Rezeptfilter: keine Auswahl

Rote Grütze – super einfach – klassisch und Thermomix

rote-gruetze-thermomix-und-klassisch-1-9
Ich liebe Rote Grütze über alles. Da ich ja immer mehr und mehr vertrage auch fructosehaltiges, war es an der Zeit eine Rote Grütze auszuprobieren.

Von der lieben Foodoase habe ich den Getreidezucker zum Testen erhalten. Passt gut für die Grütze dachte ich mir.
Falls Ihr ihn kaufen wollt, guckt hier. Er ist nicht günstig mit 2,99 € auf 250 g. Er schmeckt aber sehr gut und man braucht recht wenig wie ich finde. Mich hat meine Ergebnis jedenfalls beeindruckt. Der Getreidezucker ist fructosefrei, glutenfrei und saccharosefrei. Gut ne?
Hier der Link: http://www.foodoase.de/mehle-und-zutaten/bio-fructosefreier-getreidezucker-250g.html?cache=1402127113


Die Mengen im Rezept sind etwas auf Vorrat und zum Befüllen für Gläser. Die Grütze hält sich dann gekühlt etliche Woche. Der Thermomix wird mit den Mengen voll. Es passt aber alles in den Mixtopf.

Das Rezept gebe ich als fructosearm an. Es ist vor allem um Euch den Getreidezucker vorzustellen. Allerdings denke ich, dass auch mit Fructose-Intoleranz und entsprechender Wahl der individuell verträglichen Früchte, kleinere Menge der Grütze gut vertragen werden.  

Rote Grütze - super einfach - klassisch und Thermomix

Druckversion
MENGE
4 Portion(en)
VORBEREITUNG
2 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
50 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 300gRhabarber
  • 300 g Sauerkirschen oder Kirschen
  • 300gestrichene TLHeidelbeeren
  • 400g Erdbeeren
  • 500mlFruchtsaft ungesüßt
  • 200 g Getreidezucker oder 350anderen Zucker oder Süße
  • 1.5PäckchenVanille Pudding-Pulver
Optional:
  • 6clObstschnaps oder Brandy / Vodka
  • 5-6Stücksterilisierte Schraubgläser
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Nehmt einfach die Früchte, die Ihr gut vertragt und die fructose- und sorbitarm sind wenn das für euch wichtig ist.

Die Gesamtmenge sollte ca. 1,2 kg betragen

Den Alkohol könnt Ihr auch weglassen. Mit hält sie länger die Grütze sollte Ihr sie in Gläser füllen und aufbewahren wollen.

Die Angaben für den Thermomix habe ich in kursiv geschrieben. 

ZUBEREITUNG

  1. 1. Die Früchte waschen, putzen und vorbereiten.
    Als erstes den Rhabarber in Stücke schneiden. In eine Schüssel geben (Thermomix in den Mixtopf) und mit der Hälfte des Zuckers vermischen und circa 30 Minuten stehen lassen.
    rote-gruetze-thermomix-und-klassisch-1-7
    Erdbeeren vierteln, Kirschen entsteinen und am besten halbieren (wenn Ihr frische nehmt).

    Hat der Rhabarber gezogen, köchtelt Ihr ihn erstmal mit der Hälfte des Fruchtsaft für 5 - 7 Minuten bis anfängt zu zerfallen. Thermomix für 7 Minuten im Linkslauf auf Varoma und Messbecher drauflassen bitte.


    Die andere Hälfte des Fruchtsaft vermischt Ihr mit dem Puddingpulver solang bis keine Klümpchen mehr da sind.

    Ist der Rhabarber zerfallen, gebt Ihr alle anderen Früchte und den restlichen Zucker auch in den Topf (Mixtopf) und köchelt sie ein auf mittlerer Stufe, für circa 10 Minuten. Immer wieder gut rühren.
    Der Mixtopf vom Thermomix kann sehr voll werden. Im Thermomix mit Linkslauf auf Stufe 4 für 3 Sekunden alles mixen und dann mit Linkslauf 6 Minuten und geschlossenem Deckel auf Varoma-Stufe.
    rote-gruetze-thermomix-und-klassisch-1-8
    Egal mit welchen Gerätschaften Ihr kocht, jetzt mach noch den Schnaps rein und jeweils noch 2 Minuten weiterkochen lassen.

    Dann gebt die Fruchsaft-Pudding Pulvermischung dazu und rührt sehr gut. Sobald die Mischung im Mixtop ist, für 3 Sekunden im Linkslauf laufen lassen auf Stufe 4 um alles gut zu verteilen.


    Dann noch 2 - 3 Minuten weiterköcheln lassen, bis die Grütze etwas eindickt.  Thermomix wieder Linkslauf mit Varoma für 2 Minuten. 

