Rezeptfilter: keine Auswahl

Teff-Kornies | schnell und einfach | glutenfrei | vegan | tolle Frühstücksbrötchen

Das Rezept Teff-Kornies glutenfrei enthält
Werbung für 3 PAULY Produkte
.

Kennst du Teff-Kornies?

Teff-Kornies sind ein herzhaftes, aromatisches Kleingebäck mit gesunden Samen und Kernen. Meine Teff-Kornies sind glutenfrei, vegan und ganz schnell gemacht. Ich liebeTeff-Kornies zum Sonntags-Frühstück. Frisch aus dem Ofen, noch lauwarm mit etwas Marmelade. Das macht mich glücklich, mehr brauche ich nicht. Die Teff-Kornies sind aussen knusprig und innen weich und locker. So müssen sie sein oder?

Teff-Kornies | glutenfrei | vegan | schnelles Brötchenrezept und super lecker

Das Rezept ist simpel und auch für Backanfänger geeignet. Welche Samen und Kerne du für deine Teff-Kornies verwendest, entscheidest Du selbst. Ich nehme immer was da ist. Im Rezept schreibe ich dir meine Lieblingskörner. Die Teff-Kornies sind frisch am allerbesten. Solltest du nicht alle aufessen, so empfehle ich, sie einzufrieren und wieder aufzubacken. So hast du immer den vollen Genuss.

Gebacken habe ich schon wieder mit der 3 PAULY Teffbrot Backmischung. Sie ist halt einfach super! Die Backmischungen habe ich in beiden Sorten immer im Haus. Auch ich habe nicht immer Lust alle Mehle selbst zu mischen und manches Mal muss es hier halt auch schnell gehen. Dafür sind sie Backmischungen für mich perfekt. Sowohl die helle, als auch die dunkle Teffbrot Backmischung sind so vielfältig. Ich habe ja schon einige Rezepte mit den beiden Mischungen hier vorgestellt. Mit der hellen Backmischung habe ich die glutenfreien Laugenbrötchen, das Buttertoastbrot und mit der dunklen die Brotpizza gemacht. Meine Teff-Kornies sind jetzt wieder mit der dunklen Teffbrot Backmischung.Teff-Kornies | glutenfrei | vegan | schnelles Brötchenrezept und super lecker

Teff-Kornies | schnell und einfach | glutenfrei | vegan | tolle Frühstücksbrötchen

Teff-Kornies | glutenfrei | vegan | schnelles Brötchenrezept und super lecker
Druckversion
Teff-Kornies sind perfekt für das Wochenendfrühstück. Dieses Rezept ist glutenfrei, vegan und für Backanfänger geeignet. Sie schmecken lauwarm am besten. Das Rezept ergibt 10 mittelgroße Teff-Kornies.
MENGE
10 Teff-Kornies
VORBEREITUNG
15 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
17 Minuten
RUHEZEIT
40 Minuten
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 380mllauwarmes Wasser
  • 1PäckchenTrockenhefe (liegt der Backmischung bei) (oder 15 g Frischhefe)
  • 1Packung3 PAULY Backmischung Teffbrot dunkel
  • 0.5TLSalz
  • 0.5TLBrotgewürz (optional)
  • 2ELLeinsamen (am besten goldene)
  • 2ELKürbiskerne
  • 2ELSonnenblumenkerne
  • 4ELSesamsamen
  • 2ELÖl (toll schmeckt Sesamöl)
  • 1StückBackpapier
  • 2ELglutenfreies Mehl (für die Arbeitsfläche)
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Der Teig kann ebenfalls mit 15 g Frischhefe hergestellt werden. Frischhefe in lauwarmen Wasser auflösen.

Bei den Saaten und Kernen kann nach eigenem Gusto variiert werden.

ZUBEREITUNG

  1. 1. 2 EL Sesamsamen beiseite stellen.
  2. 2. Lauwarmes Wasser in die Rührschüssel geben und Trockenhefe darüber streuen. Backmischung, Salz, Brotgewürz, Samen, Kerne und Öl dazugeben.
  3. 3. Den Teig der Küchenmaschine oder Handrührgerät mit Knethaken auf mittlerer Stufe 4 Minuten lang kneten. Den Teig für 10 Minuten in der Rührschüssel ruhen lassen. Backblech mit Backpapier auskleiden.
  4. 4. Arbeitsfläche bemehlen, den Teig auf die Arbeitsfläche geben und ebenfalls bemehlen, eine Rolle formen. Davon 10 Scheiben abschneiden, die in etwa gleich groß sind.
  5. 5. Mit bemehlten Händen aus jedem Teigstück ein Dreieck, circa 1 cm dick, formen. Die Dreiecke von der breiten, hinteren Seite her locker aufrollen und auf das Backpapier setzen. Die Enden von jedem Teff-Kornies mit den Fingern spitz zusammendrücken.
  6. 6. Mit etwas Wasser benetzen, restlichen Sesamsamen auf den Teiglingen verteilen und leicht andrücken. Abgedeckt für circa 30 Minuten ruhen lassen.


  7. 7. Backofen auf 240 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  8. 8. Das Blech samt Teff-Kornies in den Ofen schieben (mittlere Schiene) und für circa 17 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter etwas abkühlen lassen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

16 Kommentare

  1. Jill 5. Dezember 2018 um 8:12 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    ich würde das Rezept gerne als Brot in der Kastenform backen. Hast du eine Empfehlung für mich hinsichtlich der Backzeit? Danke für deine Hilfe!

