Rezeptfilter: keine Auswahl

Tomatenpaste und Tomatenaufstrich – mein Allrounder für fast alles :)

Tomatenpaste-Allrounder-Aufstrich-1-12

Diese Tomatenpaste habe ich immer im Kühlschrank. Ich verwenden sie für alles mögliche. Zum Pimpen, also um mehr Geschmack in etwas zu bekommen, einfach als Nudelsauce, als Brotaufstrich, als aromatische Zutat für Gemüsefüllungen, etc.

Tomatenpaste - mein Allrounder für fast alles :)

Druckversion
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
5 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
keine
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
babyleicht

ZUTATEN

  • 200ggetrocknete Tomaten in Öl
  • 50g Margarine
  • 1StückKnoblauchzehe
  • 1ZweigRosamrin
  • 2 - 3ZweigThymian e oder 1 EL getrocknet
  • 1ELTomatenmark oder auch Paprikamark
  • 1TLPaprika edelsüß
  • 1TLPaprika geräuchert
  • 1MSPChilipulver
  • 2PrisenSalz
  • 2PrisenPfeffer
  • 2Stücksterilisierte Gläser
ALS GESCHMACKS-KICK
  • 1ELRosa Pefferkörner
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Die Tomatenpaste hält sich einige Wochen im Kühlschrank, vorausgesetzt Ihr habt sehr saubere Gläser verwendet.

Manchmal gebe ich noch gemahlene rosa Pefferkörner als Geschmackskick dazu. Die sind eine echte Bereicherung in meiner Küche.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Die Rosmarinnadeln abstreifen. Hast Du frischen Thymian, dann auch die Blättchen abstreifen. Ich mahle die beiden frischen Gewürze immer in meiner Gewürzmühle klein. Ich hoffe, Ihr habt sowas auch. Mein Mixer packt das nicht, nur die Gewürzmühle. Ansonsten mit dem Messer ganz fein hacken.

    Die Margarine sollte Zimmertemperatur haben.

    Knoblauchzehe durch die Presse am besten direkt in den Mixer drücken.

    Die getrockneten Tomaten etwas abtropfen lassen.

    Guck mal, ich kaufe beim Griechen immer so ein Riesen-Glas. Die halten sich ewig und sind lecker und relativ günstig.
    Tomatenpaste-Allrounder-Aufstrich-1-8

    Einfach alle Zutaten in den Mixer geben und solange gut mixen, bis eine Paste ohne Stücke entstanden ist. Evtl. musst Du während des Mixens unterbrechen und die Paste an den Wänden wieder herunterschieben.
    Tomatenpaste-Allrounder-Aufstrich-1-10

    Ich fülle die Paste immer in 2 Schraubgläser. Ich nehme 2 Gläser, weil 1 dann unangetastet bleibt und erstmal keine Bakterien oder ein Messer mit schon was dran vom Frühstück oder so, da damit in Berührung kommt, wenn Ihr wisst was ich meine.

    Am besten lasst Ihr die Paste 1 Stunde durchziehen bevor Ihr sie verwendet. Sie schmeckt am nächsten Tag noch besser, wenn sie richtig gut durchgezogen ist.

    Die Tomatenpaste ist etwa 2 Wochen im Kühlschrank haltbar.
    Tomatenpaste-Allrounder-Aufstrich-1-11

Hinterlassen Sie einen Kommentar

30 Kommentare

  1. Anonymous 22. Juli 2015 um 20:48 Uhr - Antworten

    Hallihallo,
    super Rezept! Hab noch ein wenig Masala rein. Gut, wenn man es etwas schärfer mag =)
    Vielen Dank für das Rezept =)

    • Kochtrotz 25. Juli 2015 um 6:04 Uhr - Antworten

      Hallöchen, auch eine tolle Idee. Ich liebe Garam Masala 🙂

  2. Birgit aus Duesseldorf 11. Januar 2015 um 12:13 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    wegen graesslichem Geschmack habe ich gerade einen Rote Bete Aufstrich in die Tonne gedrückt. Dabei liebe ich Rote Beete. Nein, es war nicht Dein Rezept. Dein Rezept ist aber dieser super leckere Tomatenaufstrich, den ich jeden Tag esse. Danke fuer das super einfache und tolle Rezept

    • Kochtrotz 14. Januar 2015 um 15:20 Uhr - Antworten

      Ach Birgit, ich freue mich immer über Deine herzerfrischenden Kommentare 🙂 <3

  3. dorotheawagner 4. November 2014 um 0:50 Uhr - Antworten

    Bisher habe ich immer diesen Aufstrich gemacht: http://www.chefkoch.de/rezepte/2319741369774294/Tomaten-Schafskaese-Walnuss-Paste.html

    Heute habe ich eine vegane Variante gesucht und bin auf dieses Rezept gestoßen. Ich habe weder Butter (nicht vegan) noch Margarine (Industriefutter), sondern gutes Olivenöl genommen, außerdem ein paar Walnüsse aus meinem alten Rezept, und es war sehr lecker und auch von der Konsistenz in Ordnung. Um diese sehr konzentrierte Paste etwas zu strecken, habe ich dann noch Tofu hineingemixt, und ich muß sagen, daß diese vegane Variante schön cremig ist und mir noch besser schmeckt als die mit dem Schafskäse.

    Getrocknete Tomaten in Öl gibt es übrigens inzwischen auch bei Aldi; da kosten 280 g (geschätztes Abtropfgewicht: mind. 150 g, eher mehr) rund 1,80 €.

