Rezeptfilter: keine Auswahl

Pilzaufstrich – wie Leberwurst und das Judasohr mal völlig anders verwertet – für Thermomix oder klassisch – sojafrei, vegan, glutenfrei

pilzcreme-judasohr-leberwurst-vegan-linsen-1-2
Da war ich selbst irritiert, was ich da fabriziert habe 🙂

Ich wollte eigentlich nur testen, was man mit dem Judasohr so anstellen kann und heraus kam dann diese Leberwurst-Alterantive 🙂 Das ist jetzt mal ein völlig neues Rezept für vegane Leberwurst 🙂 Mein Rezept kommt ohne Bohnen aus. Ich habe die gut vergträglichen gelben Linsen gewählt, natürlich ist es auch soja- und glutenfrei. 

Wie gesagt, den Aufstrich habe ich mit gelben Linsen gemacht, die vertrage ich selbst am besten. Ihr könnt aber auch jede andere Sorte nehmen. Wichtig ist nur, dass ihr sie vorab nach Packungsanweisung gart.

Das Judasohr ist übrigens der deutsche Name für den Mu-Err Pilz, den ihr bestimmt aus dem Asialaden kennt. Der Pilz ist sehr gesund und gut für den Darm. Das Judasohr ist reich an Kalium, Eisen, Magnesium, Phosphor, Vitamin B1 und Silicium. Eingeweicht wird er auch ganz gut verträglich, zumal man ja von dem Aufstrich nicht gleich 200 Gramm isst. Beim Einkauf kann ich euch empfehlen, auf Bio-Qualität zu achten.

Sieht doch ganz „echt“ aus oder? 🙂 Der Aufstrich ist vegan, soja- und glutenfrei.
pilzcreme-judasohr-leberwurst-vegan-linsen-1

Pilzaufstrich - wie Leberwurst und das Judasohr mal völlig anders verwertet - für Thermomix oder klassisch - sojafrei, vegan, glutenfrei

Druckversion
In Wurst sind ja auch immer viele Gewürze enthalten, so auch in diesem Aufstrich. Je nach persönlichem Geschmack kannst du variieren.
MENGE
600 ml
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
30 Minuten
RUHEZEIT
3 Stunden
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 50 g Judasohr getrocknet
  • 100 g Linsen gelb (orange oder braune klappen auch)
  • 1StückZwiebel 1 rote oder 2 Frühlingsszwiebeln
  • 100gChampignons braun
  • 2ELRapsöl mit Buttergeschmack oder anderes Öl
  • 0.5TLFenchelsamen
  • 1ELOregano
  • 1ELMajoran
  • 1TLThymian
  • 1ELZwiebelpulver
  • 1ELKnoblauchpulver
  • 1TLRauchsalz oder /2 LiquidSmoke
  • 1TLPaprikapulver edelsüß
  • 2PrisenPfeffer
  • 1TLSenf
  • 2-3Stücksterilisierte Schraubgläser

ZUBEREITUNG

  1. 1. ZUBEREITUNG für Thermomix und klassisch: 

    Judasohr circa 3 Stunden in Wasser einlegen und quellen lassen. Der Pilz quillt extrem auf.  Judasohr abseihen und ausschütteln. Die ganz harten Strunkteile abschneiden. 

    Linsen nach Packungsanweisung garen, entweder im Topf oder im Thermomix.
    Champignons und Zwiebeln putzen.

    ZUBEREITUNG klassisch: 

    1. Zwiebeln und Judasohr fein hacken.

    2. Fenchelsamen mörsern.

    3. Zwiebeln, Judasohr und Fenchelsamen in Öl anschwitzen und für 20 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren.

    4. Champignons hacken.

    5. Champignons und alle restlichen Zutaten in die Pfanne geben und für 5 Minuten köcheln lassen.

    6. Mit dem Pürierstab oder im Standmixer zu einer feinen Creme mixen.

    7. Abschmecken, evtl. noch einmal kurz durchmixen und in saubere Gläser füllen.


    Der Pilzaufstrich lässt sich sehr gut einfrieren oder auch einwecken. Er hält sich circa 5 Tage im Kühlschrank.


