Überraschungskugeln | sehr variables Rezept

Überrschungskugeln | glutenfrei | laktosefrei | eifrei

Überraschungskugeln | Surprise Balls

Dieses Rezept ist per Zufall entstanden. Ich hatte eigentlich einen anderen Plan und beim Zusammenstellen der Zutaten, hatte ich dann die Idee für die Überraschungskugeln. Die Surprise Balls sind mit Tapiokastärke und wenig Mehl gemacht. Tapiokastärke wird in Südamerika ja gern und viel verwendet. Da habe ich einfach mal was ausprobiert und der Plan ist volle Lotte aufgegangen. Yay!

Alle meine Plätzchenrezepte für dieses Weihnachten sind eigentlich Allrounder. Ihr könnt sie das ganze Jahr über backen. Sie schmecken immer und sind nicht zu weihnachtlich.

Die Überraschungskugeln schmecken ganz frisch gebacken köstlich und sind innen weich. Dann werden sie wieder etwas härter und nach ein paar Tagen Lagerung dann wieder saftig und weich. Ihr lagert sie einfach leicht kühl in einer Box, solltet ihr und eure Lieben nicht „versehentlich“ alle auf einmal naschen.

Mein Rezept für die Überscherraschungskugeln ist sehr variabel und einfach. Du kannst es glutenfrei oder glutenhaltig machen. Der Mehlanteil ist nämlich sehr gering, dass das ohne Probleme klappt. Du kannst die Kugeln mit Kakao oder weißer Schokolade oder weißer Trinkschokolade zubereiten. Kakao ist bei einer Histaminintoleranz meist schlecht verträglich. Weiße Schokolade oder weiße Trinkschokolade ohne unverträgliche Zusätze wiederum ist ist gut verträglich. Das Rezept ist von Haus aus eifrei, hier muss also nichts ersetzt werden. Dann kannst du noch fructosearme, laktosefreie oder auch vegane Überraschungskugeln zubereiten. Das Rezept kann auch milchfrei / vegan umgesetzt werden. Oder halt alle Varianten auf einmal. Das Rezept ist ein typisches KochTrotz Rezept. Gelingt immer, ist sehr lecker und es gibt ohne Ende Möglichkeiten, das Rezept auf deine Verträglichkeiten anzupassen. Die Alternativen stehen wir immer unter der Zutatenliste. ♥

Was ist denn die Überraschung?

Da guckt, da sind mal zwei von unzähligen, möglichen Überraschungen zu sehen. Die Überraschung steckt nämlich im Inneren der Kugeln:

Überrschungskugeln | glutenfrei | laktosefrei | eifrei

Die Kugeln werden mit Nüssen, Mandeln, Marzipan, Karamellstücken, oder, oder, oder gefüllt. Da könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. Erlaubt ist was gefällt und schmeckt. Ich hatte noch Toffeebonbons hier. Die habe ich einfach klein geschnitten und in die Kugeln gegeben. Sehr lecker! Aber nicht laktosefrei, da müsst ihr achten.

Dieses Rezept ist so einfach und für Backanfänger super geeignet. Der Teig muss nicht einmal gekühlt werden und ihr braucht kein „Spezialwerkzeug“. Ihr könnt den Teig auch von Hand kneten, ist keinen Küchenmaschine oder Rührgerät zu Hand.

TIPP

Im Rezept habe ich euch die Einstellungen für die Kenwood Cooking Chef Gourmet notiert. Die Einstellungen gelten auch für die Kenwood Chef Titanium.

Kennt ihr schon meinen brandneuen Shop mit den KochTrotz-Editionen von Kenwood? Die gibt es sonst nämlich nirgendwo 😉 .

