Rezeptfilter: keine Auswahl

Burger mit pulled Turkey (gezupfte Pute) – einfache Methode im Backofen

Pulled-Turkey-Burger-glutenfrei-eifrei-laktosefrei-3

Und hier haben wir schon den Inhalt für die Burger Buns, die gerade auch hier im Blog online gegangen sind.

Seit einiger Zeit erfreut sich pulled Pork ja allergrößter Beliebtheit. Ich habe für euch eine Variante mit Pute zubereitet. Pulled Meat zuzubereiten ist sehr einfach. Es dauert nur einige Zeit. Die Pute ist aber in deutlich kürzerer Zeit gegart als Schwein oder Rind. Ihr müsst einfach nur die Marinierzeit des Fleisches von 12 – 24 Stunden bedenken. Je länger das Fleisch mariniert, desto intensiver nimmt es den Geschmack der Gewürze an.

Die Menge hier habe ich auf die 12 Burger Brötchen abgestimmt. Es ist also ein großes Familien- oder Partyessen. Das Fleisch hält sich aber auch einige Tage und kann so nach und nach aufgebraucht werden. Oder – ihr macht einfach weniger.

Burger mit pulled Turkey (gezupfte Pute) - einfache Methode im Backofen

Druckversion
MENGE
12 Stücke
VORBEREITUNG
16 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
3 Stunden
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 1.2kgPutenbrust am Stück
  • 60mlÖl
  • 4ELBBQ- oder Grillgewürz
  • 1StückFrischhaltefolie
  • 2StückGemüsezwiebeln
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Die Zwiebeln können weggelassen werden. Sie sind sehr fructosereich.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Das Fleisch muss 12 – 24 Stunden marinieren und kann sehr vor vorbereitet werden.

    Öl mit dem Gewürz gut verrühren und ins Fleisch massieren. Klappt prima mit dem Löffelrücken.

    Pulled-Turkey-glutenfrei-eifrei-laktosefrei-1

  2. 2. Fleisch stramm in Frischhaltefolie einwickeln, so dass keine Flüssigkeit austreten kann. Am besten auf einen Teller legen und in den Kühlschrank geben.

    Pulled-Turkey-glutenfrei-eifrei-laktosefrei-3

  3. 3. Am Zubereitungstag das Fleisch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen. Es soll Raumtemperatur annehmen.

  4. 4. Zwiebeln putzen, halbieren und in feine Ringe schneiden.

  5. 5. Einen Bräter oder Topf nehmen, der der Hitze im Backofen von 130°C standhält.

    Den Bräter auf dem Herd auf hoher Stufe erhitzen, das Fleisch auf einem großen Teller auswickeln und scharf von allen anbraten (bei hoher Hitze). Sollte da am Fleisch haftende Öl nicht ausreichen, noch wenig dazugeben.

  6. 6. Fleisch aus dem Bräter nehmen und auf einen Teller legen. Jetzt die Zwiebeln bei mittlerer Hitze im gleichen Topf anschwitzen, eventuell noch einmal etwas Öl nachgeben.

    Pulled-Turkey-glutenfrei-eifrei-laktosefrei-4

  7. 7. Das Fleisch auf die Zwiebeln legen, Deckel auflegen und in den Ofen stellen. Bei 110°C Umluft oder 120°C Ober-Unterhitze für circa 2,5 – 3 Stunden garen. Die Garzeit richtet sich nach dem genauen Gewicht der Pute und der Beschaffenheit des Bräters. Wenn ihr ein Bratenthermometer habt verwendet dieses, die Kerntemperatur soll 87°C betragen. Ist kein Thermometer vorhanden, dann einfach nach 2,5 Stunden den Ofen abschalten und das Fleisch bis zur Verwendung im Ofen lassen.

  8. 8. Während das Fleisch im Ofen gart, können die Burger Buns zubereitet werden. Das passt zeitlich sehr gut.

    Nach dem Garen das Fleisch aus dem Bräter nehmen. Die Zwiebeln über einer Schüssel in einen Haarsieb geben und abtropfen lassen. Sie werden für die Burger gebraucht. Wer keine Zwiebeln verträgt lässt sie einfach weg. Das Fleisch schmeckt trotzdem herrlich aromatisch.

    TIPP:
    Der Bratensud eignet sich sehr gut als Soßenbasis und kann portionsweise eingefroren werden.

  9. 9. Eine weitere Schüssel für das Fleisch bereitstellen. Das Fleisch ist so zart, dass es in seine Fasern zerfällt. Einfach mit zwei Gabeln entlang der Fasern ziehen, so entsteht das „pulled Meat“. Man kann auch die Hände nehmen :) . So das komplette Fleisch bearbeiten.