    ZUBEFREITUNG THERMOMIX: 


    1. Zwiebeln in grobe Stücke schneiden.



    2. Champignons im Thermomix auf Stufe 5 für 2 Sekunden zerkleinern. Aus dem Topf nehmen, beiseite stellen.



    3. Zwiebeln, Judasohr und Fenchel auf Stufe 7 für 3 Sekunden zerkleinern.



    4. Mit Öl für 20 Minuten auf Varoma-Stufe und geschlossenem Messdeckel garen lassen.



    5. Champignons, Zwiebelpulver, Knoblauchpulver, Thymian, Majoran und Orgegano dazugeben und weitere 15 Minuten auf Varoma-Stufe garen lassen.



    6. Alle restlichen Zutaten und gegarte Linsen dazugeben, auf höchster Stufe 1 Minute mixen. Abschmecken und evtl. noch einmal kurz mixen.



    7. In Gläser abfüllen und am besten über Nacht ziehen lassen. Erst dann entfaltet sich der volle Geschmack. 

      Der Pilzaufstrich lässt sich sehr gut einfrieren oder auch einwecken. Er hält sich circa 5 Tage im Kühlschrank. 



     

Hinterlassen Sie einen Kommentar

31 Kommentare

  1. Cl Winkler 25. März 2018 um 22:22 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi
    Was meinst Du mit 100 gestrichene TL Champignons? War das ein verrutschtes Grammsymbol?
    PS ich freu mich immer über Thermomix-Kochanleitungen

    • Kochtrotz 26. März 2018 um 10:09 Uhr - Antworten

      Hallo, oh je ja. Das muss Gramm heißen. Ich korrigiere es gleich. Viele Grüße Steffi

  2. Silke 15. Januar 2016 um 22:02 Uhr - Antworten

    Ich habe heute 280g MuErrs vom Baum gezupft (ist ja einer der wenigen Winterpilze). Jetzt frage ich mich, wie viel g Trockengewicht die Menge wohl ergeben würde – weniger als 50g? Vermutlich. Falls du dein Rezept nochmal zubereitest – oder auch wer anderes hier (mit Trockenpilzen): schreibt doch mal das Gewicht nach dem Aufquellen dazu. Ich werde es jetzt einfach mit der ganzen Menge probieren, evt. erstmal weniger würzen … Danke für das interessante Rezept Steffi!

    • Kochtrotz 17. Januar 2016 um 22:51 Uhr - Antworten

      Hallo Silke, man rechnet meist 1:10
      Hilft dir das? LG Steffi

      • Silke 17. Januar 2016 um 23:32 Uhr - Antworten

        Ja danke, das wären dann 28g Trockengewicht gewesen – ich denke, das kommt hin. Den Aufstrich habe ich noch reichlich abgewandelt (statt Champignons hatte ich Parasolpilzgewürz – aus gemahlenen Stängeln, dann noch gemahlene Sonnenblumen- und Kürbiskerne, die ich gemixt / -aufgeschäumt habe). Ist ganz lecker geworden 🙂

      • Conny 19. Januar 2016 um 20:02 Uhr - Antworten

        Bei mir war das Verhältnis eben etwa 1:6. Hab es extra mal nachgewogen, allerdings mit Schüssel, von der ich nur ungefähr das Gewicht kenne.

