Rezeptfilter: keine Auswahl

Rezept Mandelmilch express – Rezept mit normalem Mixer

mandelmilch-rezept-mixer-1-6

So meine Lieben.
Nachdem ich ja jetzt einige Tage hinter einander weg Mandelmilch mit verschiedenen Gerätschaften produziert habe, neige ich schon etwas dazu, mich über mich selbst zu ärgern.

Ich lebe ja nach dem Prinzip „always look forward“ aber diesmal linse ich schon ein wenig „backward“.

WARUM? einfach, weil es soooooo einfach ist die Mandelmilch selbst herzustellen und ich hätte sooooo vieeeeeel Müll vermeiden können. Um das Geld war es mir im ersten Moment gar nicht. Dazu kommt, die selbst gemachte Mandelmilch schmeckt soooo viel besser. Hat keine Konservierungsstoffe, keine Maisstärke.etc , Du kannst sie mit der Süße süßen, die Du verträgst, ….

ABER – Ihr könnt auch eine Menge Geld dabei sparen!!!

So, Ihr kennt mich.
Meine Rezept sind fast immer sehr praxis-orientiert und dem Leben angepasst! Also los …

Rezept Mandelmilch express - Rezept mit normalem Mixer

Druckversion
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
keine
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
babyleicht

ZUTATEN

  • 50gMandeln gemahlen
  • 500mlWasser still
  • 15gestrichene TLSüße nach Bedarf oder Weglassen (Empfehlung 15 g)
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Ich verzichte bei meinem Rezept auf das Einweichen von Mandeln und sonstigem SchnickSchnack :) Es ist ja Express!

Grundsätzlich habe ich festgestellt, Ihr könnt alle möglichen Arten von Mandeln nehmen, damit meine ich gemahlene Mandeln mit Schale, Mandeln selbst mahlen, Blanchierte Mandeln, Mandeln mit Schale, gehackte Mandeln. Mandelblättchen, ....

Je nachdem Ihr welches Budget Ihr zur Verfügung habt,  könnt Ihr auch einfach gemahlene Mandeln im Supermarkt kaufen.

Nicht alle von uns können immer nur Bioware und die optimalen Zutaten verwenden!

Es gibt eine ganz einfache Faustregel - pro 100 ml Wasser 10 g Mandeln, egal ab ganz, gehackt,gemahlen oder sonst was = ).

ACHTUNG:

Durch das Nachmachen von Euch hat sich herausgestellt, dass nicht alle Mixer leistungsfähig genug sind und die 10 g/100 ml Mandel-Regel dann auch eine schöne Milch ergibt. Wenn Ihr also einen schwachen Mixer habt oder eine stärkere Mandelmilch haben wollt, nehmt 20 g Mandeln auf 100 ml Wasser. 

Das Rezept ist für 500 ml Mandelmilch oder auch anders ausgedrückt einen halben Liter Mandelmilch! :)

Wenn Du die Mandelmilch etwas süßen möchtest, mach das nach Deinem Gusto.
Da ich selbst fructose-intolerant bin, süße ich mit Reissirup. Aber das mach, wie Du selbst denkst.

Meiner Meinung nach reicht 1 TL Süße auf 500 ml Flüssigkeit.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Gib die gemahlenen Mandeln in den Mixer.
    Oder in ein hohes Gefäß, denn das Rezept funktioniert auch mit dem Pürierstab!

    Es ist egal ob Du gekaufte gemahlene Mandeln oder selbst gemahlene nimmst. Funktioniert beides. Geschmacklich ist es natürlich schon besser, sie selbst zu mahlen. Ich nehme Bio-Mandeln.

    mandelmilch-rezept-mixer-1-3
    Dann gibt Wasser dazu.
    mandelmilch-rezept-mixer-1-4
    Sieht erstmal ekelig aus.
    Wird schon.

