rustikales Hirsebrot glutenfrei mit toller Kruste – Variation Hirsebrötchen

hirsebrot-glutenfrei-vegan-einfaches-rezept-1-8
Heute machen wir mal in Hirse, um ganz genau zu sein in Hirsebrot und zwar in einer leckeren rustikalen Variante. Das Brot hat einen wunderbaren Geschmack und hält sich durch die Zuccini einige Tage saftig und frisch. Das war auch einer Eurer Wünsche aus meinem Wunschkonzert in den vergangen Monaten. Ich komme natürlich Euren Wünschen so nach und nach auch nach.

Für das Brot mahle ich meine Hirse selbst und auch nicht soooo ganz fein. Ihr könnt das einfach im Mixer machen wenn Ihr keine Mahlwerk habt. Ich mach’s auch im Thermomix.

Wie bei allen meinen glutenfreien Broten schmeckt man nicht, dass sie glutenfrei sind. Ihr könnt das Brot also ganz beruhigt auch Euren Liebsten anbieten, die nicht glutenfrei essen. Es wird allen schmecken – versprochen!

Als Variation könnt Ihr aus dem Teig auch ganz einfach Brötchen herstellen. Die Backzeiten schreibe ich Euch auch auf.

Hirsebrot glutenfrei mit toller Kruste - Variation Hirsebrötchen
Rezept bewerten
Stimmen: 50
Bewertung: 4.24
Sie:
Druckversion
MENGE
1-12 Brot oder Brötchen
VORBEREITUNG
25 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
55 Minuten
RUHEZEIT
60 Minuten
SCHWIERIGKEIT
normal
ZUTATEN
  • 220 g Goldhirse (die ganzen Körner)
  • 130 g Vollkornreis oder anderes Mehl, z. B. Buchweizen
  • 150 g glutenfreies Mehl siehe unten.
  • 1PackungTrockenhefe oder 21 g Frischhefe
  • 200 g Zucchini (ich hatte gelbe)
  • 20Flohsamenschalen gemahlen 20 g
  • 1TLTraubenkernmehl gehäufter (oder weglassen)
  • 1Hand vollSesamsamen oder Sonnenblumenkern (oder weglassen)
  • 2TLSalz
  • 1TLKokosblütenzucker (oder andere Süße)
  • 0.5TLKreuzkümmel
  • 500mlMineralwasser mit viel Kohlensäure ca.
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Habt Ihr keine Möglichkeit, die Hirse und den Reis selbst zu mahlen, könnt Ihr fertiges Mehl für das Brot verwenden. Das wird dann etwas feiner, funktioniert aber genauso gut und schmeckt auch herrlich.

In den Zutaten steht 150 g glutenfreies Mehl. Ihr könnt jegliches Mehl nehmen, egal ob Fertigmischung, Maismehl, Kokosmehl oder was auch immer. Es soll nur nicht noch mehr Hirse in den Teig, sonst kann es bitter werden.

Bei Histamin-Intoleranz muss Hefe vertragen werden!

ZUBEREITUNG
  1. 1. Als erstes die Hirse und den Reis im Mixer oder Getreidemühle grob mahlen.

    Im Thermomix mach ich das auf Stufe 10 für 10 Sekunden. Das Ergebnis sieht so aus, ist relativ grob:
    hirsebrot-glutenfrei-vegan-einfaches-rezept-1
    Die Zucchini könnt Ihr in groben Stücken auch einfach in den Mixer werfen und kurz durchmixen lassen, bis sie klein gemixt sind. Habt Ihr keinen Mixer, dann könnt Ihr sie fein reiben.

    Jetzt alle trockenen Zutaten (auch die Hefe) in eine Schüssel geben und gut durchrühren, so dass sich alles verteilt. Die geriebene Zucchini auch dazugeben und kurz durchrühren. Ihr könnt von Hand kneten oder die Küchenmaschine zu Hilfe nehmen, was ich natürlich mache, weil ich faul bin. Gebt nach und nach das Mineralwasser in den Teig und knetet. Es muss ein recht fester Teig entstehen. Je nachdem wie fein Ihr die Hirse gemahlen habt, braucht Ihr etwas mehr oder auch weniger Wasser.
    Gebt den Teig in eine Plastikschüssel zum Gehen. Deckt die Schüssel ab und lasst den Teig an einem ruhigen Ort für 1 Stunde gehen oder bis sich das Volumen verdoppelt hat.
    hirsebrot-glutenfrei-vegan-einfaches-rezept-1-4
    Arbeitsfläche gut bemehlen und Teig darauf geben. Den Teig runterhum gut bemehlen und in die gewünschte Brotform bringe.

    Wollt Ihr Brötchen machen, formt circa 12 Brötchen aus dem Teig, die bitte auch gut bemehlen. Formt runde oder längliche Brötchen und schneidet sie ca. 1/2 cm tief oben ein, damit sie hinterher ein schönes Muster bekommen.

    Entweder den Brotrohling in ein Garkörbchen geben wie auf dem Foto und abdecken oder auf der Arbeitsfläche belassen. Macht Ihr Brötchen, legt sie auf ein Backpapier direkt aufs Backblech. Egal welchen Weg Ihr wählt, deckt den Teig wieder ab und lasst ihn weitere 45 - 60 Minuten gehen.
    hirsebrot-glutenfrei-vegan-einfaches-rezept-1-5
    Das Volumen steigert sich noch einmal ordentlich. Sieht man hier:
    hirsebrot-glutenfrei-vegan-einfaches-rezept-1-6
    Gegen Ende der Gehzeit heizt Ihr den Backofen vor. Ich schreibe Euch unten die Zeit auf für Brot und Brötchen. Heizt den Ofen entsprechend der ersten Backzeit vor.
    Backt Ihr Brot, stürzt den Teig jetzt am besten auf ein Backpapier so wie hier:
    hirsebrot-glutenfrei-vegan-einfaches-rezept-1-7
    Jetzt die Backzeiten: 

    Ich selbst backe mein Brot ja im Topf und zwar so wie hier beschrieben.
    Brot im Topf backen: https://www.kochtrotz.de/2014/01/21/brot-backen-im-topf-der-glutenfrei-traum/

    Backzeiten für Brot im Topf mit Ober-Unterhitze:

    35 Minuten bei 280 Grad (oder 250 Grad so heiss es geht), geschlossener Deckel
    25 Minuten bei 220 Grad bei offenem Deckel.


    Backzeit ohne Topf: 
    15 Minuten bei 250 Grad mit Schwaden backen und diese dann ablassen, danach 40 - 50 Minuten bei 210 Grad backen.


    Backzeit für Brötchen (immer ohne Topf)
    Ober-Unterhitze 25 Minuten auf 210 Grad. Bitte guckt aber mal nach Minute 20 in den Backofen, da jeder Backofen anders backt. Sie sollen goldbraun werden.


    Lasst es Euch schmecken, das Brot wird ratzfatz weg sein. Es ist unglaublich gut.
    hirsebrot-glutenfrei-vegan-einfaches-rezept-1-9
DIESES REZEPT TEILEN