Rezeptfilter: keine Auswahl

Schnelle Heidelbeer-Scones | britisches Teegebäck

Wer Scones liebt, muss diese Heidelbeer-Scones unbedingt zubereiten!

Dieser Beitrag „Heidelbeer-Scones“ enthält Werbung
für die Kenwood Küchenmaschinen der Chef- und Major Serien.

Heute habe ich ein tolles, einfaches und schnelles Backrezept für Euch! Nämlich Heidelbeer-Scones, die Ihr entweder glutenfrei oder ganz normal mit Weizen- oder Dinkelmehl zubereiten könnt. Scones werden in Groß Britannien gerne zur Tea Time gereicht. Die britische Teekultur reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück und wird bis heute gepflegt, was ich großartig finde. Scones werden in ganz vielen Varianten gebacken. Es gibt süße und herzhafte Scones-Rezepte. Eines vereint sie alle. Die mürbe, lockere und doch saftige Textur des Teiges. Scones werden am besten lauwarm gegessen, so schmecken sie am besten. Sie sind also kein Gebäck, das man lange aufbewahrt.

Rezept Heidelbeer-Scones | glutenfrei oder normal | britisches Teegebäck | Blueberry Cream Scones

Glutenfrei oder glutenhaltige Scones, Optionen für histamin- und fructosearm

Mein Rezept für Heidelbeer-Scones ist wieder einmal recht variabel. In der Zutatenliste schreibe ich Euch die glutenfreien Zutaten auf und unter Zutaten-Alternativen die glutenhaltigen. Schaut da einfach nach. Meine glutenfreie Variante kommt ohne Fertigmehlmischung aus.

Weiterhin findet Ihr dort noch Alternativen für histaminarme und fructosearme Heidelbeer-Scones.

Süße Scones sind das ganze Jahr über perfekt

Ich persönlich liebe Scones nicht nur, weil sie toll schmecken und so variantenreich sind. Kündigt sich unerwartet Besuch an, macht doch einfach Scones. Sie stehen in einer guten halben Stunde auf dem Tisch und die Grundzutaten hat man in der Regel zu Hause. Der Teig für die Scones ist ganz einfach zuzubereiten. Mein Rezept für die Heidelbeer-Scones ist gerade auch für Backanfänger ideal.

Meine süßen Scones bereite ich sehr gerne mit Heidelbeeren zu. Heidelbeeren haben jetzt gerade im Spätsommer Saison, sind aber auch das ganze Jahr über erhältlich. Die leckeren Blaubeeren habe ich immer zu Hause, sie gehören in meinem Haushalt zu den Basislebensmitteln. Ausserdem sind Heidelbeeren allergenarm und super gut verträglich. Die Heidelbeer-Scones könnt Ihr auch gut mit anderen Früchten der Saison zubereiten.

Durch die Zugabe von Crème fraîche oder Schmand wird der Text perfekt! In Groß Britannien nennt man die Scones dann Blueberry Cream Scones. 

Herzhafte Scones reiche ich auch gerne mal zum Aperitif. Dann stelle ich 16 – 24 Mini-Scones aus einem Rezept her. Kennt Ihr schon das Rezept für meine herzhaften Kürbis-Cheddar-Scones?  Die könnt Ihr ebenfalls wahlweise glutenfrei oder normal zubereiten.

Rezept Heidelbeer-Scones | glutenfrei oder normal | britisches Teegebäck | Blueberry Cream Scones

Der Teig gelingt am besten mit dem K-Haken

Wichtig ist ja, dass der Teig diese mürbe, zugleich lockere und saftige Textur bekommt. Das gelingt am allerbesten mit dem K-Haken. Der Teig für die Heidelbeer-Scones darf nur sehr kurz geknetet werden. Dabei müssen alle Zutaten optimal miteinander verbunden werden. Der K-Haken ist dafür optimal. Wird der Teig überknetet, werden die Scones nicht mehr mürbe und auch nicht locker.

Tipp für alle ohne Kenwood-Küchenmaschine: Knetet den Teig am besten von Hand und so kurz als möglich. Mit dem Handrührgerät ist er sehr schnell überknetet.

Guckt mal, so sieht er aus, der K-Haken. Ich habe sogar ein personalisiertes Exemplar. Darüber erzähle ich Euch ein anderes Mal noch etwas mehr. Ich durfte nämlich im Frühjahr die Kenwood Hauptzentrale in UK besuchen.