    Schalte den Mixer für 2 Minuten auf höchste Stufe.

    mandelmilch-rezept-mixer-1-5

    Es ist Milch entstanden!

    Die musst Du lediglich sieben!

    Zum Sieben kannst Du verwenden: 

    • feinmaschiges Metallsieb

    • Teesieb aus Stoff

    • Nussbeutel

    • Teesieb auf Metall (wie auf dem Foto)

    • Küchentuch in grobes Sieb eingelegt

    • Feinstrumpfe (bitte ungetragen - Kniestrumpf)


    mandelmilch-rezept-mixer-1-7

    BITTE!!!
    Wirf das Mandel-Fleisch nicht weg!!!

    Es ist sooooo kostbar. Du kannst damit Soßen eindicken, Müslis aufpeppen, 1.000.000  Dinge tun!!!

    Google bitte mal nach "Almond-Pulp". Aber bitte wirf es nicht weg!!!
    Ich persönlich finde ja, es ist der beste Soßenbinder der Welt. Bei mir sind immer kleine Mengen eingefroren!

    ACHTUNG,  die Mandelmilch setzt sich ab. Das macht jede Pflanzenmilch ohne Emulgator.

    Schau hier:

    mandelmilch-rezept-1

    Schüttel die Milch vor jedem Gebrauch so wie ich:

    mandelmilch-rezept-1-2

    Ist völlig normal. Ist halt super natürlich.

    Die Mich hält sich circa 3 Tage im Kühlschrank.

     

Hinterlassen Sie einen Kommentar

82 Kommentare

  1. Lena 7. Juli 2018 um 0:13 Uhr - Antworten

    Sehr sehr schönes Rezept! Lohnt sich auszuprobieren. Ich mache schon seit längerem meine eigene Mandelmilch und probiere gerne neues. Geröstete Nüsse oder Mandeln (ca.10 min in der Pfanne) eignen sich auch super und geben nochmal einen ganz eigenen Geschmack.
    Grüße
    Lena

    • Kochtrotz 7. Juli 2018 um 7:12 Uhr - Antworten

      Oh ja, liebe Lena. Mit Röstungen kann man einen ganz tollen Geschmack in Nussmilch zaubern. Lieben Gruß Steffi

  2. birgit 14. Oktober 2017 um 19:53 Uhr - Antworten

    hallo steffi, da es manchmal zb wegen spontanem appetit bei mir ganz fix gehen muss und ohne jegliches brimborium, greife ich auch ganz einfach zu fertigem nussmus und verrühre es einfach mit einer gabel/schneebesen zusammen mit wasser …funktioniert total gut als milchersatz für müsli, shake, für die herstellung von soßen 😉 und auch für unterwegs – oft nehme ich nämlich einfach auch als unkomplizierten brotaufstrich nussmus mit, wenn ich freunde /familie besuche …ich weiß, da erwirbt man keine kochehre, und es ist auch nicht so frisch natürlich wie selbst gemahlene mandeln zb, aber es ist super praktisch…..lg birgit

    • Kochtrotz 15. Oktober 2017 um 16:05 Uhr - Antworten

      Liebe Birgit, ja das klappt auch sehr gut. Lieben Dank für deinen Tipp und Grüße Steffi

  3. Birgit 28. März 2017 um 22:13 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, hab die Mandelmilch in meinem Thermomix gemacht.Sie schmeckt auch echt lecker, nur leider lässt sie sich nicht aufschäumen. Woran kann das liegen? Ich liebe „Milchschaum“, sollte ich evtl. mehr Mandeln nehmen?

    L.G.

