Rezeptfilter: keine Auswahl

Polenta-Pizza – glutenfreie & allergiearme Variante

Ein kleiner Tipp zu diesem Rezept. Wenn Ihr einen möglichst knusprigen Boden haben wollt, dann backt ihn vor. Am allerbesten auf einem Backstein. Dazu den Teig ausgekühlten Teig auf dem Backpapier für 10 Minuten bei 230 Grad Ober-Unterhitze backen. Dann wendet Ihr ihn. Dazu einfach noch ein Backpapier auf die Oberseite legen, Backblech mit der Unterseite drauflegen und wenden. Jetzt wieder auf den Backstein schieben und nochmal 8 – 10 Minuten bei 230 Grad backen. Danach erst belegen und wie unten beschrieben weiterverfahren.

Polenta-Pizza glutenfrei & allergiearme Variante

Die Polenta-Pizza ist ne gute Alternative zu einer Teig-Pizza. Ich weiß, viele von Euch haben auch Probleme mit Hefe und Hefeteigen. Das wird hier umgangen. Mit dem Teig habt Ihr null Stress ob der Hefeteig jetzt aufgeht oder nicht :). Die ist quasi gelingsicher.

Hier geht es eher um die Idee, denn den Belag stellt Ihr mit den Zutaten zusammen, die Ihr vertragen könnt.

Polenta-Pizza glutenfrei & allergiearme Variante

Druckversion
MENGE
4 Portion(en)
VORBEREITUNG
20 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
20 Minuten
RUHEZEIT
30 Minuten
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

Teig für ein großes Backblech:
  • 250 g Polenta (ich nehm immer die Schnell-Koch-Polenta)
  • 600mlWasser
  • 1TLInstant-Brühpulver (ohne Hefe und Zusätze)
  • 2PrisenSalz
  • 1ELOlivenöl
Beispiel Belag:
  • 4StückTomaten
  • 1StückPaprika
  • 1StückZucchini
  • 1TLOrgeno
  • 1TLOlivenöl
  • 2StückMozarella (laktosefrei)
  • 1StückBackpapier
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Den Belag sucht Ihr einfach nach Euren Verträglichkeiten aus.
Ihr müsst keine Tomaten oder Tomatensugo verwenden. Ihr könnt Paprikasugo nehmen, Schmand (auch laktosefrei) und obendrauf könnt Ihr den Käse legen, den Ihr vertrag oder auch veganen Mozzarella.
Der schmeckt super auf der Pizza, hab ich probiert. Dann habt Ihr sogar ne vegane Variante.

Die Zutaten für den Belag unten sind nur Beispiele.

Was auch toll schmeckt ist ein Belag mit Schmand (laktosefrei), Zucchini und Mozarella oben drauf.
Oder für die ganz vergane Version Paprika- oder Tomatensugo, Baby-Blattspinat, geröstete Kürbiskerne und veganen Mozarella oben drauf.
Tobt Euch einfach aus :) Eurer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Polenta-Pizza glutenfrei & allergiearme Variante

    Den Polenta-Teig könnt Ihr gut vorbereiten und dann einfach ganz in Ruhe erkalten lassen.

    Der Polanta-Teig darf nicht zu dünn werden. Macht ihn fester als ihr normalerweise Polenta zubereitet.

    Dazu einfach Wasser, Salz, Instantbrühe zum Kochen bringen. Dann den Maisgrieß einrühren und den Herd ganz niedrig schalten. Jetzt nach Packungsangabe ziehen lassen.

    Jetzt streicht Ihr den Teig auf Backpapier aus und lasst Ihn erkalten.

    Ich habe oben in der grünen Box einen Tipp für einen knusprigen Teig gesetzt. Das muss man aber so nicht machen.

    Den Backofen auf 220 Grad Ober-Unterhitze aufheizen.

    Pizza mit den Wunsch-Zutaten belegen, natürlich vorher alles klein schneiden. Zuletzt den Käse.

    Dann ab in den Ofen damit, auf mittlere Schiene und für ca. 20 Minuten backen.

     

     

Hinterlassen Sie einen Kommentar

19 Kommentare

  1. Franzi Rabatt 30. Juli 2019 um 12:56 Uhr - Antworten

    Muss ich auf jeden Fall mal probieren. Schaut super lecker aus und meine Familie würde sich bestimmt freuen. Pizza geht doch immer.

    • Kochtrotz 30. Juli 2019 um 13:38 Uhr - Antworten

      Genau Pizza geht echt immer!
      Viel Spaß beim Ausprobieren,
      Steffi

  2. Nadine 22. Oktober 2018 um 18:45 Uhr - Antworten

    Hallo,

    kann man diese Pizza auch einfrieren? Über eine Antwort würde ich mich freuen :). Liebe Grüße!