  3. Conny 4. Dezember 2015 um 14:12 Uhr - Antworten

    Hallo, kann ich statt der Linsen auch etwas anderes benutzen? Kidneybohnen oder Kichererbsen oder so etwas? Ich esse nämlich keine Linsen. Dank und Gruß Conny

    • Kochtrotz 6. Dezember 2015 um 10:12 Uhr - Antworten

      Hallo, das schmeckt halt anders, aber machen kannst Du es 🙂 LG Steffi

  4. marthy 26. November 2015 um 0:27 Uhr - Antworten

    hi steffi,
    wo bekommst du denn qualitativ hochwertige mu-err pilze? mit den asialäden bin ich immer etwas skeptisch, man weiß ja nicht: vielleicht gespritzt, behandelt oder evtl. verstrahlt?
    und wegen der entscheidung vom TM zum cooking chef: der nimmt dir doch aber auch viel „richtiges kochen“ ab, oder? wie auch immer: viel erfolg und spaß weiterhin in der küche, mit welchem helfer auch immer!
    lg, marthy (TM-fan und distributor 😉

    • Kochtrotz 27. November 2015 um 18:54 Uhr - Antworten

      HI Marthy, es gibt sie auch in Bio-Qualität. Da musst du mal bei dir nachfragen. Evtl. müssen sie sie auch bestellen. LG Stefffi

  5. Birgit aus Duesseldorf 15. November 2015 um 12:03 Uhr - Antworten

    Hallo mein Lieblngsfoodhacker, ich moechte Dich nach einer Alternative für das Judasohr fragen. Irgendwie konnte ich die Creme letztlich doch nicht weiter essen, mentaler Block, da ich die MuErrs auch sonst nicht wirklich mag. Die Konsistenz, das Wabbeln.. Meinst Du, es klappt auch, wenn ich nur Chapmpigns nehme? Ich hätte jetzt noch 50gr getrocknete MuErrs uebrig. Merci meric, Leberwurst Geschmack als Aufstrich faende ich wirklich tol!. LG Birgit

    • Kochtrotz 16. November 2015 um 11:29 Uhr - Antworten

      HelloHello, Du kannst gut Shiitake oder braune Champignons verwenden 😉 Dann hast Du weder Kopf- noch Gaumenkino 🙂 🙂 🙂 LG Steffi

  6. Christine Förster 3. Oktober 2015 um 13:25 Uhr - Antworten

    Hi Steffi, nachdem ich den ersten Linsenansatz( siehe 28.Sept.) auf dem Herd verbrannt habe, hab ich den 2. im Thermomix gemacht. Da passiert das nicht. Kann frau erfahren, warum du deinen Thermomix entsorgst? Mit dem 2. Ansatz hat es mit der „Leberwurst“ geklappt. Dafür, dass ich keine Brotaufstriche mag, schmeckt sie erstaunlich gut. Für Aufstrich-Fans sicher ein Highlight. Werde ich auf jeden Fall für Brunch-Einladungen etc. wieder einsetzen. Vielen Dank für das Rezept.

    • Kochtrotz 3. Oktober 2015 um 16:24 Uhr - Antworten

      Hallo Christine, freut mich, dass dir der Aufstrich mundet 🙂 Ich bekomme ein für mich geeigneteres Geräte. Der TM ist nix für mich auf Dauer. Ich koche zu gerne richtig 🙂 LG steffi

      • Christine Förster 3. Oktober 2015 um 18:47 Uhr - Antworten

        Kann ich verstehen, Steffi. Doch für mich mit 1000 Hobbies neben dem Kochen und dann noch alles alleine machen ist der Thermomix schon eine große Hilfe. Man muss eben Prioritäten setzen 🙂

        • Kochtrotz 3. Oktober 2015 um 20:11 Uhr - Antworten

          Hihi auf jeden Fall! Bei mir kommt eine Cooking Chef! LG Steffi

  7. Barbara 2. Oktober 2015 um 17:04 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, werde ich sicherlich bald ausprobieren. Hast Du 100g rohe oder fertig gekochte Linsen genommen? LG, Barbara

  8. Christine Förster 28. September 2015 um 16:05 Uhr - Antworten

    Die MuErr Pilze quellen im Kühlschrank vor sich hin, braune Linsen köcheln, alle Gewürze stehen bereit. Bin megagespannt… 🙂