    • Kochtrotz 28. März 2017 um 22:58 Uhr - Antworten

      Hallo Birgit. Das hat einen sehr einfachen Grund. Sie ist völlig natürlich und frei von Emulgatoren. Lieben Gruß Steffi

      • Birgit 30. März 2017 um 20:54 Uhr - Antworten

        Oh danke, dann verzichte ich lieber auf den Schaum und die Emulgatoren 🙂

        • Kochtrotz 30. März 2017 um 21:10 Uhr - Antworten

          Die müssen nichts schlimmes sein. 😊

  4. Madline 22. Juli 2016 um 8:18 Uhr - Antworten

    Super! Ich befasse mich seit kurzer Zeit mit einem Kuhmilch-freien Lebensstil und hatte diese Mengen ebenfalls ausgetüftelt. Gut zu wissen dass man auch gemahlene Mandeln nutzen kann ??

  5. Innej 23. Juni 2016 um 13:13 Uhr - Antworten

    Entschuldige noch mal die Störung: Hast du mal Hirsemilch selbst gemacht? Im Netz finde ich keine richtigen Rezepte. Kannst Du mir da weiterhlefen?

    • Kochtrotz 23. Juni 2016 um 16:12 Uhr - Antworten

      Hallo. Jetzt muss ich überlegen ob ich schon mal welche gemacht habe …. Jaaaa habe ich. Ist ewig her. War nicht so mein Geschmack. Ich meine aber, ich hätte sie vorab gekocht die Hirse. LG Steffi

  6. Innej 14. Juni 2016 um 17:44 Uhr - Antworten

    Du bist meine Trotz-GÖTTIN o. h. n. e Flax!
    Die Mandelmilch Express ist der burner, vor allem auch der Nahrhaft-Matsch der übrig bleibt!!
    Kochen ist einfach alles einfacher mit Dir *knieindeinemStaube*

    • Kochtrotz 15. Juni 2016 um 5:41 Uhr - Antworten

      Hahaaa, Nahrhaft-Matsch – you made my Day. ??? ich freu mich über dieses schöne Kompliment. LG Steffi

      • Innej 15. Juni 2016 um 13:22 Uhr - Antworten

        Und aus dem Nahrhaft-Matsch hab ich eine Mandella gemacht (Mandel-Schoko-Creme- aufs-Brot). Fructosearm, vegan, lecker, kindlikeit! Super Sache, ich bin so froh wenn Essen funktioniert!

  7. Silke 3. August 2015 um 17:42 Uhr - Antworten

    Ich habe eine Frage zu dem M.-Mehl. Ich habe es mir gekauft weil ich dachte es sei am besten……naja….wie ist denn nun die Dosierung! 2 Teelöffel auf 250ml Wasser scheint mir zu wenig.

    • Kochtrotz 7. August 2015 um 5:40 Uhr - Antworten

      Mandelmehl als Milch? Meinst Du das? Ich habe das noch nie gemacht und weiß gar nicht ob das geht.

  8. Pete 11. Februar 2015 um 12:26 Uhr - Antworten

    Hello 🙂

    Wenn man nen dicken Hals kriegt, kann man auch ganz einfach allergisch auf Mandeln sein 🙂 Leider geht es mir selber auch so. Aber wenn man die Mandeln vorher eine Weile in kochendem Wasser einweicht oder die Mandelmilch kurz aufkocht, ist (bei mir zumindest) alles problemlos verträglich :

    • Kochtrotz 11. Februar 2015 um 14:07 Uhr - Antworten

      Hallo Pete, danke für den tollen Tipp. Das ist bei mir selbst mit Haselnüssen so. Röste ich sie 30 Minuten im Backofen, vertrage ich sie! Danke und Gruß Steffi

  9. Marco 8. Januar 2015 um 11:33 Uhr - Antworten

    Was soll ich sagen… Weltklasse….

    ich hab zwar keiner Allergien, steige aber so langsam um.. ich verzichte fast komplett auf Milchprodukte… (einzig mein Whey Shake nach dem Training gibts noch – solange was im Beutel ist)… Fleisch wird größtenteils durch Linsen und Bohnen ersetzt… und auf der Suche nach einem Mandelmilchrezept bin ich jetzt hier… Ich hab speziell nach einem aus gemahlenen Mandeln gesucht weil mein Mixer nicht der beste ist und irgendwie außer Obst nichts hinbekommt. Top.. wird heut direkt gemacht

  10. Angi 10. Dezember 2014 um 19:43 Uhr - Antworten

    Sehr geil im Geschmack. Kurze Frage habe ich noch, wie viele Kalorien hat die Milch, wenn ich die restlichen gemahlenen Mandeln raussiebe. Ziehe ich die dann von den kalorien wieder ab, können ja nicht so viel abgegeben haben, oder?