    • Kochtrotz 5. Dezember 2018 um 8:55 Uhr - Antworten

      Liebe Jill, eine tolle Idee, die Teff-Kornies als Brot zu backen. Ich würde nach 50 Minuten einmal die Kerntemperatur messen. Sie sollte bei 100 – 101 °C liegen. Ist sie noch nicht erreicht, würde ich 10 Minuten weiter backen. Die Backzeit beträgt zwischen 50 – 60 Minuten. Wobei auch alle unsere Backöfen anders sind. Lieben Gruß und gutes Gelingen, Steffi

  2. Marion 10. Februar 2018 um 20:49 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi
    Ich würde die Teff-Kornies gern backen, habe aber nur normales 3 Pauly Teffmehl da. Und viele andere Mehle.
    hättest du eine Idee wie ich sie ohne Backmischung hinkriegen könnte? Danke für all die tollen Rezepte!
    LG Marion

    • Kochtrotz 11. Februar 2018 um 8:06 Uhr - Antworten

      Hallo Marion, da müsste ich ein eigenes Rezept für machen. In der Backmischung ist ja schon alles in perfekten Kombination enthalten. Liebe Grüße Steffi

  3. Julia 13. Januar 2018 um 11:53 Uhr - Antworten

    Lecker! Sehr lecker! So lecker, dass leider auch die Glutenesser am Tisch scharf darauf waren 🙈 Walnüsse könnte ich mir geschmacklich auch gut darin vorstellen

    • Kochtrotz 14. Januar 2018 um 11:32 Uhr - Antworten

      Liebe Julia, das ist ja immer das beste Kompliment oder? 😆😆 Und ja, Walnüsse schmecken bestimmt auch sehr lecker im Teig. Viele Grüße Steffi

  4. Cécile Walser 27. November 2017 um 18:34 Uhr - Antworten

    Danke für das schöne Rezept! Wieviel Natron müsste es sein? Braucht es da keine Säure dazu? – Die vertrage ich leider schlecht. Wieviel Mehl ist in der 3-Pauly-Backmischung?

    • Kochtrotz 27. November 2017 um 19:06 Uhr - Antworten

      Hallo Cécile, es sind knapp 500 g. Natron bitte auf deiner Packung nachschauen. Es gibt inzwischen etliche verschiedene Mengenangaben der Hersteller. Viele Grüße Steffi

  5. Elisabeth Bacher 25. November 2017 um 8:49 Uhr - Antworten

    Hallo, wo bekomme ich Teffmehl-Backmischung in Österreich oder gibt es etwas Vergleichbares (glutenfrei)?
    Danke &lg

    • Kochtrotz 25. November 2017 um 9:07 Uhr - Antworten

      Hallo Elisabeth. Du kannst die Backmischung auf jeden Fall online, im 3 PAULY Shop bestellen. Soviel kann ich dir dazu sagen. Viele Grüße Steffi

  6. Jane 23. November 2017 um 8:21 Uhr - Antworten

    Vielen Dank für das tolle Rezept! Habe die Brötchen gestern sofort gebacken – sie haben allen hervorragend geschmeckt – einfach perfekt! Habe mich ausnahmsweise 🙂 mal komplett an das Rezept gehalten. Wirklich absolut empfehlenswert, die Backmischung! Der Teig war allerdings extrem weich.

    • Kochtrotz 24. November 2017 um 9:28 Uhr - Antworten

      Liebe Jane, das freut mich sehr! Nimm einfach das nächste Mal etwas weniger Flüssigkeit. Die Teigkonsistenz ist auch immer vom Raumklima abhängig. Lieben Gruß Steffi

  7. Anna 22. November 2017 um 19:40 Uhr - Antworten

    Hallo,
    brauche ich die Mehlmischung unbedingt oder funktioniert es auch mit reinem Teffmehl?

    • Kochtrotz 24. November 2017 um 9:25 Uhr - Antworten

      Hall Anna, mit reinem Teffmehl klappt das Rezept nicht. Lieben Gruß Steffi

  8. Anke 22. November 2017 um 10:55 Uhr - Antworten

    Hast Du die wieder selber gemacht? Die sehen so lecker aus. Fast so gut wie die Brezelbrötchen von rewe – glutenfrei. Nein – sie sind noch besser. Weil Du im Baukastensystem wieder arbeiten kannst. Was mach ich mit der Hefe? Kann ich auch einfach Backnatron nehmen? Meine Freundin darf keine Hefe. Und das ist nur eine von so vielen Zutaten, die so oft nicht gehen. Im Baukasten von Dir kann ich ihr vielleicht manches einrichten oder schenken, das es fertig eben wegen einer falschen, für sie lebensgefährlichen Zutat, zwar glutenfrei – aber für sie so nicht zu kaufen gibt. Bei Dir ist so vieles möglich, was sonst meist als unmöglich ist.
    Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 22. November 2017 um 11:22 Uhr - Antworten

      Liebe Anke, du kannst die Brötchen mit Natron probieren. Das sollte auch klappen. Dann kannst Du den Teig direkt formen und backen. Viele Grüße Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de