    Pulled-Turkey-glutenfrei-eifrei-laktosefrei-7

    Pulled-Turkey-glutenfrei-eifrei-laktosefrei-9

    Pulled-Turkey-glutenfrei-eifrei-laktosefrei-8

  10. 10. Jetzt alle Zutaten zum „Burger bauen“ bereitstellen. Einfach alles bereitstellen, was gerne gemocht wird. Saucen, geschnittenes Gemüse, eingelegte Gurken, etc. Ja nach Wunsch die Burger vorbereiten oder am Tisch mit alle Mann selbst zusammen bauen.

    Info:
    Das Fleisch kann natürlich auch in einem Smoker zubereitet werden. Das wäre die Originalversion.

    Pulled-Turkey-Burger-glutenfrei-eifrei-laktosefrei-1

Hinterlassen Sie einen Kommentar

11 Kommentare

  1. Sven 21. August 2019 um 11:27 Uhr - Antworten

    Schade, dass das Rezept nicht selbst kreiert ist sondern nur wortwörtlich abkopiert wurde. Nur der Name wurde von Pulled Turkey in Pulled Meat geändert. Hoffentlich geschah dies mit Zusimmung des Urhebers ( mit dem ich verwandt bin). Ansonsten ein recht gutes Grundlage-Rezept um mit ein paar wesentlichen Änderungen ein gutes Pulled Pork hinzubekommen

    • Kochtrotz 21. August 2019 um 17:08 Uhr - Antworten

      Jetzt muss ich schon ein wenig schmunzeln. Das Rezept habe ich nirgendwo geklaut. Sowas mache ich grundsätzlich nicht. Mir ist auch ziemlich rätselhaft, wie man auf eine solche Behauptung kommt!

  2. Sunny 22. Dezember 2017 um 21:06 Uhr - Antworten

    ich habe das Rezept schon häufiger gemacht und es ist lecker. diesmal ist meine Putenbrust aber 2.6kg schwer. weißt du wieviel länger ich die in Ofen packen muss?
    Danke.

    • Kochtrotz 22. Dezember 2017 um 21:27 Uhr - Antworten

      Hallo Sunny. Oh das freut mich sehr. Für das Gewicht für ich eine gute Stunde zugeben und dann schauen. Viele Grüße Steffi

  3. Kathleen18 23. Juli 2016 um 20:16 Uhr - Antworten

    Einen wunderschönen guten Abend wünsche ich. Das gab es gerade bei uns zum Abendessen. Total lecker und so zart und saftig das Fleisch. Zum noch mal machen. Auch die Bürger Buns, nur nehme ich prinzipiell frische Hefe. Selbst wenn ich die Biohefe, die normale Trockenhefe vertrage ich nicht, aktiviere, funktioniert das nicht….Ach bin ich froh, daß ich diesen Blog hier gefunden habe. Endlich mal wieder lecker essen

    • Kochtrotz 24. Juli 2016 um 5:55 Uhr - Antworten

      Ja feini! Klar, du kannst auch mit frischer Hefe super backen, das tue ich inzwischen auch sehr gerne. Lasst es euch schmecken <3 Schönen Sonntag, Steffi

  4. Conny 19. Juni 2016 um 17:43 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, also wir haben heute Abend Dein Rezept zu pullend turkey nachgekocht, haben auch die burger buns dazu gemacht und sind alle schwer begeistert. Sehr lecker, sehr gut beschrieben, ich bin immer wieder begeistert von deinen Rezepten. Allein das Rauchsalz habe ich nicht bekommen, aber das kommt dann das nächste Mal mit rein! Danke! LG Conny

    • Kochtrotz 23. Juni 2016 um 16:02 Uhr - Antworten

      Ohhhh wie ich mich freue Conny. Super Super super und Gruß Steffi

  5. Maggie 4. Juni 2016 um 8:34 Uhr - Antworten

    Danke! Das ist doch mal eine übersichtliche und einfache Anleitung für Pulled Meat und mir liegt der Geschmack schon auf der Zunge =) Wenn auch nicht an den kommenden Wochenenden, wird das auf jedenfall nachgemacht! Danke danke danke! *dicker drücker*

    • Kochtrotz 7. Juni 2016 um 13:16 Uhr - Antworten

      Hallo Maggie, ja das freut mich. Ich wollte die Sache auch etwas „runterbrechen“. Ist ja nämlich gar nicht kompliziert 🙂 LG Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de