    • Kochtrotz 11. Dezember 2014 um 12:59 Uhr - Antworten

      Hallo Angi, freut mich dass sie Dir schmeckt. Die Kalorien kannst Du Dir ja leicht selbst ausrechnen. Im Web gibt es viele Kalorienrechner. LG Steffi

  11. Evraklar 1. September 2014 um 2:26 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, ich habe meinen Thermomix erst zwei Monate und bin noch nicht so bewandert. Habe dein Mandelmus auch noch nicht ausprobiert. Hätte vorab noch eine Frage zu der Temperatur: Heizt sich der Thermomix durch die vielen Mixvorgänge automatisch auf oder hab ich was überlesen das man die Temperatur einstellen muss? Ich dachte nämlich ohne dass man eine Temperatur eingibt bleibt der Thermomix kalt??.

    • Kochtrotz 2. September 2014 um 11:02 Uhr - Antworten

      Ja es ist so, dass die Masse sich erhitzt. Das ist bei allen Mixern so, egal wie sie heissen.

  12. Angela 1. September 2014 um 0:10 Uhr - Antworten

    Danke, danke für dieses geniale, einfache Rezept. Hab jetzt auch Lust bekommen zu experimentieren. Kann schon mal berichten, dass Milch aus Sonnenblumenkernen sehr gut ist, ist auch schön neutral, daher auch zum Kochen geeignet. Jetzt muss ich unbedingt Sesam ausprobieren.
    Viele Grüße,
    Angela

    • Kochtrotz 1. September 2014 um 11:12 Uhr - Antworten

      ach das freut mich sehr Angela. Viel Spass beim Herum-Experimentieren.

    • PurpurBête 8. Juli 2015 um 7:09 Uhr - Antworten

      Ach, gut dass du es schreibst!! Mir nützt es nämlich nix, die Mandeln/Haselnüsse zu erhitzen, ich bekomme dann zwar keine Schwellung der Atemwege, dafür aber am nächsten Tag etwas Ausschlag. Und immer nur Cashew ist langweilig und außerdem sind Sonnenblumenkerne manchmal auch in bio relativ billig zu bekommen.

  13. Nadine 15. August 2014 um 18:12 Uhr - Antworten

    Fertig!
    Habe kurzerhand Mandeln und Haselnüsse gekauft und den restlichen Nachmittag Milch gemixt.
    Schmeckte irgendwie nicht so richtig.
    Also habe ich Reissirup reingemischt. Fast Perfekt!
    Muss sicherlich noch einiges optimieren, aber mit dem bisherigen Ergebnis kann ich erstmal leben. Meine Kleine mag das Zeug. Bin beruhigt.
    Das heißt mal wieder, Zeit investieren und selbst machen. Aber das bin ich ja schon gewohnt.
    Und nachdem ich durch Zufall die Zutatenliste der gekauften Mandelmilch durchgelesen hatte, war mir klar, dass es wohl nicht mehr anders gehen wird.
    Mir rutschen doch immer wieder Sachen durch in denen doch noch wieder Zucker drin ist.
    Wieder was gelernt … !
    Ich glaube, bis ich alles raus habe, was die Lütte grad nicht darf, haben sich die Allergien gegen Kuhlmilch- und Hühnereiweiß ausgeschlichen. 😮

