Rucola-Salat mit Grapefruit und Fenchel

Je nachdem wie ausgeprägt Deine Fructose-Intoleranz ist, kannst Du Grapefruits möglicherweise auch nicht vertragen. Sie enthalten etwa 3 g Zucker auf 100 g Fruchtfleisch. Grapefruits sind ein Histamin-Librator.

Rucoala-Salat mit Grapefruit und Fenchel

 

Rucola-Salat mit Grapefruit und Fenchel
Rezept bewerten
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Druckversion
MENGE
2 Portion(en)
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
10 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach
ZUTATEN
  • 125gRucola
  • 1StückFenchelknolle
  • 1StückGrapefruit
  • 2ELOlivenöl
Vinaigrette
  • 2ELSherryessig (oder was Du verträgst)
  • 1ELSüße (Honig, Zucker, Reismalz)
  • 1PriseSalz
  • 1PrisePfeffer
  • 1/4TLPiment
  • 1TLOrangensenf (normaler Senf oder Senfpulver)
  • 3ELHanföl oder anderes Öl
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Wieder mal fast nix im Haus?

Also für diesen Salat braucht man eigentlich nur 3 Zutaten :) . Den Rest hast Du in aller Regel eh daheim.

ZUBEREITUNG
  1. 1. Vinaigrette zubereiten.

    Strünke vom Rucola abschneiden, Salat waschen und trocken schleudern. Fenchel in feine Scheiben hobeln. Pfanne erhitzen, den Fenchel mit mäßiger Hitze braten bis er leicht angebräunt ist. Salze den Fenchel mit 1 – 2 Prisen Salz, sobald er in der Pfanne ist.

    Die Grapefruit filetieren, Saft auffangen. Die Filets in kleine Stücke schneiden.

    Rucola, Grapefruits und Saft und den noch warmen Fenchel in eine Schüssel geben und mit der Marinade gut vermischen.

     

     
DIESES REZEPT TEILEN