Rezeptfilter: keine Auswahl

Mediterraner Eintopf mit Canellini-Bohnen

Immer mal wieder probiere ich, ob ich Hülsenfrüchte wieder vertrage. Sie sind halt doch ein guter Eiweiß-Spender. Mit den Cannellini-Bohnen habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht und ich kann sie ab und zu essen ohne Folgen.

Dieser mediterrane Eintopf ist sehr aromatisch.

Die Tomaten und der Dosenthunfisch kannst Du in den Eintopf geben, musst Du aber nicht. Er schmecket auch super ohne die beiden Zutaten. Das Essen kann ich selbst auch nur in sehr guten Phasen genießen weil Tomaten und Thunfisch vertrage ich auch nicht immer.

Eintopf mit Canellini-Bohnen

Druckversion
MENGE
4 Portion(en)
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
40 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 2StückKnoblauchzehen
  • 1Stückmilde Peperoni
  • 0.5Handvollfrischer Orgeno
  • 0.5Handvollfrischer Thymian
  • 0.5Handvollfrischer Basilikum
  • 1StückAubergine
  • 1StückPaprika
  • 400gCannellini-Bohne vorgekocht
  • 400gDosen-Tomaten gewürfelt
  • 2PrisenSalz
  • 2PrisenPfeffer
  • 1BüchseThunfisch in Wasser
ODER ANSTATT DER DOSEN-TOMATEN
  • 2 - 3ELPaprikamark
  • 400mlBrühe
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Die Menge ergibt gute 4 Portionen.

Ich habe für meinen Eintopf frischen Knoblauch verwendet, müsst Ihr aber nicht.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Knoblauch und Peperoni klein hacken und in Olivenöl sanft anbraten.

    Aubergine in ca. 0,5 cm große Würfel schneiden.

    Inhalt vom Dosenthunfisch samt Flüssigkeit in den Topf geben und kurz aufkochen. Dann Aubergine dazugeben und 3 Zweige Thymian. Bei mittlerer Hitze circa. 5 Minuten köcheln lassen. Dann die restlichen Zutaten, ausser das Basilikum zugeben und für etwa 40 Minuten köcheln lassen. Je länger desto aromatischer.

    Basilikum klein zupfen.

    Eintopf auf Teller verteilen und Basilikum darüber geben.

    Kann man auch gut aufgeben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

6 Kommentare

  1. mela 3. Juni 2013 um 19:28 Uhr - Antworten

    Hab‘ s auch eben mit Kidneybohnen nachgekocht. Sehr lecker und so easy nachzukochen. :))) deine Rezepte sind immer toll, Danke dafür.

    • Kochtrotz 6. Juni 2013 um 13:13 Uhr - Antworten

      Danke Mela 🙂
      Ich habs die Tage mit den große weißen Bohnen gekocht.
      Leider hab ich ne Allergie auf Kidneybohnen.

  2. Anonymous 16. Mai 2013 um 14:49 Uhr - Antworten

    Habe gestern den Eintopf gemacht, anstellte der Cannelloni-Bohnen habe ich aber Kidney-Bohnen verwendet, er ist sehr lecker geworden, danke für dieses tolle Rezept 🙂

    • Kochtrotz 16. Mai 2013 um 15:56 Uhr - Antworten

      Hallo.
      Ja, kann ich mir auch sehr gut vorstellen mit den leckeren Kidney-Bohnen.
      Leider nicht für mich, ich vertrage sie gar nicht.

      Viele Grüße
      Steffi

  3. Anna Purna 30. April 2013 um 22:46 Uhr - Antworten

    Der Eintopf sieht ziemlich lecker aus! Ich kenne nur diese Bohnen nicht. Ich vertrage Bohnen auch nicht so gut. Erstaunlicher Weise vertrage ich aber die Azukibohne problemlos.

    Liebe Grüße
    Anna

    • Kochtrotz 2. Mai 2013 um 17:59 Uhr - Antworten

      Hallo Anna.
      Die gibt es oft im Supermarkt in Gläsern und Dosen. Probier sie doch mal aus. Drücke die Daumen, dass Du sie auch gut verträgst.

      Lieben Gruß aus Jamaika.

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de