    • Kochtrotz 16. August 2014 um 10:14 Uhr - Antworten

      HI Nadine, ja leider ist in den kaufbaren Pflanzenmilchen fast immer viel Chemie drin 🙁 Etwas süßen finde ich auch, tut der Milch gut. Vielleicht wäre das hier auch noch was, wenn die Kleine Erdnüsse darf: https://www.kochtrotz.de/2013/11/24/erdnuss-cashew-milch-rezept-thermomix-und-normaler-mixer/

      • Nadine 17. August 2014 um 14:29 Uhr - Antworten

        Hab mir den Link angesehen. Die ErdnussCashewMilch habe ich schon öfter gesehen, aber noch nicht ausprobiert.
        Kann ich auch wohl auch noch nicht nicht machen.
        Habe gerade bei einem großen Discounter für Erdnussmus große Tüten Erdnüsse aufgekauft, weil man die Dinger in den Mengen nie wieder so günstig kriegt. Gerade heute haben wir das 2. Glas fertig gemacht. Beide Kinder futtern das Zeug wie nix Gutes.
        Aber wenn ich die Dinger für was anderes verbrauchen würde, täten sie mich wahrscheinlich lünchen.
        Außerdem sind die Erdnüsse gesalzen.
        Die Mandel- und Haselnussmilch geht gut. Hab heute damit Pudding gekocht und es schmeckt sehr gut. Hat einen intensiveren Geschmack als mit gekaufter MIlch.
        Wie gesagt, mache ich mit begrenzten Möglichkeiten soviel wie möglich selbst. Und das läuft recht gut. Mit guter Planung haut das alles hin.
        Und die Aussicht darauf, dass sich Milch- und Eiallergie mit viel Disziplin bald ausschleichen können, ist das schon längst nicht mehr so schwer.
        Für die kleine Maus mach ich das auf jeden Fall gerne.

  14. Susi 24. Juli 2014 um 2:41 Uhr - Antworten

    Hallo, konnte hier jemand rausfinden, warum man auf Mandelmilch allergisch reagieren kann ? Ich hatte es zum ersten Mal ausprobiert, mich darauf gefreut und nach dem ersten Schluck einen dicken Hals… 🙁

    • Kochtrotz 24. Juli 2014 um 8:27 Uhr - Antworten

      Oh je Susi. Reagierst Du den sonst auch auf Mandeln?
      Es können auch die Zusatzstoffe sein oder die Art der Aufbereitung der Milch.

  15. Gabriele Bause 28. Dezember 2013 um 8:34 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi, habe gerade ein schönes Glas Kakao getrunken, natürlich mit der selbstgemachten Mandelmilch. Die schmeckt ja sowas von lecker… Danke für deine tollen Rezepte.
    LG Gabi

  16. Lavinia 21. Dezember 2013 um 18:49 Uhr - Antworten

    Tolles Rezept, hat eine leckere Mandelmilch ergeben, vielen Dank dafür!
    Welcher Mixer ist auf deinen Fotos abgebildet? Ich suche genau so einen mit Glaskrug…

    • Kochtrotz 21. Dezember 2013 um 19:21 Uhr - Antworten

      Hallo, das ist der Blender-Aufsatz meiner Kenwood Küchenmaschine. Aber den Mixer gibt es auch als Standgerät.

  17. Steffi 3. Dezember 2013 um 12:33 Uhr - Antworten

    Hallo,
    vielen Dank für diese tolle Idee!
    Ich habe es gerade mit gemahlenen Haselnüssen und einem Pürierstab ausprobiert (weil weder Mandeln oder Mixer im Haus)…und es hat super geklappt! Das Beste ist, die Milch lässt sich sogar aufschäumen und jetzt kann ich einen leckeren Haselnuss-Milchkaffee genießen…mit Milchschaum!
    Liebe Grüße

  18. Anonymous 3. Dezember 2013 um 12:30 Uhr - Antworten

    Hallo,
    habe das eben mal mit gemahlenen Haselnüssen ausprobiert (weil keine Mandeln im Haus) und mit einem Pürierstab (weil kein Mixer)…es hat geklappt und schmeckt super. Das Beste ist, es lässt sich sogar aufschäumen, so dass ich jetzt einen leckeren Milchkaffee mit Milchschaum genießen kann! 🙂
    Vielen Dank für diese tolle Inspiration!