    Solltet Ihr die Grütze in Einmachgläser füllen, haltet sie jetzt bereit und verteilt die Grütze auf die Gläser. Sofort verschließen und für 15 - 20 Minuten auf den Kopf stellen.

    Wollt Ihr sie nicht einmachen die Rote Grütze, gebt sie in eine Schüssel oder Schälchen.
    rote-gruetze-thermomix-und-klassisch-1-12

Hinterlassen Sie einen Kommentar

10 Kommentare

  1. Peter Drein 17. Oktober 2015 um 9:31 Uhr - Antworten

    Hallo,
    die Verwendung vom Glukosezucker (Mais) sollten Sie überdenken.
    Gruß Pit

    • Kochtrotz 23. Oktober 2015 um 10:33 Uhr - Antworten

      Warum? Darf ich nicht die Zutaten meiner Wahl nehmen?

  2. Peggy 18. Juni 2014 um 17:31 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,

    ich bin vor kurzem über deinen Blog gestolpert und bin beeindruckt von der Vielzahl deiner Rezepte und Ideen! Super finde ich auch, dass du immer einen Weg beschreibst, wie man ohne Thermomix zurecht kommt.
    Ich finde Rote Grütze zwar klasse, aber hier beschäftigt mich eher die Frage des Haltbarmachens. Dient dieses „für 20 min auf den Kopf stellen“ der Verlängerung der Haltbarkeit? Es müsste ja eine Art Vakuum entstehen. Und kannst du aus Erfahrung sagen, ob es auf alle Einweggläser anzuwenden ist?
    Oder gibt es andere Methoden?

    Ich würde mich über eine Antwort deinerseits freuen, da ich gerade meine Ernährung umstelle und vielmehr selber machen möchte. Um den Mehraufwand etwas zu minimieren, wäre ein Methode praktisch, welche es erlaubt mehr herzustellen und länger haltbar zu machen.

    Liebe Grüße und ich freue mich auf das weitere Durchstöbern deiner Seite!

    • Kochtrotz 18. Juni 2014 um 18:44 Uhr - Antworten

      Japp genau. Da bildet sich ein Vakuum. Ich hab erst gestern nach 3 Wochen ein Testglas geöffnet und das war noch wunderbar. Also 3 Wochen hält die Grütze so schon mal. Hab aber noch 2 Gläser.

  3. Anja 18. Juni 2014 um 15:42 Uhr - Antworten

    Hallo liebe Steffi,
    Vielen Dank für dieses oberleckere Rezept!!!
    Mir ist die rote Grütze supergut gelungen!
    Ich habe die Grütze mit Kokosblütenzucker (Palmzucker) gesüßt – was für ein Traum 😉 und noch zusätzlich ein gehäuften Teelöffel Vanillepulver zugetan.
    Der Onlineshop „FoodOase“ ist auch mein Favorit, da beziehe ich u.a. immer mein glutenfreies Doves Farm Mehl (Plain white flour) und habe das Glück die Ware dort abholen zu können, weil das Büro in meinem Wohnstädchen Ahrensburg liegt – auch sind die Damen dort immer sehr freundlich.
    Viele liebe Grüße Anja

    • Kochtrotz 18. Juni 2014 um 16:32 Uhr - Antworten

      Hi Anja,
      oh hast Du ein Glück, dass Du die Foodoase so nah dran hast 😉
      Mit Kokosblütenzucker koche und backe ich auch sehr gerne.
      LG Steffi

  4. Anke 18. Juni 2014 um 14:48 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    hört sich gut an, Dein Rezept für rote Grütze. Unsere Nachbarin macht die rote Grütze selber. Ich kauf die bis jetzt immer im Becher. Ich hab schon gehört „ist mir heute leider nicht so fest geworden, wie sonst immer“ ich fand, die Grütze schmeckte trotzdem super. Ich kenne die bei uns nicht als Nachtisch, esse aber trotzdem gerne rote Grütze auf Eis, zu Grießbrei und sonst auch mal pur. Das mit dem fest werden erledigt hier das mit Fruchtsaft gemischte Puddingpulver? Hab ich das richtig verstanden? Ich hab rote Grütze noch nie selber gemacht. Es wäre genauso Premiere, wie Dein Kartoffelkuchen eine war. Der hat super geschmeckt und wird wieder gemacht. Wann weiß ich noch nicht, Du hast so viele tolle Rezepte, die nach und nach ausprobiert werden.
    Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 18. Juni 2014 um 16:31 Uhr - Antworten

      Hallo Anke, ja genau, das Puddingpulver dient zu Bindung. Freut mich, dass Dir der Kuchen so gut geschmeckt hat.
      LG Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de