Rezeptfilter: keine Auswahl

Granola-Eier | Idee für das Osterfrühstück | Granola-Bites

Tadaaaa, eine neue Osteridee ist dahaaaa – die Granola-Eier!

Die Idee für die Granola-Eier ist sehr spontan  entstanden. Ich war gerade mal wieder dabei, ein paar frische Flocken mit meiner Flockenquetsche herzustellen. Frische Flocken sind übrigens das Beste! Hast du sie einmal gegessen, willst du das abgepackte Zeug nie wieder. Es ist ein riesiger Unterschied und die Nährwerte sind so viel besser. Ich bereite uns oft Sonntags in wenigen Minuten ein frisches, pfannengeröstetes Müsli zu.

In Gedanken war ich beim Flocken machen dabei, mir Osterrezepte auszudenken. Offensichtlich hat mein Gehirn dann alles verbunden und spuckte Granola-Eier aus 🙂 :). Mei dachte ich mir, das ist gut! Mal was ganz anderes, alles in einem und auch noch gesund. Ein total variables Rezept, das man zum Osterfrühstück, Brunch, zum Mitnehmen und als Geschenk aus der Küche hernehmen kann. Ein wirklich einfaches und schnelles Rezept, das man zudem das ganze Jahr über zubereiten kann und auch noch ein paar Wochen hält. Die Eierform eignet sich ja immer wieder als Idee für ein Frühstück. Eier werden das ganze Jahr gegessen und nicht nur an Ostern.

Du kannst auch andere Formen verwenden, mehr dazu steht weiter unten. Dann stellst du einfach Granola-Bites her.

Granola-Eier, einfach und schnell gemacht. Tolles Ostergeschenk aus der Küche

Ab in die Speisekammer …

Die Idee fand ich so gut, dass ich direkt in meine Speisekammer geflitzt bin und ein paar passende Zutaten herausgesucht habe. Verschiedene Samen, Kerne, Nüsse, etwas Fruchtiges und etwas Klebriges brauchte ich. Die Granola-Eier kann man eigentlich immer machen, da man passende Zutaten fast immer zu Hause hat und die Zutaten nach Gusto oder eben Vorrat zusammenstellen kann.

Eigentlich ist das hier gar keine Rezept, sondern eher eine Inspiration für euch. Denn ihr könnt die leckeren, knusprigen Granola-Eier total nach euren Vorlieben gestalten. Die Dekoration übrigens auch. Ich habe mich bei meinen etwas zurückgehalten. Ich bin ja eher der schlichte Typ. Da ich noch etwas Kuvertüre von den Schoko-Cheesecake-Eiern hatte, habe ich diese aufgebraucht. Ein paar habe ich ohne Dekoration gelassen, die gefallen mir persönlich auch sehr gut.

Granola-Eier, einfach und schnell gemacht. Tolles Ostergeschenk aus der Küche

Welche Form?

Ob ihr jetzt eine Eiform nehmt oder eine andere ganz Form ist letztendlich egal. Wichtig ist, dass sich die Masse sehr gut aus der Form lösen lässt und das ist Silikon das Material der Wahl. Bei Silikon muss nichts gefettet oder eingesprüht werden. Ich habe diese Form von Silikomart* (Kauftipp) zu Hause gehabt und sie eignet sich perfekt. Aktuell gibt es ja überall solche Silikon-Eierformen. Die meisten Formen haben ein Muster und genau das wollte ich halt nicht. Ich wollte einfach Granola-Eier ohne Schnickschnack 🙂 . Ausserdem ist die Masse ja doch etwas grob und das Muster würde man hinterher eh nicht sehen.

Ihr könntet auch nur Eierhälften machen, das geht natürlich ebenso gut. Oder ihr habt andere Silikonformen zu Hause für Pralinen, etc.. Die könnt ihr alle verwenden. Sie müssen einigermaßen tief und dürfen nicht zu filigran sein. Ich denke, selbst Eiswürfelformen aus Silikon eignen sich. Granola-Eier oder Granola-Bites lassen sich mit allerhand Silkonformen herstellen.

Granola-Eier, einfach und schnell gemacht. Tolles Ostergeschenk aus der Küche

Die Zutaten für die Granola-Eier

Die sind wirklich sehr variabel. Betrachtet meine kleine Anleitung unten als Inspiration für eure Kreationen. Ihr könnt die Granola-Eier histaminarm, glutenfrei, fructosearm, nussfrei, etc. zubereiten. Die Granola-Eier sind vegan, es sei denn ihr verwendet Honig.