    • Kochtrotz 3. Dezember 2013 um 15:05 Uhr - Antworten

      oh coooool, das freut mich, vor allem das mit dem Aufschäumen.

  19. vegandurchsjahr 6. November 2013 um 17:52 Uhr - Antworten

    Danke für das tolle Rezept! Ich mache meine Mandelmilch jetzt immer so. Nur wenn ich mal auf Reisen gehe, nehme ich den TetraPak. Ich hoffe, dass ich dein Rezept über meinen Blog verlinken durfte?

    • Kochtrotz 6. November 2013 um 21:14 Uhr - Antworten

      HalliHallo,
      das freut mich und klar, wir alle „leben“ doch von unseren gegenseitigen Verlinkungen. 🙂

      Alles Liebe, Steffi

  20. Jen 29. Oktober 2013 um 11:14 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, ich bin sowas von Fan von deiner Seite 😉 Verrätst du mir welchen Mixer du Zuhause rumstehen hast? Der Thermomix passt leider noch nicht ins Buget…wird aber sicher irgendwann auch mal angeschafft.
    Mach bitte bitte immer weiter!!! LG Jen

    • Jen 29. Oktober 2013 um 19:51 Uhr - Antworten

      Habe grad das erste mal selber mandelmilch gemacht. In meinem kleinen Smoothiemaker. Klappt super! Auf die erste hab ich reagiert, da hab ich die Mandelmilch mit ungeschälten Mandeln gemacht. Auf die zweite hab ich nicht reagiert, da habe ich die Mandeln vorher gepellt. Vielleicht ist dass ein Tipp für Natalie? Lg Jen

      • Kochtrotz 30. Oktober 2013 um 13:27 Uhr - Antworten

        HI.
        Also ich nehme für egal was nur blanchierte Mandeln.
        Aber danke für den Tipp. Hilft bestimmt einigen Leser/innen.

        LG Steffi

      • Anonymous 10. August 2014 um 15:36 Uhr - Antworten

        hey, ging das denn gut in dem Smoothiemaker?

    • Kochtrotz 30. Oktober 2013 um 12:27 Uhr - Antworten

      Hallo Jen,
      Yeah, freut mich.
      Ich hatte lange Jahre einen Braun Multiquick mit Pürierstab und verschiedenen Aufsätzen. Inzwischen besitze ich einen Thermomix. LG Steffi

  21. Natalie Schiffers 5. Oktober 2013 um 19:09 Uhr - Antworten

    Hi Steffi, hast DU ne Ahnung warum ich auf Mandelmilich allergisch reagiere, aber mit Mandelmus absolut kein Problem habe??! Hab mich so drauf gefreut und musste sie dann wegschütten 🙁

    • Kochtrotz 6. Oktober 2013 um 9:55 Uhr - Antworten

      OH nein Natalie.
      Das ist zum einen traurig und zum anderen sehr sehr merkwürdig.
      Ich habe keine Erklärung dafür. Tut mir leid.

  22. Schnattalie 11. September 2013 um 18:23 Uhr - Antworten

    Danke für das tolle Rezept, hab es grade mit gemahlenen Mandeln aus der Packung ausprobiert, schmeckt echt gut! Das werde ich jetzt öfters machen. Ich habe aber noch eine Prise Salz rein, damit der Geschmack noch mehr zur Geltung kommt. Ich habe auf 300ml ca. 1/4 Teelöffel Salz rein. Der Geschmack wurde dadurch betont ohne jedoch salzig zu schmecken, vielleicht will das ja mal einer ausprobieren.

