Rezeptfilter: keine Auswahl

Spargelsuppe mit Seiden- und Räuchertofu

Spargelsuppe mit Seiden- und Räuchertofu

Wer keine Laktose verträgt, ist mit diesem Rezept gut dran. Es ist Laktose- und Eifrei.


Spargelsuppe mit Seiden- und Räuchertofu

Druckversion
MENGE
2 PORTIONEN
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
25 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 500gSpargel
  • 300gSeidentofu
  • 100gRäuchertofu
  • 2gSchalotten
  • 250mlGemüsefond
  • 1ELÖl
  • 2PrisenSalz
  • 2PrisenPfeffer
  • 1PrisenChayennepfeffer
  • 1TLEssig
  • 1/4StückZitrone weglassen bei Unverträglichkeit

ZUBEREITUNG

  1. 1. Spargel schälen und Enden abschneiden. Circa 750 ml Wasser zum Kochen bringen, Salzen, Saft von 1/8 Zitrone dazugeben, Spargelstangen, Schale und Abschnitte ins Wasser geben und für 5 Minuten köcheln. Dann die Spargelstangen herausnehmen, die Schalen und Abschnitte für mindestens 15 weitere Minuten im Wasser bei geöffnetem Topf einköcheln. Je länger der Sud köchelt, desto intensiver wird er.

    Schalotten putzen und in Öl glasig anschwitzen und dann leicht braun braten. Die Hälfte der Spargelstangen vom Ende her in Stücke schneiden und für 3 – 5 Minuten mitbraten, dann wird der Geschmack intensiver. Den Spargel würzen mit Salz, Pfeffer und ein wenig Chayennepfeffer. Dann den Gemüsefond, ungefähr die Hälfte des Spargelsuds, den Saft der restlichen Zitrone und Essig dazugeben und für 3 – 5  Minuten köcheln.

    Räuchertofu würfeln und restliche Spargelstangen in Scheiben schneiden, die Spitzen ganz lassen. Die Suppeneinlage auf die Teller verteilen.

    Den Topf von der Kochstelle nehmen, Seidentofu in die Suppe geben und mit dem Pürierstab sehr gut aufpürieren. Jetzt schauen Sie ob die Konstistenz passt, wenn nein, geben Sie noch vom Spargelsud zu und mixen Sie wieder auf, solange bis es passt. Abschmecken und Suppe auf die Teller verteilen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

3 Kommentare

  1. Lina Luna 28. Oktober 2012 um 22:34 Uhr - Antworten

    Sieht toll aus! Aber darf man denn Tofu bei HIT?
    Ich hab irgendwo gelesen, dass es auch schlecht ist… wäre verheerend für mich als Veganer. *seufz*

    • Kochtrotz 28. Oktober 2012 um 22:50 Uhr - Antworten

      Danke Dir für den Hinweis. Da ist mir ein Fehler unterlaufen. Tofu ist für die meisten tabu bei einer Histamin-Intoleranz. Ich vertrage ich auch gar nicht, habe aber eine Soja-Allergie zusätzlich.

      Für Dich ist das wirklich krass als Veganerin. Sag mal kennst Du den Pfau bei uns in der Stadt? Eine der Eigentümerin kann selbst auch kein Soja essen und ist Veganerin. Deshalb haben die viele Produkte ohne Soja.

      • Kochtrotz 28. Oktober 2012 um 22:50 Uhr - Antworten

        ach ja und das Rezept ist jetzt korrigiert und nicht mehr histaminarm.

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de