Welche Flocken ihr nehmt ist auch egal, nur die Menge sollte ungefähr eingehalten werden. Neben den klassischen Haferflocken sind auch Buchweizen oder Teffflocken sehr lecker.  Kleinblatt eignet sich besser als Großblatt.

Das von mir verwendete Kokosöl ist nicht nur gesund, es eignet sich perfekt. Aber auch mildes Rapsöl oder auch andere Öle eignen sich gut.

Das Einzige was zu bedenken ist, ihr verwendet unbedingt eine flüssige Süße. Die braucht es, damit die Masse zusammenhält. Da habt ihr aber auch freie Bahn. Vom fructosefreien Reissirup, Ahornsirup, Honig, Dicksäfte, … ist alles möglich. Ich selbst habe einen Rest Dattelsirup aufgebraucht.

Ihr könnt noch nach Gusto Gewürze zufügen. Vanille, Tonkabohne, Zimt, Kardamom, Ingwer, …. Da gibt es ganz viele tolle Möglichkeiten und Geschmäcker. So ein viertel bis ein halber Teelöffel an Gewürzen dürfte absolut ausreichend sein.

Granola-Eier, einfach und schnell gemacht. Tolles Ostergeschenk aus der Küche

Die Granola-Eier sind perfekt zum Mitnehmen als Snack

Die kleinen Köstlichkeiten sind wahrlich prima zum Mitnehmen. Egal ob als Pausensnack, auf Reisen oder einfach als Retter in der Not in einer kleinen Box in der Handtasche. Sie halten sie ein paar Wochen frisch und sind sie einmal abgekühlt, krümeln sich nicht. Zum Mitnehmen wären kleine Granola-Würfel perfekt. Die lassen sich platzsparend verstauen. Das sind dann die Granola-Bites 🙂 🙂 .

Granola-Eier, einfach und schnell gemacht. Tolles Ostergeschenk aus der Küche

* Affiliate Link

Granola-Eier | Idee für das Osterfrühstück | Granola-Bites

Granola-Eier, einfach und schnell gemacht. Tolles Ostergeschenk aus der Küche
Druckversion
Eine tolle neue Osteridee. Diese gesunden Granola-Eier sind so lecker, einfach und schnell zuzubereiten. Das Rezept ist variabel und auch vegan. Sie sind auch ein prima Geschenk aus der Küche und lassen sind das ganze Jahr über eine tolle Überraschung zum Brunch oder auch zum Mitnehmen für unterwegs. Du kannst jede geeignete Form verwenden, es müssen keine Eier sein. Bei mir ergab die Menge 10 Granola-Eier mit meiner Form.
MENGE
10 Stück
VORBEREITUNG
5 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
5 Minuten
RUHEZEIT
30 Minuten
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 25gErdmandelmehl
  • 30ggehackte Mandeln
  • 30ggehackte Pistazien
  • 10gChiasamen
  • 70gHaferflocken Kleinblatt (glutenfrei) am besten selbst geflockt
  • 1PriseSalz
  • 40ggetrocknete Cranberries
  • 30gHaselnuss-Krokant (oder mehr Nüsse/Samen)
  • 70gDattelsirup
  • 1.5ELKokosöl
  • 2StückSilikonformen
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Nüsse und Samen: 
Erdmandeln sind die perfekte Wahl für Nussallergiker. Sie sind nussfrei und auch histaminarm.

Anstatt des Erdmandelmehls kannst du auch gemahlene Mandeln oder andere gemahlene Nüsse oder Samen nehmen. Die Mandeln und Pistazien können ebenfalls durch 60 g andere Nüsse oder Samen getauscht werden. Anstatt der Cranberries können andere Trockenfrüchte verwendet werden. Das Haselnusskrokant kann ebenso durch weitere Nüsse oder Samen getauscht werden.

Die Chiasamen lassen sich sehr gut durch geschroteten Leinsamen ersetzen.

Trockenfrüchte:
Getrocknete Cranberries enthalten geringe Mengen Sorbit. Trockenfrüchte können durch 1 EL Nussmus getauscht werden. Große Trockenfrüchte wie bspw. Aprikosen müssen vorab in Stücke werden. 