    • Kochtrotz 4. November 2014 um 13:03 Uhr - Antworten

      Oh jaaaaa, das hört sich aber auch gut an. Danke für den Aldi Tipp. Ich kaufe beim Griechen immer 2 Kilo für 15 Euro 😉

  4. Birgit aus D'dorf 4. Oktober 2014 um 13:13 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, meine Kirche platzt aus allen Naehten, weil ich total begeistert die Zutaten fuer diverse Deiner Rezepte kaufe. Lach. Nun bin ich auch Stammgast in dem winzigen ( Senf-)Gewuerzeladen in der Mertensgasse. Den kennst Du ja sicherlich. So machen schon die Vorbereitungen auf das Kochen super viel Spass. Und die Paste ist der Hammmmmmmmer. Ich liebe Pasten und diese gaaaaanz besonders.
    Mach bitte weiter mit den tollen Rezepten.
    Viele Gruesse Birgit

    • Kochtrotz 5. Oktober 2014 um 8:58 Uhr - Antworten

      Hallo liebe Birgit. In welcher Kirche wohnst Du denn? Hihi 😉 😉 Ach ich freu mich so, dass Dir meine Rezepte so gut gefallen. Ich mach weiter, bei solch schönen Nachrichten sowieso 😉 Lieben Gruß Steffi

      • Birgit aus D'dorf 5. Oktober 2014 um 12:25 Uhr - Antworten

        Ich hasse Autokorrektur auf dem Tablett

  5. Kerstin 20. März 2014 um 16:57 Uhr - Antworten

    Das hört sich einfach und lecker an – werde ich mal testen. „Paprika geräuchert“ hatte ich noch nie… da muß ich mal schauen, wo es das gibt. Ist das eher mild, oder eher scharf?

  6. Anonymous 4. Februar 2014 um 13:25 Uhr - Antworten

    Die Tomatenpaste ist wirklich ein Allroundtalent. Schmeckt super und genial einzusetzen und zu varieren. Danke.
    Nicole H

    • Kochtrotz 4. Februar 2014 um 13:44 Uhr - Antworten

      Hallo Nicole, da hast Du aber viel nachgekocht. Freut mich sehr.

  7. Anonymous 19. Januar 2014 um 21:20 Uhr - Antworten

    Margarine ist ein giftiges Transfett. Aber sonst, gutes Rezept!

    • Kochtrotz 21. Januar 2014 um 14:18 Uhr - Antworten

      Hallo, also es gibt ja auch Margarine ohne Transfette. Man kann auch Öl verwenden.

  8. Gabi Hackmann 13. Januar 2014 um 10:33 Uhr - Antworten

    habe die Paste sofort hergestellt, sie ist wirklich super lecker.
    besonders gut schmecken mir die Pfefferkörner in der Paste,
    wurden nicht ganz zerkleinert, mein Mixer ist nicht mehr
    der Jüngste.
    Auch die Championpaste ist genial!!!!!
    Gruss
    Gabi

  9. Helga 10. Januar 2014 um 18:35 Uhr - Antworten

    Sowas auf Vorrat zu machen ist eine tolle Idee! – Ich hab eine Frage zu den Tomaten. Bei mir ist ein griechischer Laden in der Nähe. Da war ich gestern und habe danach gefragt. Die hatten ganz normale Gläser, nicht gerade billig und an der Frischetheke stand ein Riesenglas, 2,5l! Das hätte ich kaufen können. 100 g kosten ca. 1,70 €. Das wären also über 40 Euro für das Glas. Hast Du etwas so eins? Und falls ja: wie lagerst Du das? Das passt doch in keinen Kühlschrank!

    • Kochtrotz 13. Januar 2014 um 17:41 Uhr - Antworten

      Hallo Helga,
      das ist ja ein wenig Abzug oder?
      Ich kauf so ein großes Glas mit 2 Liter für 15 Euro beim Griechen.
      Ich lagere es kühl im Keller, das hält Monate.

      LG Steffi

      • Helga 17. Januar 2014 um 12:50 Uhr - Antworten

        Ohja, dafür hätte ich es sofort mitgenommen! Danke für die Antwort! Hab‘ sie irgendwie übersehen, ich habe schon mehrfach nachgeschaut. Da hatte ich wohl getrocknete Tomaten auf den Augen … 😉

        • Kochtrotz 17. Januar 2014 um 18:01 Uhr - Antworten

          hahaaaaa, dann nimm sie wieder runter und kauf neue 😉 😉 😉

  10. Iris Heinemann 9. Januar 2014 um 13:50 Uhr - Antworten

    Wieder mal eine tolle Idee. Vielen Dank!

  11. Perla 9. Januar 2014 um 13:48 Uhr - Antworten

    Super das wird bald nachgemacht Steffi. Eine Frage, warum nimmt man Margarine und nicht Öl?

    • Kochtrotz 10. Januar 2014 um 10:01 Uhr - Antworten

      Perla, Du kannst auch Öl nehmen, aber ich bin der Meinung mit Margarine wird sie cremiger.

  12. Rebecca 8. Januar 2014 um 20:37 Uhr - Antworten

    Wow an so etwas habe ich mich noch nie gewagt, aber nach deiner Anleitung scheint es gar nicht so schwer zu sein eine Paste herzustellen. Und es gibt noch Tausend andere Möglichkeiten eine Paste herzustellen, als nur mit Tomaten.

    Viele Grüße

  13. Heiko 8. Januar 2014 um 16:38 Uhr - Antworten

    Ich liebe diesen Aufstrich. Bisher hatte ich immer eine andere Variante genommen. Ich werde diese aber auch einmal probieren. Ich hatte sonst kein Chili genommen dafür mehr Paprika. Anstatt Margarine hatte ich bisher auch immer Butter gehabt. Vielen Dank.

    • Kochtrotz 9. Januar 2014 um 12:49 Uhr - Antworten

      Hallo Heiko,
      man kann ihn in zig verschiedenen Varianten zubereiten. Das ist ja das Tolle daran 🙂
      LG Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de