Rezeptfilter: keine Auswahl

Kokos-Tapioka-Pudding | Pudim de Tapioca com côco

Jetzt wird es brasilianisch! Es gibt Kokos-Tapioka-Pudding nach einem Originalrezept!

Auf Facebook habe ich euch neulich ja schon mal erzählt, dass es in Kürze hier bei mir immer mal wieder authentische, brasilianische Rezepte geben wird. Heute starten wir mit dem leckeren Kokos-Tapioka-Pudding oder auf portugisisch „Pudim de Tapioca com côco“. Dieser Pudding ist so einfach zu machen und schmeckt fantastisch. Ihr könnt das Rezept mit normaler Milch, laktosefrei oder auch vegan zubereiten. Ganz nach eurem Gusto und Verträglichkeit. Tapioka ist ja des Allergikers guter Freund, da Tapioka ist sehr gut verträglich bei allen möglichen Einschränkungen und Intoleranzen ist.

Kokos-Tapioka-Pudding | Pudim de Tapioca com côco

Fragt ihr euch jetzt, wie kommt sie denn dazu, brasilianische Rezepte zu veröffentlichen und dann auch noch authentische? Der Grund ist Genilson, mein Mitarbeiter im kleinen KochTrotz-Unternehmen. Er kommt aus Brasilien und liebt natürlich sein Land und die Küche. Also werden wir ab sofort immer mal wieder die brasilianische Küche bei KochTrotz mit einfließen lassen. Darf ich vorstellen, das ist Genilson:

Kokos-Tapioka-Pudding | Pudim de Tapioca com côco

Genilson hat schon Kind zu Hause mitgeholfen, hat einige Jahre in der Gastronomie gearbeitet und ist sehr affin was das Kochen angeht. Ich bin natürlich sehr glücklich, dass er uns allen einige seiner Rezepte verraten wird. Wenn ihr mögt, schreibt auch gerne eure Rezeptwünsche in die Kommentare. Total klasse ist, dass viele brasilianische Rezepte von Haus aus glutenfrei sind.

Als wir überlegten, was wir wohl als erstes machen möchten, schlug er den Kokos-Tapioka-Pudding vor. Genilson weiß inzwischen, wie gut Tapioka vertragen wird und kennt durch unsere lange Zusammenarbeit auch alternative Zutaten. In der Küche Brasiliens wird viel mit Kokosmilch und Tapioka gearbeitet. Einige Gerichte sind extrem süß. Aber da er schon sehr lange in Europa lebt, weiß er, wie wir den Zuckergehalt anpassen müssen. Bei diesem Gericht haben wir den Zucker gleich mal drastisch auf ein Drittel reduziert 😉 .

Der Kokos-Tapioka-Pudding ist ruckzuck gemacht und einfach zuzubereiten

Die einfache und schnelle Zubereitung hat mich echt erstaunt. Das Rezept kann ich direkt als babyleicht einstufen, so einfach ist es. Das einzige auf was ihr achten müsst ist, eine Form zu verwenden, in der die Masse nicht anklebt. Hier eigenen sich alle antihaft-beschichteten Kuchenformen oder auch Silikonformen.

Ob ihr einen großen Pudding wie wir macht oder mehrere kleine Förmchen befüllt, ist ganz euch überlassen.

Traditionell wird die Form in Brasilien mit gezuckerter Kondensmilch ausgestrichen. Das müßt ihr aber nicht unbedingt machen. Auch ohne schmeckt der Kokos-Tapioka-Pudding köstlich. In Brasilien isst man dazu eine Soße aus Pflaumenmus und gedörrte Pflaumen. Wir haben den Pudding genauso zubereitet.

Ich könnt auch einfach Fruchtmus dazu geben oder frische Früchte. Schmeckt alles super!

Kokos-Tapioka-Pudding | Pudim de Tapioca com côco

Tapiokaperlen 

Für den Kokos-Tapioka-Pudding braucht ihr Tapiokaperlen. Die kennen wir alle aus dem Asialaden und haben früher daraus Tapiokamehl hergestellt, als es dieses noch nicht zu kaufen gab. Am besten kauft ihr Tapiokaperlen in kleinerer oder mittlerer Stärke.

Kokos-Tapioka-Pudding | Pudim de Tapioca com côco

Kokos-Tapioka-Pudding | Pudim de Tapioca com côco

Kokos-Tapioka-Pudding | Pudim de Tapioca com côco
Druckversion
Kokos-Tapioka-Pudding | Pudim de Tapioca com côco ist eine sehr leckere Süßspeise aus Brasilien. Das Rezept ist authentisch und sehr einfach. Du machst entweder eine große Form oder mehrere kleine Förmchen.
MENGE
12 Portionen
VORBEREITUNG
3 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
15 Minuten
RUHEZEIT
3 Stunden
SCHWIERIGKEIT
babyleicht

ZUTATEN

Kokos-Tapioka-Pudding:
  • 1PackungTapiokaperlen (454 g)
  • 1PriseSalz
  • 100gZucker (siehe auch unten)
  • 1LMilch (laktosefrei) oder pflanzliche Alternative
  • 250mlKokosmilch
  • 200gKokosraspel
  • 3ELgezuckerte Kondensmilch (optional)
Pflaumensauce:
  • 2ELZucker
  • 2ELungesüßtes Pflaumenmus
  • 100mlWasser
  • 1StückSpringform circa 24 cm ø oder mehrere kleine Formen
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Fructosearme Variante: 
Hier ersetzt ihr den Zucker durch Reissirup, Getreidezucker oder kristalline Reissüße.