Überraschungskugeln | sehr variables Rezept

Überrschungskugeln | glutenfrei | laktosefrei | eifrei
Rezept bewerten
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Druckversion
Überraschungskugeln mit variabler Füllung. Diese Kekse sind sehr lecker und saftig. Sie können nach Lust und Laune gefüllt worden. Das Rezept ergibt circa 50 Stück.
MENGE
1 Portion
VORBEREITUNG
20 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
15 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 70gglutenfreie Mehlmischung (Marke und Sorte ist völlig egal, klappt mit allen)
  • 240gTapiokastärke
  • 150gPuderzucker
  • 0.5TLgemahlene Vanille oder Tonkabohne (sehr lecker)
  • 30gungesüßten Kakao
  • 1PriseSalz
  • 250gButter (laktosefrei) oder Margarine
  • 100gFrischkäse (laktosefrei)
  • 120gQuark laktosefrei
  • 50StückHaselnüsse (oder andere Überraschung)
  • 2StückBackpapier
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Die glutenhaltige Variante: 
Die Surprise Balls können auch mit 75 - 80 g Weizenmehl Typ550 der Dinkelmehl Typ630 gemacht werden.

Tapiokastärke: 
Die Überraschungskugeln gelingen mit Tapiokastärke am allerbesten und bleiben schön weich und auch saftig. Maisstärke ist eine Alternative, da werden sie aber gerne trocken und etwas härter. Tapiokastärke bekommt ihr in jedem Asialaden, Afrikaladen oder in Bioqualität auch im Biomarkt.

Ich kaufe immer diese Tapiokastärke*. Die ist glutenfrei und gut erhältlich. Ihr könnt ruhig ein paar Pakete mehr kaufen und überall dort verwenden, wo normalerweise Maisstärke verarbeitet wird. Die Ergebnisse mit Tapiokastärke sind bei allen Rezepten deutlich besser.

Die variablen Überraschungen - Füllungen: 
Für die Überraschung können Mandeln, andere Nüsse, kleine Stücke von Toffeebonbons, Marzipan oder auch Trockenfrüchte verwendet werden.

Hisatminarme Variante:
Für eine histaminarme Variante eine verträgliche Überraschung wählen und den Kakao mit weißen Trinkschokoladepulver (ohne Zusätze) oder feinst geriebener weißer Schokoalde ersetzen.

Fructosearme Variante: 
Für die fructosearme Variante den Puderzucker mit feinst gemahlenem Getreidezucker oder kristalliner Reissüße ersetzen. Der Teig klappt auch mit Reissirup, dann muss der Anteil an Mehl oder Stärke leicht erhöht werden.

Milchfreie / vegane Variante: 
Hier werden dann die Butter durch Margarine ersetzt. Den Frischkäse und den Quark kannst du 1:1 durch pflanzliche Alternativen ersetzen. Es gibt ja inzwischen jede Menge.

* Affialate Link

ZUBEREITUNG

  1. 1. Mehl, Tapiokastärke, 100 g Puderzucker, Vanille, Kakao und Salz in der Rührschüssel mischen.
    COOKING CHEF UND CHEF TITATNIUM: Spritzschutz aufsetzen, auf Stufe 1 für 10 Sekunden mischen.
  2. 2. Butter in kleinen Stücken, Frischkäse und Quark dazugeben und mit den Knethaken des Rührgeräts zu einem homogenen Teig verarbeiten.
    COOKING CHEF UND CHEF TITATNIUM: Mit dem K-Haken, Stufe 3 für 2 Minuten kneten lassen.
  3. 3. Backofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze (150 °C Umluft) vorheizen.
  4. 4. Vom Teig immer einen guten Teelöffel (ca. 15 g) abnehmen, mit den Händen rund formen, dann platt drücken, in die Mitte die Haselnuss oder andere Überraschungs-Füllung geben, wieder zusammenklappen und zur Kugeln von ca. 2,5 cm formen. Die Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  5. 5. Im vorgeheizten Backofen auf 160 °C Ober-Unterhitze (145 °C Umluft) für circa 15 Minuten backen.
  6. 6. Die Überraschungskugeln auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und dann noch im restlichen Puderzucker wälzen.
  7. 7. Sie halten sie in einer Box, leicht gekühlt für circa 3 - 4 Wochen.
DIESES REZEPT TEILEN