Paprika-Dattel-Sauce mit Zucchini-Spagetthi und Cashew-Parmesan

Hier kommt ein Gemeinschaftsprojekt-Rezept von meiner Freundin Jenny und mir. Jenny lebt mit Ihrer Familie in Berlin . Glücklicherweise war ich in letzter Zeit einige Male beruflich in Berlin und wir konnten uns sehen und auch zusammen kochen. Jenny kocht hervorragend und zusammen harmonieren wir auch ziemlich gut wie sich bei diesem Experiment herausstellte.

Wir wollten eine Alternative zur Tomatensauce schaffen, Tomaten werden in Jennys Familie auch nicht besonders gut vertragen. Datteln sollten auch noch mit rein. Also wurde die Paprika-Dattel-Sauce von uns beiden kreiert. Ich hatte noch todesmutig am Tag vorher gesagt: Jajaaa koch ich Dir, kein Problem. Das Problem war nur, ich hatte selbst keine Ahnung. Hihi, ist aber echt gut gegangen und herausgekommen ist eine wunderbar aromatische Super-Sauce mit einem besonderen Geschmackskick durch Kreuzkümmel. Kreuzkümmel ist obendrein auch noch sehr gut verträglich und tut dem Magen Gutes.

Wir haben dann noch schnell Cashew-Parmesan dazu gemacht. Hat super gepasst und dem ganzen den Ober-Kick verpasst. JaJa!

So sieht das dann aus, wenn ich unterwegs koche und Rezepte kreiert werden. Ich notiere mir schnell alles im iPad. Damit auch nix verloren geht. Bilder werden auch direkt „on the fly“ bearbeitet.

Paprika-Dattel-Sauce mit Zucchini-Spagetthi und Cashew-Parmesan
Rezept bewerten
Stimmen: 5
Bewertung: 4.8
Sie:
Druckversion
MENGE
4 Portion(en)
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
20 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach
ZUTATEN
Paprika-Dattel-Sauce
  • 1StückKnoblauch-Zehe
  • 1StückSchalotte
  • 2Stückrote Paprika
  • 10StückDatteln ca. , getrocknet und entsteint
  • 1PriseSalz
  • 2PrisenPfeffer
  • 1TLKreuzkümmel
  • 1ELMandelmus
  • 1ELÖl , wir hatten Olivenöl
Zucchini-Nudeln
  • 3StückZucchinis -4 , je nach Größe
  • 2LiterGemüsebrühe
Cashew-Parmes
  • 1Hand vollCashews
  • 1ELHefeflocken (kann man auch weglassen)
Küchengerät:
  • 1StückPürierstab oder Mixer
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Wir haben uns die Low Carb-Version mit Zucchini-Nudeln gekocht. Ihr könnt natürlich auch "richtige" Nudeln verwenden.

 

ZUBEREITUNG
  1. 1. Wenn Ihr den Cashew-Parmes macht, dann macht den als erstes. Einfach Cashews mit Hefeflocken aufmixen bis die Konsistenz ähnlich geriebenem Parmesan ist. In ein Schälchen geben und beiseite stellen.

    Zucchini-Nudeln herstellen mit irgendeinem Julienneschneider oder dem Lurchi. Dann erst mal beiseite stellen.

    Datteln klein hacken und in etwas Wasser im Schälchen ca. 10 Minuten einweichen.

    Wenn Ihr die Haut von der Paprika nicht so gut vertragt, schält sie mit dem Sparschäler ab. Haben wir hier auch gemacht. Ansonsten könnt Ihr sie dran lassen. Paprika putzen und Paprika vierteln und dann in Streifen schneiden.

    Knoblauch und Schalotte hacken und in Öl in einer Pfanne andünsten. Dauert etwa 5 Minuten. Datteln aus dem Wasser nehmen, Wasser aber nicht wegschütten (braucht Ihr noch). Datteln und Paprika in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze mitbraten, so für 5 Minuten bis die Paprikastreifen schön weich sind. Ach ja, die Gewürze bitte auch in die Soße geben. Nach und nach das Dattelwasser zugeben.

    Nebenher könnt Ihr schonmal die Brühe erhitzen bis sie kocht und dann heiss halten.

    Sind die Paprika schön weich geworden, als letztes das Mandelmus dazugeben und gut verrühren. Das ganze gebt Ihr jetzt in den Mixer oder mixt die Sauce mit dem Pürierstab klein.

    Die Zucchini-Nudeln gebt Ihr jetzt für 1 - 2 Minuten (kommt auf die Dicke der Nudeln an) in die nicht kochende Brühe. Die Zucchini-Nudeln abseihen. Ihr könnt die Brühe auffangen und noch für andere Zwecke verwenden wenn Ihr wollt.

    Jetzt Nudeln, Soße und Cashew-Parmesan auf Tellern anrichten. Voilà, das ist unser leckere Zusammenkoch-Projekt. Mjam.

    paprika-dattel-sauce-mit-zucchini-nudeln-rezept-low-carb-1-3

     

     
DIESES REZEPT TEILEN