Rezept Heidelbeer-Scones | glutenfrei oder normal | britisches Teegebäck | Blueberry Cream Scones

Der K-Haken ist mein absolutes Lieblings-Rührelement

Wer meinen Blog schon etwas länger liest, hat eventuell bemerkt, dass ich eine Vorliebe für den K-Haken habe. Er ist perfekt für Teige, die nicht überknetet werden dürfen wie beispielsweise ein Scones-Teig. Er ist aber auch ebenso perfekt für glutenfreie Teige aller Art. Meist knete ich meine glutenfreie Teige in der ersten Knetphase mit dem K-Haken. Das hat einen ganz einfachen Grund. Der K-Haken verbindet alle Zutaten optimal und lockert den Teig dabei und schlägt etwas Luft unter. Auch Nudelteige, egal ob glutenfrei oder normal werden perfekt mit dem K-Haken. Jetzt lacht Ihr vielleicht, aber ich mische auch größere Mengen Rohkostsalate mit dem K-Haken durch. So verteilen sich alle Zutaten optimal und das Dressing kommt auch in jede Ritze 😉 .

Sehr gerne kombiniere ich den K-Haken beim Kochen in der Cooking Chef Gourmet auch mit dem Koch-Rührlement. Da kocht dann nichts in der Rührschüssel an und die Textur der Gerichte bleibt erhalten, zudem wird das Gericht optimal gerührt. Na, wer hat’s gewusst, dass man das Koch-Rührelement auch mit anderen Rührelementen kombinieren kann?

Schaut gerne gerne einmal meine Rezepte durch, die ich mit dem K-Haken hier auf meinem Blog veröffentlicht habe.

So und wer hat jetzt Lust auf die Heidelbeer-Scones bekommen? In gut 30 Minuten könnten sie auf Eurer Tafel stehen 😉 .

Rezept Heidelbeer-Scones | glutenfrei oder normal | britisches Teegebäck | Blueberry Cream Scones

 

Schnelle Heidelbeer-Scones | britisches Teegebäck

Rezept Heidelbeer-Scones | glutenfrei oder normal | britisches Teegebäck | Blueberry Cream Scones
Druckversion
Die schnellen Heidelbeer-Scones sind ein britisches Teegebäck. Das Rezept ist sehr einfach und auch ideal für Backanfänger. Die Scones können glutenfrei oder normal zubereitet werden. Am besten schmecken sie lauwarm. Die Textur ist mürbe, saftig und locker zugleich.
MENGE
8 Stück
VORBEREITUNG
5 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
25 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

Zutaten glutenfreie Heidelbeer-Scones:
  • 90gfeines Reismehl
  • 60gMaismehl
  • 100gTapiokastärke (oder Kartoffelstärke)
  • 7gXanthan
  • 1PriseSalz
  • 0.5TLNatron
  • 1geh. TLBackpulver (oder Weinsteinbackpulver)
  • 1TLgemahlene Vanille (oder Vanilleessenz)
  • 1TLCeylon-Zimt
  • 100gRohrzucker (oder siehe unten)
  • 1StückEi Gr. L
  • 1ELApfelessig (oder 1/4 TL Essigessenz)
  • 120gCrème fraîche (laktosefrei) (oder Schmand)
  • 100gSahne laktosefrei
  • 110gkalte Butter (/laktosefrei) in kleinen Stücken
  • 200 gHeidelbeeren
Optional:
  • Glasur nach Wunsch
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Glutenhaltige Variante: 
Hier einfach 300 g Dinkelmehl Type 630 oder Weizenmehl Type 550 verwenden.
Folgende Zutaten dann bitte weglassen:Reismehl, Maismehl, Tapiokastärek und Xanthan.
Die Zubereitungsschritte sind identisch.

Bei Histaminintoleranz bitte Essigessenz anstatt Apfelessig verwenden und das Hühnerei durch 5 Wachteleier (histaminarm) ersetzen.
Bei Fructoseintoleranz bitte kristalline Reissüße oder Getreidezucker anstatt Rohrzucker verwenden. 

ZUBEREITUNG

  1. 1. Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. 2. Backblech mit Backpapier auskleiden und mit wenig Reismehl bestreuen.
  3. 3. 90 g Rohrzucker und alle weiteren trockenen Zutaten in die Rührschüssel geben und den K-Haken einsetzen. Für 20 Sekunden auf Stufe 1 durchmischen lassen.
    50 g Sahne, Ei, Apfelessig und Crème fraîche dazugeben und für 1 Minute mit Geschwindigkeitsstufe 1 kneten lassen.
  4. 4. Zuletzt Butter dazugeben und für 30 Sekunden auf Stufe 1 Kneten lassen.
  5. 5. Jetzt noch die Heidelbeeren zum Teig geben und für 10 Sekunden auf Stufe 1 unterkneten.
  6. 6. Den Scones-Teig aus der Schüssel nehmen, auf das Backpapier legen, leicht bemehlen und mit den Händen zu einem Kreis von circa 20 cm Durchmesser formen.
  7. 7. Mit dem Messer in 8 Stücke (wie Kuchenstücke) teilen. Die Stücke auf dem Backpapier verteilen.
  8. 8. Die Scones mit der restlichen Sahne bestreichen und den restlichen Rohrzucker darauf verteilen.
  9. 9. Das Backblech in die mittlere Schiene des Ofens schieben die Scones und für circa 22 Minuten goldbraun backen.
  10. 10. Nach dem Backen auf einem Blech leicht auskühlen lassen.
    Wer mag, gibt noch Guss auf die Scones.
  11. 11. Scones schmecken am allerbesten, sind sie noch lauwarm. Dazu ist man in England gerne Clotted Cream.
  12. 12. TIPP: Scones können sehr gut eingefroren und anschließend für wenige Minuten aufgebacken werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

12 Kommentare

  1. birgit 30. September 2019 um 21:10 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    das klingt wieder einfach und lecker! Wird demnächst ausprobiert!