    • Kochtrotz 28. September 2015 um 19:37 Uhr - Antworten

      ohhhhh ich auch 🙂 Sag unbedingt Bescheid 🙂 LG und gutes Gelingen, Steffi

  9. Anja 27. September 2015 um 21:14 Uhr - Antworten

    Hi Steffi, das hört sich toll an. Judasohr hatte ich vorher noch nie gehört 🙂 Ich würde mich freuen, wenn Du Rezept-Alternativen für Thermomix (vielleicht auch im neuen Buch??) aufnimmst, ich habe mir nämlich den Supercook SC 110 gekauft (gefällt mir besser und ich konnte ihn kaufen, wo ich es wollte) und bin fleißig am Probieren. LG aus dem Norden – Anja

    • Kochtrotz 28. September 2015 um 19:34 Uhr - Antworten

      Hallo Anja, das würde ausufern und ich bin kein Thermomix-Fan mehr. Meiner zieht aus. LG Steffi

  10. Britta 26. September 2015 um 15:29 Uhr - Antworten

    Das hört sich aber toll an liebe Steffi! Ich bin immer auf der Suche nach tollen Aufstrichen für lecker Brot! Wie lange mag der sich im Kühlschrank halten?

    • Kochtrotz 26. September 2015 um 17:35 Uhr - Antworten

      Ha, stimmt! Hab ich vergessen dazuzuschreiben. Er hält sich circa 5 Tage. LG Steffi

  11. Birgit aus Duesseldorf 26. September 2015 um 10:04 Uhr - Antworten

    Oy Steffi, das kommt gerade recht. Und wie immer mit gut erhältlichen Zutaten einfach herzustellen.ich sitze im Augenblick auf gepackten Kartons, die Maler kommen Montag. Sonst würde ich es woihl gleich einmal ausprobieren. An dieser Stelle auch ein Kompliment für die Neugestaltung das Blogs. Schönes sonniges Wochenende aus dem D’dorfer Norden.

    • Kochtrotz 26. September 2015 um 13:28 Uhr - Antworten

      Hallo Birgit, ziehst Du um? Äh, mein Blog ist gar nicht neu gestaltet hihi 🙂 Guten Umzug dann und Grüße aus Bilk, Steffi

      • Birgit aus Duesseldorf 7. November 2015 um 13:50 Uhr - Antworten

        Hallo Steffi, nein, nicht rumgezogen. Nur die Maler. Sitze aber immer noch auf Kartons, da ich die Regale abgebaut aber noch keinen Ersatz gefunden habe. Schritt 2 vor 1.

        Gerade ist das Rezept fertig. Du weisst ja wie fasziniert ich davon bin, leckers gesundes Essen herzustellen, ohne die tatsächlichen Zutaten zu nutzen. Auch hier bin ich wieder absolut begeistert. Leberwurst, mmhm Lecker. Nur die Mu Errs sind nervig, und sie knallen in der Pfanne.
        Dafür liebt meine Katze Jule den Geruch, den ich jetzt an den Fingern habe und hat mich in die Hand gebissen. ..kleiner Scheixer! Aber es scheint ja nach Fleisch zu riechen. Schönes WE aus dem Ddorfer Norden Birgit

        • Kochtrotz 8. November 2015 um 6:49 Uhr - Antworten

          HI Birgit, „rumgezogen“ hihi 🙂 Autocorrect sei gegrüßt 🙂 Jule war wohl gierig 🙂 Freut mich, dass sie dir so schmeckt meine Leberwurst. Und – dass die in der Pfanne knallen wusste ich bislang auch nicht. Das ist soooo super, was ich immer alles mit euch lerne 🙂 LG Steffi

          • Birgit aus Duesseldorf 18. November 2015 um 18:23 Uhr - Antworten

            Hi Steffi, jetzt ist es super lecker. Ich esse es gerade noch warm, hehe
            Ich freue mich auf weitere tolle Foodhacker Rezepte????????????. Danke Dir, LG Birgit

            • Kochtrotz 22. November 2015 um 10:45 Uhr - Antworten

              Super Birgit! Freut mich, dass Du ihn jetzt auch magst, mit Deiner Pilzvariante 🙂 🙂 LG Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de