    • Kochtrotz 23. Oktober 2018 um 8:09 Uhr - Antworten

      Liebe Nadine, ja das geht ganz gut. Viele Grüße Steffi

  3. elamahler 3. März 2018 um 8:39 Uhr - Antworten

    Das hört sich super an! Geht das Vorbacken auch ohne Backstein?

    • Kochtrotz 4. März 2018 um 19:57 Uhr - Antworten

      Ja, auf dem heißen Backblech geht es auch. 😊

      • elamahler 5. März 2018 um 12:29 Uhr - Antworten

        Super, ich habe es auch schon ausprobiert. Die Pizza war am Rand zwar knusprig in der Mitte aber weniger. Ich probiere es am Wochenende gleich nochmal und lass die Pizza einfach etwas länger vorbacken!

        • Kochtrotz 5. März 2018 um 14:04 Uhr - Antworten

          Dann wird sie perfekt 😁

  4. Chris 8. Januar 2018 um 13:24 Uhr - Antworten

    Könnte man die Polenta nicht auch braten, um sie knusprig zu kriegen?

    • Kochtrotz 8. Januar 2018 um 20:00 Uhr - Antworten

      Gute Frage und gute Idee! Das muss ausprobiert werden! 😁😁

  5. happyover50 26. Januar 2016 um 14:05 Uhr - Antworten

    Ich bin irgendwie zu blöd – ich weiß man darf Polenta nur in EINE Richtung rühren – trotz mehrfacher Versuche habe ich Klumpen, darf nicht wahr sein, zu DOOF zum Rühren! Das wird wohl nichts mit der Pizza. Gott sei Dank ist mein Mann Koch – bei dem klappt es auch immer. Ich könnte mich zu Tode ärgern – 500 g Polenta verballert und KEIN Teig. Also alles zu Kochen bringen und Polenta einrieseln lassen und nur in eine Richtung rühren – so steht es zumindest auf meiner Packung. Jemand eine Idee ? Steffi ein Tipp ? Ist mir echt peinlich, sonst kann ich echt gut kochen und backen …. hrrrmpfffff ….

    • Kochtrotz 30. Januar 2016 um 9:16 Uhr - Antworten

      Ich musste eben lachen. Der Beitrag ist so witzig. Nimm doch einfach einen Schneebesen 😉 Damit klappt es eigentlich super. Ich habe eben auch etwas gelernt. Ich habe Polenta nämlich noch nie nur in eine Richtung gerührt. Staun 🙂 LG Steffi

      • happyover50 31. Januar 2016 um 11:57 Uhr - Antworten

        Ich habe das Problem eruieren können: Ich fülle immer alles in Vorratsgläser – die Polenta hatte wohl etwas Feuchtigkeit gezogen und hatte kleine Klümpchen. Durchs Sieb gestrichen – Problem gelöst – manchmal kann es so einfach sein … Äh – und das funktioniert wenn Du in verschiedene Richtungen rührst??? Mein Mann hat mir das sogar schon demonstriert dass es NICHT geht – klumpt sofort. Allerdings habe ich auch noch nie einen SCHNEEBESEN genommen – Polenta muss mit Holzlöffel – aber hier sieht man schon wieder schön wie flexibel die Kocherei ist ?

  6. mandelkeks 29. Oktober 2012 um 21:09 Uhr - Antworten

    Wow, so habe ich Polenta ja noch nie gesehen… das klingt super toll! Das werde ich gleich diese Woche austesten mit Paprikasugo, Schmand, Zucchini und Mozzarella denke ich 🙂 Freu mich schon darauf, danke!!!

  7. gastrophil 20. Juli 2012 um 12:24 Uhr - Antworten

    Uh, da hab ich glatt diverse Ideen für einen Belag 😀 Quasi die ganzen Gerichte mit Polenta als Beilage zur Pizza umfunktioniert. Mal sehen, vielleicht muss ich das die Tage echt mal probieren. Auch wenn ich keine Allergie habe o.Ä. stelle ich mir das sehr lecker vor.

    Gruß Tom

    • Tine 20. Juli 2012 um 12:59 Uhr - Antworten

      Das sieht ja richtig lecker aus. Werde ich auch mal ausprobieren und bei dem Belag kann man ja individuell etwas machen. Lecker 🙂

    • Kochtrotz 20. Juli 2012 um 13:52 Uhr - Antworten

      Hi Tom, hau drauf was lecker ist :). Polenta bekommt eine ganz neue Erweiterung. Schöne Wochenende, Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de