Früchte: 
Nehmt einfach die Früchte, die ihr vertragt und die euch schmecken. Serviert sie als Fruchtpüree, Fruchtmuss oder als frische Früchte zum Kokos-Tapioka-Pudding.

ZUBEREITUNG

Kokos-Tapioka-Pudding:
  1. 1. Tapiokaperlen, Salz, Zucker und Milch in den Topf geben, verrühren und langsam aufkochen lassen. Topf vom Herd nehmen, Kokosmilch und Kokosraspel einrühren und 10 Minuten ruhen lassen.
  2. 2. Optional:
    Form mit Kondensmilch ausstreichen
    oder:
    Form ganz leicht fetten.
  3. 3. Masse hineingeben und circa 3 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
  4. 4. Danach aus der Form stürzen und nach Wunsch dekorieren.
    Der Kokos-Tapioka-Pudding hält sich 3 - 4 Tage im Kühlschrank und kann auch sehr gut vorbereitet werden. .
Pflaumensauce:
  1. 1. Für die Sauce alles verrühren und kurz aufkochen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

13 Kommentare

  1. kathrin 6. Juni 2018 um 13:35 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, lässt sich die Kokosmilch auch mit Mandelmilch o.ä. ersetzen? Ich mag den Geschmack von Kokos nicht so gerne 😉

    Danke & viele Grüße,
    Kathrin

    • Kochtrotz 6. Juni 2018 um 16:34 Uhr - Antworten

      aber sicher doch Kathrin, das ist kein Problem. Lieben Gruß Steffi

  2. Theresa 15. April 2018 um 12:18 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi, vielen Dank für das Teilen dieser köstlichen Dessertvariante. Das ist wirklich ein leichtes Rezept, dass ich gern demnächst mal ausprobieren möchte. Bald ist Erdbeerzeit, die kann ich mir noch richtig gut dazu vorstellen. Die können ja auch gut zu einer Sauce verarbeitet werden und sind dann bestimmt auch eine leckere Alternative. Für diejenigen, die es fructosearm zubereiten möchten. Danke für diese neue Inspiration.

    • Kochtrotz 18. April 2018 um 9:48 Uhr - Antworten

      Liebe Theresa, aber immer gerne doch. Erdbeeren passen ganz wunderbar und alle anderen Beeren auch. Liebe Grüße Steffi

  3. Anke 10. April 2018 um 12:15 Uhr - Antworten

    Ich lass mich überraschen, was er Dir so alles erzählen wird. Das ist immer interessant und spannend.
    Liebe Grüße Anke

  4. Anke 10. April 2018 um 12:12 Uhr - Antworten

    das schaut lecker aus. Ich würde es jetzt auch gleich essen wollen. Und dann noch als Guglhupf verpackt – lustig gemacht.

    • Kochtrotz 10. April 2018 um 17:40 Uhr - Antworten

      Er geht ganz schnell und einfach. Dann nur noch ein wenig warten und genießen 😊😊.

  5. Manu 7. April 2018 um 0:07 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    ich habe keine Tapioka-Perlen, allerdings reichlich Tapioka-MEHL zuhause…kann ich es damit genauso machen?
    Viele Grüße von Manu – bin neu hier 🙂

    • Kochtrotz 7. April 2018 um 0:20 Uhr - Antworten

      Hallo Manu, ich weiß nicht genau, ob du Mehl oder Stärke meinst. Dieses Rezept ist auf die Perlen abgestimmt und kommt original aus Brasilien. Ich empfehle die Zubereitung mit Tapiokaperlen
      Viele Grüße
      Steffi

  6. Anja Edel 6. April 2018 um 11:13 Uhr - Antworten

    Boah…, was für ein tolles, einfaches und bestimmt oberleckers Rezept 😉 Vielen lieben Dank an Genilson! Und natürlich auch an Dich, liebe Steffi 🙂 Bitte mehr, viel mehr von solchen authentischen brasilianischen Rezepten…
    Oh jaaaa, ich hätte da zwei süße Rezeptideen/Rezeptwünsche: wie wäre es mit einem brasilianischen Rambazamba Kokoskuchen oder ein brasilianischer Milchkuchen „Bolo baeta“? – natürlich auch mit wenig Zucker und glutenfrei!
    Viele brasilianische Rezepte sind von Haus aus glutenfrei… – ja, liebe Steffi, auf was wartest Du noch? – ab nach Brasilien 😉
    Viele liebe Grüße an Euch allen, Anja

    • Kochtrotz 6. April 2018 um 12:30 Uhr - Antworten

      Hallo Anja, nichts lieber als das. Jetzt fliege ich aber erst mal nach Ägypten 😎😎. Liebe Grüße Steffi

  7. Juli 6. April 2018 um 10:20 Uhr - Antworten

    Danke für diese tolle Inspiration! Ich wäre sehr an dem Rezept für brasilianische Käsebällchen interessiert – à la Kochtrotzstyle!
    Liebe Grüße, Juli

    • Kochtrotz 6. April 2018 um 12:29 Uhr - Antworten

      Hall Juli, die haben wir schon im Visier 😎😎😎. Viele Grüße Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de