten

      Zum Frühstück? LACH 🙂 🙂 Aber super, freut mich 🙂

  10. Anonymous 13. Dezember 2015 um 10:49 Uhr - Antworten

    Das schaut wahnsinnig lecker aus, das muss ich auch probieren! Gibts veganen Frischkäse in jedem Reformhaus, weißt du das?

    • Kochtrotz 16. Dezember 2015 um 13:08 Uhr - Antworten

      HI, leider weiß ich das nicht. Die sind sehr unterschiedlich sortiert. Tut mir leid. LG Steffi

  11. Barb 13. Dezember 2015 um 10:04 Uhr - Antworten

    Gefällt mir, super Idee! Ideal für Weihnachten 😉 Das werde ich vorher mal ausprobieren, sollte ja auch mit Äpfeln gehen?!

    • Kochtrotz 16. Dezember 2015 um 13:08 Uhr - Antworten

      Super und klar geht das mit Äpfeln. Yummy 🙂

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de