Rezeptfilter: keine Auswahl

Schokoladen-Osternester selbst gemacht

Warum nicht einfach mal die Schokoladen-Osternester selber machen?

Kurz vor Ostern habe ich noch eine leckere und einfache Osterrezept-Idee für Euch: essbare und selbst gemacht Schokoladen-Osternester. Na, wie findet Ihr die? Die könnt ihr nach Lust und Laune befüllen und mit weißer oder dunkler Schokolade machen.

Schokoladen-Osternester mit Puffreis oder andrem gepufftem Getreide

Die Schokoladen-Osternester gelingen mit Puffreis oder anderem gepufftem Getreide

Meine Schoko-Osternester habe ich mit Puffreis gemacht. Ich kaufe immer eine große 1-Kilo-Packung im Asialaden. Die gibt’s aber auch kleiner mit 300 g, zum Beispiel diese*. Wer glutenfreien Puffreis benötigt, den gibt es auf jeden Fall von Werz* in der Vollkornvariante.

Gepufftes Quinoa (auch glutenfrei von Werz*) eignet sich ebenfalls hervorragend. Gepuffter Teff und Amaranth gehen auch, die Körnchen sind halt deutlich kleiner. Gepufftes Getreide ist ja schon etwas hipp geworden in den letzten Jahren. Super so, denn für diesen Zweck werdet Ihr somit im Supermarkt, Discounter, Bioladen und anderen Shops fündig.

Schokoladen-Osternester mit Puffreis oder andrem gepufftem Getreide

Werde kreativ, erlaubt ist was gefällt

Ob Du Deine Osternester mit weißer, Vollmilch oder dunkler Schokolade machst, ist ganz Dir überlassen. Die weiße Schokolade ist histaminarm und etwas süßer als die dunkleren Sorten. Alle Sorten gibt es inzwischen auch in veganen, laktosefreien und fructosearmen Qualitäten. Da schau einfach, was für Dich passt.

An dieser Stelle noch einen Tipp:
Immer wieder lese ich, dass weiße Schokolade mit Sojalecithin bei Histamin-Intoleranz gemieden wird. Ja, es ist richtig – Sojaprodukte werden bei einer Histamin-Intoleranz sehr schlecht vertragen. Die Ausnahme ist das Sojalecithin. Das wird sehr gut vertragen. Hier sind die problematischen Bestandteile nicht enthalten.

Meine Schokoladen-Osternester habe ich mit eingefärbten Kokosraspel bestreut. Inzwischen gibt es ja eine ganze Reihe von natürlichen Lebensmittelfarben. Ich würde eine flüssige Lebensmittelfarbe gegen Pulver vorziehen. Das Pulver muss noch angerührt werden, ist aber auch möglich. Ich finde die von Waitrose (nicht histaminarm) oder von BioVegan ganz gut. Ansonsten hat ja heute jeder Supermarkt Lebensmittelfarben im Sortiment.

Selbstverständlich müsst Ihr auch gar nicht färben. Das macht Ihr einfach wie Ihr es für gut befindet. Man kann auch eine Creme in die Schokoladen-Osternester spritzen. Kommt auch super gut. Nur halten sie dann halt nur kurz. Das ist der Vorteil an der Sache mit den Kokosflocken.

Befüllen könnt Ihr sie ebenfalls nach Lust und Laune.

Schokoladen-Osternester mit Puffreis oder andrem gepufftem Getreide

Die Osternester sind auch ein tolles Geschenk aus der Küche

Finde ich jedenfalls 😉 . Man kann sie toll verpacken, mit „Besonderheiten“ füllen noch in eine kleine Kiste mit etwas Deko setzen und ruckzuck ist ein Last Minute Geschenk fertig. Die Zubereitung ist wirklich sehr einfach und schnell.

Mit dem Puffreis und den Kokosraspeln kann man die Schoko-Osternester auch Tage im Voraus zubereiten und bis zum Gebrauch aufbewahren.

Osterrezepte satt

Über die Jahre haben sich einige Osterrezepte hier auf dem Blog angesammelt. Hier könnt Ihr eine Übersicht meiner Osterrezepte sehen.

* Affiliate-Link

Schokoladen-Osternester mit Puffreis oder anderem gepufftem Getreide

Schokoladen-Osternester selbst gemacht

Schokoladen-Osternester mit Puffreis oder anderem gepufftem Getreide
Druckversion
Schokoladen-Ostereier einfach mal selbst gemacht! Die kleine Leckerei schmeckt toll und ist ganz einfach zu machen. Das Rezept ist sehr variabel und für viele Unverträglichkeiten und Allergien geeignet.
MENGE
12 Stück
VORBEREITUNG
30 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
keine
RUHEZEIT
20 Minuten
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

Schokoladen-Osternester
  • 80gKokosraspel
  • wenigeTropfenLebensmittelfarbe
  • 200gKuvertüre oder Schokolade
  • 1TLKokosfett
  • 60gPuffreis oder anderes gepuffte Getreide
Sonstiges und Füllung
  • 1BeutelMini-Ostereier oder Füllung nach Wahl
  • 1StückGefrierbeutel
  • 1Stück12er Muffinblech
  • 12StückPapier-Muffinförmchen

ZUBEREITUNG

  1. 1. Als erstes werden die Kokosraspel gefärbt. Kokosraspel mit wenig flüssiger Lebensmittelfarbe in den Gefrierbeutel geben und die Luft herausdrücken. Den Gefrierbeutel schließen und mit den Händen so lange kneten, bis alle Kokosraspel grün gefärbt sind.
    Mein Tipp: Lieber mit weniger Farbe beginnen. Nachgeben kann man immer noch, werden die Kokosraspel zu blass. Andersherum ist es schwieriger ;) .
  2. 2. Kuvertüre und Kokosfett bei niedriger Temperatur im Wasserbad schmelzen. Lieber langsam schmelzen als zu heiß. Gerade weiße Schokolade oder Kuvertüre kann „bröckelig“ werden.
  3. 3. Puffreis mit Schokolade sehr gut mischen.
  4. 4. Papier-Muffinförmchen in die Mulden des Muffinblechs legen.
  5. 5. Jetzt mit einem Löffel die Masse in den Mulden vom Muffinblech verteilen. Mit einem Esslöffel innen ein Kuhle eindrücken.
  6. 6. So lange die Puffreismasse noch feucht ist, die Kokosraspel in den Mulden verteilen. Das gelingt am besten mit der Außenseite eines Esslöffels.

  7. 7. Die Masse fest werden lassen und anschließend vorsichtig aus dem Muffinblech lösen. Ich schiebe das Muffinblech für circa 15 Minuten in den Kühlschrank.
  8. 8. Die Osternester noch mit kleinen Eiern oder nach Wahl dekorieren. Wer mag, entfernt die Papier-Muffinförmchen wieder.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

4 Kommentare

  1. Paola 10. April 2019 um 7:41 Uhr - Antworten

    Ganz zufälligig gefunden 💞.

    Dieses Rezept ist wirklich ein kleiner süßer Ostertraum.

    Vielen lieben Dank für so eine tolle Idee 🥰.

    • Kochtrotz 12. April 2019 um 7:24 Uhr - Antworten

      Oh da freue ich mich liebe Paola! 😉

  2. Kirsten 1. April 2019 um 8:31 Uhr - Antworten

    Danke Steffi das ist ja eine ganz großartige Idee! In diesem Sinn FROHE OSTERN nach Berlin aus Schwaben

    • Kochtrotz 12. April 2019 um 7:10 Uhr - Antworten

      Das freut mich sehr liebe Kirsten!

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de