Teff-Kornies | schnell und einfach | glutenfrei | vegan | tolle Frühstücksbrötchen

Das Rezept Teff-Kornies glutenfrei enthält
Werbung für 3 PAULY Produkte
.

Kennst du Teff-Kornies?

Teff-Kornies sind ein herzhaftes, aromatisches Kleingebäck mit gesunden Samen und Kernen. Meine Teff-Kornies sind glutenfrei, vegan und ganz schnell gemacht. Ich liebeTeff-Kornies zum Sonntags-Frühstück. Frisch aus dem Ofen, noch lauwarm mit etwas Marmelade. Das macht mich glücklich, mehr brauche ich nicht. Die Teff-Kornies sind aussen knusprig und innen weich und locker. So müssen sie sein oder?

Teff-Kornies | glutenfrei | vegan | schnelles Brötchenrezept und super lecker

Das Rezept ist simpel und auch für Backanfänger geeignet. Welche Samen und Kerne du für deine Teff-Kornies verwendest, entscheidest Du selbst. Ich nehme immer was da ist. Im Rezept schreibe ich dir meine Lieblingskörner. Die Teff-Kornies sind frisch am allerbesten. Solltest du nicht alle aufessen, so empfehle ich, sie einzufrieren und wieder aufzubacken. So hast du immer den vollen Genuss.

Gebacken habe ich schon wieder mit der 3 PAULY Teffbrot Backmischung. Sie ist halt einfach super! Die Backmischungen habe ich in beiden Sorten immer im Haus. Auch ich habe nicht immer Lust alle Mehle selbst zu mischen und manches Mal muss es hier halt auch schnell gehen. Dafür sind sie Backmischungen für mich perfekt. Sowohl die helle, als auch die dunkle Teffbrot Backmischung sind so vielfältig. Ich habe ja schon einige Rezepte mit den beiden Mischungen hier vorgestellt. Mit der hellen Backmischung habe ich die glutenfreien Laugenbrötchen, das Buttertoastbrot und mit der dunklen die Brotpizza gemacht. Meine Teff-Kornies sind jetzt wieder mit der dunklen Teffbrot Backmischung.Teff-Kornies | glutenfrei | vegan | schnelles Brötchenrezept und super lecker

Teff-Kornies | schnell und einfach | glutenfrei | vegan | tolle Frühstücksbrötchen

Teff-Kornies | glutenfrei | vegan | schnelles Brötchenrezept und super lecker
Druckversion
Teff-Kornies sind perfekt für das Wochenendfrühstück. Dieses Rezept ist glutenfrei, vegan und für Backanfänger geeignet. Sie schmecken lauwarm am besten. Das Rezept ergibt 10 mittelgroße Teff-Kornies.
MENGE
10 Teff-Kornies
VORBEREITUNG
15 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
17 Minuten
RUHEZEIT
40 Minuten
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 380mllauwarmes Wasser
  • 1PäckchenTrockenhefe (liegt der Backmischung bei) (oder 15 g Frischhefe)
  • 1Packung3 PAULY Backmischung Teffbrot dunkel
  • 0.5TLSalz
  • 0.5TLBrotgewürz (optional)
  • 2ELLeinsamen (am besten goldene)
  • 2ELKürbiskerne
  • 2ELSonnenblumenkerne
  • 4ELSesamsamen
  • 2ELÖl (toll schmeckt Sesamöl)
  • 1StückBackpapier
  • 2ELglutenfreies Mehl (für die Arbeitsfläche)
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Der Teig kann ebenfalls mit 15 g Frischhefe hergestellt werden. Frischhefe in lauwarmen Wasser auflösen.

Bei den Saaten und Kernen kann nach eigenem Gusto variiert werden.

ZUBEREITUNG

  1. 1. 2 EL Sesamsamen beiseite stellen.
  2. 2. Lauwarmes Wasser in die Rührschüssel geben und Trockenhefe darüber streuen. Backmischung, Salz, Brotgewürz, Samen, Kerne und Öl dazugeben.
  3. 3. Den Teig der Küchenmaschine oder Handrührgerät mit Knethaken auf mittlerer Stufe 4 Minuten lang kneten. Den Teig für 10 Minuten in der Rührschüssel ruhen lassen. Backblech mit Backpapier auskleiden.
  4. 4. Arbeitsfläche bemehlen, den Teig auf die Arbeitsfläche geben und ebenfalls bemehlen, eine Rolle formen. Davon 10 Scheiben abschneiden, die in etwa gleich groß sind.
  5. 5. Mit bemehlten Händen aus jedem Teigstück ein Dreieck, circa 1 cm dick, formen. Die Dreiecke von der breiten, hinteren Seite her locker aufrollen und auf das Backpapier setzen. Die Enden von jedem Teff-Kornies mit den Fingern spitz zusammendrücken.
  6. 6. Mit etwas Wasser benetzen, restlichen Sesamsamen auf den Teiglingen verteilen und leicht andrücken. Abgedeckt für circa 30 Minuten ruhen lassen.


  7. 7. Backofen auf 240 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  8. 8. Das Blech samt Teff-Kornies in den Ofen schieben (mittlere Schiene) und für circa 17 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter etwas abkühlen lassen.