    • Kochtrotz 11. September 2013 um 22:11 Uhr - Antworten

      Hallo Schnattalie,
      Oh ja, Salz verstärkt den Geschmack. Danke für den Tipp.
      Ich persönlich versuche Salz so gut es geht zu meiden oder zu reduzieren.
      Aber wer mehr Geschmack will, kann sicher etwas Salz dazu geben.
      Schönen Abend und Gruß
      Steffi

  23. Claudia 11. September 2013 um 7:33 Uhr - Antworten

    Noch ne kurze Farge zu der genailen Speed-Mandelmilch… wie lange hält sich denn die Milch im Kühlschrank? Verbrauche nicht immer sofort nen Liter…
    Und nun noch ein riesen Dank für die ganz anderen Ideen gerade wenn man so ein bisschen festsitzt, du inspirierst auch selber mal auszuprobieren…Danke Danke Danke

    • Kochtrotz 11. September 2013 um 10:27 Uhr - Antworten

      Hallo Claudia,

      ich hab sie bereits 3 Tage im Kühlschrank gehabt und sie war noch gut. Ich weiß von anderen, dass sie sie bis zu 5 Tagen aufbewahren. Das ist mir aber zu lange.

      LG Steffi

  24. VickyChristinaBarcelona 7. September 2013 um 16:43 Uhr - Antworten

    Ein super Blog ist das hier! Bin von den ganzen Rezeptideen völlig begeistert, vor allem von den histaminarmen 😉

    Eine frage habe ich allerdings zur Mandelmilch: Ist das richtig, dass sie sehr dünn ist? Fast wässrig? Momentan schmeckt sie ein wenig wie Reismilch…

    • Kochtrotz 9. September 2013 um 8:18 Uhr - Antworten

      Hallo Vicky,
      wenn sie Dir so zu wässrig ist, dann nimm einfach mehr Mandeln. Es kommt wohl stark auf den Mixer an. Bei mir ist sie mit 100 g nicht dünn. Aber ich habe einen sehr leistungsfähigen Mixer.

      LG
      Steffi

  25. Dragica 29. August 2013 um 20:57 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi bewahrst du die Mandelmilch im Kühlschrank auf? Soßenbinder? Ich habe den Post mit den trocknen gelesen und frage mich ob Du das meintest? Und wie Mehlschwitze verwendbar? Ich dachte ich mache morgen beides mit in mein Müsli. Habe genau zwei Minuten mit ESGE Zauberstab 200Watt püriert, wurde 1A. So toll Deine Rezepte!!!

    • Kochtrotz 31. August 2013 um 7:12 Uhr - Antworten

      Hi Dragica,

      das Mandelfleisch kannst Du für alles mögliche verwenden. Ein wenig davon ins Essen und es wird recht sämige. Deshalb der Soßenbinder-Tipp.
      Es kann aber auch verbacken werden oder wie Du ins Müsli.

      Ja, ich bewahre sie im Kühlschrank auf.

      Total super, dass es auch mit dem Zauberstab geht!

  26. Jeanne ColdHand 29. August 2013 um 13:09 Uhr - Antworten

    It´s done…ich habe es nun mit einem Stabmixer ausprobiert und es klappt wunderbar. Hab eine Minute länger gemixt und ansonsten alles wie beschrieben… Danke für das Rezept 🙂

  27. Anonymous 29. August 2013 um 6:55 Uhr - Antworten

    Super nach dem Kokosjogurth probier ich natürlich auch die Mandelmilch. Vielen Dank für die Arbeit die du machst hilft mir ungemein:-) Ich hab dein Blog überigens noch in einem anderen Forum gepostet wegen des Kokosjogurth, ich hoff das ist o.k für dich sonst einfach melden dann lösch ichs wieder:-)

  28. Tasmanian 29. August 2013 um 0:43 Uhr - Antworten

    Coole Sache. Das ganze steht jetzt in meinem Kühlschrank und tropft vor sich hin, bzw. ab. Auf deinem Bild hast du total viel „Pulp“ übrig, bei mir ist das nur so ein Esslöffel voll, und erinnert auch eher an Eischaum von der Konsistenz her. Setzt sich das oder hast du einfach mehr genommen? Ich hab gemahlene Mandeln genommen.