Flocken: 
Es eignen sich alle Arten von Flocken.

Flüssige Süße:
Der Dattelsirup kann sehr gut durch Reissirup (fructosefrei) oder andere flüssige Süßungsalternativen getauscht werden, nur flüssig sollten sie sein. 

Öl: 
Ich empfehle Kokosöl. Aber auch alle viele andere Öle eignen sich sehr gut.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Erdmandeln, Mandeln, Pistazien, Chiasamen und Haferflocken trocken in einer beschichteten Pfanne rösten, bis sie goldbraun sind.
  2. 2. Dann Salz, Haselnusskrokant und gehackte Cranberries zugeben und durchrühren.
  3. 3. Jetzt erst den Dattelsirup zugeben, sehr gut durchrühren, bis er verteilt ist und dann das Kokosöl. Wieder alles gut durchrühren bis das Öl komplett verteilt ist.
  4. 4. Den Herd auf niedrige Hitze schalten, die Masse soll während der Verarbeitung nicht abkühlen.
  5. 5. Mit einem Teelöffel erst eine Hälfte der Form befüllen. Je nach Form ist es besser, wie nur 2/3 zu füllen, damit die Eier nicht zu riesig werden und schön in der Form bleiben (bei meiner Form ist es auch so). Die Masse mit dem Esslöffel in die From drücken und dabei auch glatt drücken. Die andere Hälfte ebenso befüllen und die Masse glatt drücken.

  6. 6. Jetzt die Form umklappen, so dass die ein Eihälfte auf der anderen aufliegt. Die aufgelegte Eihälfte noch leicht mit den Fingern andrücken. So, dass sie zusammen kleben. Auf diese Art und Weise alle Eier herstellen. Bitte immer ein Ei nach dem anderen herstellen. Sonst kühlen die Hälften zu stark aus und kleben nicht mehr aneinander. Bei mir ergab die Granolamasse 10 Eier. Das kann von Form zu form differieren.
  7. 7. Die Granola-Eier müssen noch abkühlen. Das dauert circa 30 Minuten.
  8. 8. Dann kannst Du sie nach Lust und Laune verzieren oder auch nicht. Ich wünsche dir ganz viel Spaß bei der Zubereitung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

10 Kommentare

  1. Theresa 1. April 2018 um 14:38 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi, ich wünsche Dir frohe Ostern. Vielen lieben Dank für die tolle Inspiration, die ist echt richtig klasse. Ich mag sehr gerne selbst gemachtes Granola. Und mit dieser wunderbaren Variante ist es ein genialer Snack für unterwegs. Bestimmt auch noch nach Ostern pfiffig zum Mitnehmen. Danke Dir und genieße die Osterzeit. Alles Gute, Theresa

    • Kochtrotz 1. April 2018 um 18:23 Uhr - Antworten

      Liebe Theresa, jaaa so ist es, sie sind sehr praktisch zum Mitnehmen. Habt auch schon Ostertage, herzliche Grüße Steffi

  2. Antje 27. März 2018 um 20:15 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi. Was für eine mega geniale Idee! Das passt perfekt zum Osterbrunch! Wünsche dir schöne Ostern 😊

    • Kochtrotz 27. März 2018 um 20:29 Uhr - Antworten

      Ich wünsche dir auch frohe Ostern liebe Antje 🐰🐣😁💚

  3. Bina 24. März 2018 um 17:47 Uhr - Antworten

    Soeben ausprobiert und für hervorragend befunden 🙂 Danke für die Inspiration!

    • Kochtrotz 25. März 2018 um 17:20 Uhr - Antworten

      Oh klasse! Da freue ich mich liebe Bina.

  4. Kathrin 22. März 2018 um 20:30 Uhr - Antworten

    Danke gürtel das tolle Rezept! Werden die Eier knusprig oder eher weich?

    • Kochtrotz 22. März 2018 um 21:02 Uhr - Antworten

      Hallo Kathrin, die sind knusprig. Viele Grüße Steffi

  5. Anke 22. März 2018 um 14:40 Uhr - Antworten

    Sie sehen sehr lustig aus. Ich wünsch uns einen guten Apetit und viel Spass damit. Wäre bestimmt was, statt der anderen vielen Schokoeier.

    • Kochtrotz 22. März 2018 um 15:52 Uhr - Antworten

      Ja, das war mit ein Grund warum ich sie gemacht habe. 😁😁

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de