    Da ich demnächst 60 werde und u.a.Kuchen aus meiner Kindheit für die Kaffeetafel backen möchte: hast du vielleicht ein Rezept für glutenfreie Windbeutel? Mit Buchweizenmehl habe ich mal aus Versehen Mini-Windbeutelchen in der Pfanne hin bekommen, aber ich weiß nicht mehr, was ich falsch gemacht hatte, so dass ich es nicht reproduzieren kann…es sollte nämlich eigentlich ein anderes Produkt werden, welches, erinnere ich auch nicht mehr genau :-)))…
    Liebe Grüße, Birgit

    • Kochtrotz 14. Oktober 2019 um 12:19 Uhr - Antworten

      Liebe Birgit,
      ich würde kein Buchweizenmehl für Windbeutel verwenden. Das ist schon relativ aromatisch und etwas herber. Aber, ich habe nie ein glutenfreies Windbeutel-Rezept veröffentlicht. Könnte ich ja aber mal ;).
      Liebe Grüße
      Steffi

  2. Butterfly84 30. September 2019 um 20:20 Uhr - Antworten

    Ohhh ich liebe Scones mit Clotted Cream! Wo bekommst du Clotted Cream? Oder machst du die selbst?

    • Kochtrotz 14. Oktober 2019 um 10:37 Uhr - Antworten

      Huhu! Ich kann sie tatsächlich fix und fertig in der Metro kaufen.
      Lieben Gruß
      Steffi

  3. Rosel 30. September 2019 um 19:04 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,

    da man in vielen Rezepten Tapiokastärke liest, habe ich mir im Reformhaus Tapioka gekauft. Gibt es einen Unterschied zwischen T.-Stärke und Tapioka? Habe schon bei Tante Google geschaut, bin da aber auch nicht schlau geworden. Habe auch schon versucht, meine Kügelchen zu mahlen, hat aber auch nicht so richtig funktioniert. Vielleicht wird mir ja hier geholfen. Das wäre toll. Die Scones sehen übrigens toll aus. Man hat direkt Lust reinzubeißen.

    Danke und noch eine gute Woche.

    • Kochtrotz 14. Oktober 2019 um 10:36 Uhr - Antworten

      Liebe Rosel,
      du hast Tapiokaperlen gekauft. Die kannst du fein mahlen wenn du die entsprechenden Gerätschschaften für hast. Ansonsten kaufe einfach Tapiokastärke. Diese ist ganz fein und pudrig gemahlen.
      Liebe Grüße
      Steffi

  4. Susi 30. September 2019 um 15:22 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi

    Da ich eine Histaminintoleranz habe, bin ich mir nicht sicher, ob ich gesäuerte Milchprodukte vertrage. Wäre es auch möglich, (Rahm-)Quark zu verwenden?

    Danke!

    • Kochtrotz 14. Oktober 2019 um 10:35 Uhr - Antworten

      Hallo Susi,
      warum sollten sie denn nicht vertragen werden? Ich kenne da keine gegenteiligen Aussagen. Buttermilch ist in aller Regel null Problem bei Histaminintoleranz.
      Gutes Gelingen und viele Grüße
      Steffi

  5. Irene 30. September 2019 um 13:33 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi, wüsstest du auch eine Alternative für Maismehl, meine Tochter sollte das nicht essen… Hirsemehl / Teffmehl / Cassavamehl? Was eignet sich wohl am besten?
    Danke für das tolle Rezept und eine gute Woche

    • Kochtrotz 14. Oktober 2019 um 10:32 Uhr - Antworten

      Hallo Irene,
      ich würde dann Sorghummehl verwenden. Das ist eine Hirseart und das Mehl eignet sich sehr gut für süßes Gebäck anstatt Maismehl.
      Liebe Grüße
      Steffi

  6. Anita 30. September 2019 um 9:26 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi
    Letzte Woche habe ich Clotted Cream gekauft, weil ich Lust auf süsse glutenfreie, histamin- und fructosearme Scones hatte, konnte aber in deinem Buch leider nur eine salzige Variante finden! So kommt dieses Rezept wie gerufen!

    Herzlichen Dank & eine gute Woche

    • Kochtrotz 14. Oktober 2019 um 10:32 Uhr - Antworten

      Oh wie klasse liebe Anita!
      Liebe Grüße
      Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de