    • Kochtrotz 29. August 2013 um 16:35 Uhr - Antworten

      Auf dem Foto hatte ich 1,5 Liter gemacht. Wieviel hattest Du denn?
      Es kann ja auch sein, Dein Mixer die Mandeln besser auflöst.

  29. Mya 28. August 2013 um 21:48 Uhr - Antworten

    Endlich mal ein super simples Mandelmilch Rezept!

    Viiiiieln Dank!

  30. Sabine 28. August 2013 um 19:26 Uhr - Antworten

    Jetzt kann ich endlich probieren ob ich die Mandeln selbst oder nur die ganzen Zusätze in der gekauften Mandelmilch nicht vertrage. Ich hab die letzen Monate deshalb gar keine Mandelmilch mehr nutzen können.

    • Kochtrotz 28. August 2013 um 19:45 Uhr - Antworten

      OMG Sabine, ich drücke die Daumen. Es sind hoffentlich nur die Zustätze!!!!!!!!!

  31. Jessica 28. August 2013 um 18:56 Uhr - Antworten

    Steffi Du bist echt die Beste 🙂 Danke Dir für die tolle Rezep
    tbeschreibung 😉

  32. Lala Bleu de Coup 28. August 2013 um 18:47 Uhr - Antworten

    Steffi du bist die coolste! Geilomat ich brauch ne Flasche und dann leg ich los! THX

    • Kochtrotz 28. August 2013 um 19:44 Uhr - Antworten

      hihi, die Coolste ist gut!
      Nimm doch einfach eine leere Flasche von irgendwas!

      Viel Glück und bis Sonntag my Dear . <3

  33. Silke Brandt 28. August 2013 um 18:41 Uhr - Antworten

    Danke für den Tipp mit dem Mandelmehl. Ich habe es bislang weggetan und fand das furchtbar schade. Dank euch weiß ich jetzt, dass ich es einfrieren kann, als Soßenbinder verwenden kann und es auch trocknen kann. Immer wieder toll deine Rezepte zu lesen Steffi!

    • Kochtrotz 28. August 2013 um 19:43 Uhr - Antworten

      Silke, ab sofort nicht mehr wegwerfen! :O)
      Es ist der beste Soßenbinder der Welt 🙂

      LG Steffi

      PS: Danke für das schöne Kompliment!1

  34. Katharina 28. August 2013 um 17:48 Uhr - Antworten

    Yes yes yes – homemade Mandelmilch ist so viel besser als die gekaufte! Und ich gebe Dir auch völlig Recht, was das Zurückbehalten vom „Mandelfleisch“ betrifft – das ergibt das feinste Mandelmehl, was man sich wünschen kann. Ich streiche es immer auf einem Backblech aus und lasse es trocknen, im Sommer in der Sonne und im Winter bei 70 Grad im Ofen oder so. Gekauftes Mandelmehl ist so irre teuer, und so geht es wirklich prima.

    • Kochtrotz 28. August 2013 um 19:39 Uhr - Antworten

      HI Katharina,
      für mich ist es der beste Soßenbinder der Welt 🙂

  35. Ladina Gisep Bachmann 28. August 2013 um 17:08 Uhr - Antworten

    Danke, Steffi, wie immer sehr lustigspannendaufschluss-undlehrreich!

    • Kochtrotz 28. August 2013 um 19:38 Uhr - Antworten

      Ladina – dankefürdensupernettenkommentaraufmeinemblog 🙂 🙂 🙂

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de