Süsskartoffel-Gratin

Süßkartoffeln werden von vielen Intoleranzlern besser vertragen als Kartoffeln. Sie haben ein günstiges Fructose-Glucose-Verhältnis.


 

Süsskartoffel-Gratin
Rezept bewerten
Stimmen: 8
Bewertung: 4.25
Sie:
Druckversion
MENGE
2-4 Portion(en)
VORBEREITUNG
15 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
50 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach
ZUTATEN
  • 2Stückgroße Süßkartoffeln
  • 200mlSahne (laktosefrei) oder Kokosmilch
  • 1BecherSaure Sahne (laktosefrei)
  • 150gZiegenkäse
  • 1StückMozzarella (laktosefrei)
  • 0.5TLKurkuma
  • 2PrisenSalz
  • 1-2Prisenweißer Pfeffer weglassen bei Unverträglichkeit
  • 1ELÖl für die Form
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Wieder mal ein Versuch etwas Leckeres zu Kochen :)

ZUBEREITUNG
  1. 1. Süßkartoffel-Gratin, histaminarm, fruktosearm, sorbitfrei, laktosefrei, glutenfrei

    Backofen auf 180 Grad vorheizen.

    Mozzarella zerpflücken und Beiseite stellen.

    Ziegenkäse reiben.

    Form fetten.

    Batate mit dem Sparschäler schälen und in ca. 2 - 3 mm dicke Scheiben schneiden.

    Die Scheiben fächermäßig in die Form schichten.

    Süßkartoffel-Gratin, histaminarm, fruktosearm, sorbitfrei, laktosefrei, glutenfrei

    Alle anderen Zutaten (ausser dem Mozzarella) mischen.

    Die Masse gleichmäßig über die Süßkartoffeln verteilen.

    Den Mozzarella noch verteilen und ab in den Backofen.

    Süßkartoffel-Gratin, histaminarm, fruktosearm, sorbitfrei, laktosefrei, glutenfrei

    Circa 50 Minuten backen.

    Schneller gehts wenn man die Scheiben vorher in Milch blanchiert. Hm, aber das dauert ja auch wieder.

    Machts wie es Euch beliebt.

    Ich brauch dazu nix anderes mehr.

    Kann aber auch als Beilage verwendet werde.
    Süßkartoffel-Gratin, histaminarm, fruktosearm, sorbitfrei, laktosefrei, glutenfrei
DIESES REZEPT TEILEN