Glutenfreie Karottenmuffins

Das Rezept „glutenfreie Karottenmuffins“
enthält Werbung für 3 PAULY.

Lecker, luftig und leicht zu machen: glutenfreie Karottenmuffins

Jaaaa ich weiß, ich habe es Euch schon länger versprochen, dass ein neues Muffinrezept hier auf den Blog kommt. Jetzt ist es endlich da und es ist ganz super! Die Karottenmuffins sind nicht nur äußerst delikat, sie werden auch nur mit einer einzigen Mehlsorte gemacht und kommen komplett ohne die Zugabe von Stärkemehl aus. Na, ist das was? Glutenfreie Karottenmuffins sind einfach zu machen und halten sich ein paar Tage. Schaut mal:

Karottenmuffins mit Kochbananenmehl | glutenfrei

Meine neue Mehlliebe heißt Kochbananenmehl. Schon länger backe ich damit und bin sehr begeistert. Das Mehl schmeckt toll und kann als alleiniges glutenfreies Mehl, ohne Zugabe von extra Stärkemehl verbacken werden. Zudem ist es allergenarm, auch histaminarm. Kochbananen haben nämlich mit den normalen Bananen nicht sehr viel gemein. Hier hatte ich schon einmal ausführlich über das Thema Kochbananen geschrieben.

Kochbananenmehl hat von Haus aus eine ganz gute Bindung obwohl es glutenfrei ist. Eine weitere gute Eigenschaft ist,  das Kochbananenmehl ist zusätzlich fructosearm. Echt ne super Sache!

Wenn Ihr zum ersten Mal damit backt, wundert Euch nicht. Das Mehl ist nicht hell. Es ist bräunlich und die Backwaren werden auch leicht braun. Das Mehl schmeckt übrigens nicht nach Bananen, sondern sehr mild und angenehm aromatisch.

Ich bin richtig froh, dass es das tolle glutenfreie Kochbananenmehl jetzt von 3 PAULY gibt. Bislang war es nicht gerade einfach zu bekommen. Doch die Zeiten sind somit auch vorbei. Einfach im 3 PAULY Onlineshop bestellen und nach Hause liefern lassen.

Karottenmuffins mit Kochbananenmehl | glutenfrei

Ihr seht schon. Meine glutenfreien Karottenmuffins habe ich unterschiedlich dekoriert. Ich wollte Euch neben einem tollen Rezept einmal zeigen, dass man auch eine sehr natürliche, essbare Dekoration machen kann. Verwendet habe ich das Karottengrün und die kleinsten Karotten am Bund. Selbstverständlich könnt Ihr Eure Karottenmuffins dekorieren wie ihr lustig seid oder die Deko auch weglassen.

Übrigens, ihr könnt auch einen kompletten Karottenkuchen aus dem Rezept backen. Ich schreibe euch die Variante als letzten Zubereitungsschritt auf.

Karottenmuffins mit Kochbananenmehl | glutenfrei

Und hier habe ich einfach noch ein paar übrige geraspelte Karotten als Dekoration verwendet:

Karottenmuffins mit Kochbananenmehl | glutenfrei

Natürlich durfte auch die obligatorische Marzipankarotte nicht fehlen *kicher*. Diese habe ich einfach in Kombination mit dem Karottengrün verwendet:

Karottenmuffins mit Kochbananenmehl | glutenfrei

Eine weitere schöne Sache an meinem Rezept für die glutenfreien Karottenmuffins ist, ihr könnt es auch ohne Milchprodukte zubereiten. Im Teig ist etwas Butter, diese kann problemlos durch Margarine oder Öl ersetzt werden. Nussfrei könnt Ihr sie auch zubereiten. Ich schreibe Euch die Alternativen wie immer unter die Zutatenliste.

Jetzt wünsche ich viel Spaß mit den Muffins!

PS: Hier könnt ihr sehen, wie unterschiedlich man die Karottenmuffins dekorieren kann. Sie sind auch super für Kindergeburtstage und Partys generell.

Karottenmuffins mit Kochbananenmehl | glutenfrei

 

 

 

 

Glutenfreie Karottenmuffins

Karottenmuffins mit Kochbananenmehl | glutenfrei
Druckversion
Locker, saftige, glutenfreie Karottenmuffins mit Kochbananenmehl. Die Muffins können zusätzlich laktosefrei, ohne Milchprodukte und nussfrei zubereitet werden.
MENGE
12 Muffins
VORBEREITUNG
15 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
20 Minuten
RUHEZEIT
5 Minuten
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

ZUTATEN FÜR DEN MUFFINTEIG:
  • 400gKarotten geschält und fein gerieben
  • 1Stückunbehandelte Orange
  • 4StückEier Gr. M
  • 1Prise Salz
  • 130 gRohrzucker
  • 60 gzimmerwarme Butter (laktosefrei)
  • 200 g3 PAULY Kochbananenmehl
  • 80 ggemahlene Haselnüsse
  • 2gestr. TLWeinsteinbackpulver
  • 0,5TLCeylon-Zimt
ZUTATEN FÜR DIE GLASUR:
  • 150gweiße Kuvertüre (oder andere)
  • 1ELSahne laktosefrei
SONSTIGES:
  • 1ELFett für die Form (oder Papier-Muffinförmchen)
  • 1Stück12er Muffinblech
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Butter ersetzen: 
Entweder durch Margarine oder 50 ml neutrales Öl.

Haselnüsse ersetzen: 
Entweder durch gemahlende Mandeln oder gemahlene Erdmandeln. Erdmandeln sind für Nussallergiker verträglich.

Eier ersetzen:
Am einfachsten tauscht ihr die Hühnereier gegen Wachteleier. Gänse-, Enten-, Puten- oder Straußeneier sind ebenfalls möglich. Zur Mengenberechnung einfach hier nachschauen.

ZUBEREITUNG

ZUBEREITUNG GLUTENFREIE KAROTTENMUFFINS:
  1. 1. Karotten putzen und sehr fein reiben. Orangenabrieb herstellen und Orangen auspressen, es werden 100 ml Orangensaft benötigt.
  2. 2. Backofen auf 170 °C Ober-/Unterhitze (155 °C Umluft) vorheizen. Muffinblech fetten oder Papierförmchen einlegen.
  3. 3. Die Eier mit Zucker schaumig schlagen.
  4. 4. Die Butter in Stücken und Orangensaft zur Eimasse geben und erneut aufschlagen. Sollte die Masse nicht homogen sein, ist das nicht schlimm, einfach weitermachen.
  5. 5. Kochbananenmehl, gemahlene Haselnüsse, Backpulver, Ceylon-Zimt, Salz und Orangenabrieb in einer Schüssel mischen.
  6. 6. Die Mehlmischung samt geriebenen Karotten in die Rührschüssel geben und noch einmal kurz durchrühren, bis alles vermengt ist.
  7. 7. Die Masse verteilt in die Mulden des Blechs füllen.
  8. 8. Für circa 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Gegen Ende der Backzeit die Stäbchenprobe machen. Nach dem Backen ruhen die Muffins noch 5 - 10 Minuten in der Form, dann lassen sie sich leichter lösen. Die Muffins auf einem Gitterblech auskühlen lassen und nach Wunsch dekorieren.
  9. 9. Für die Glasur die Kuvertüre mit Sahne im Wasserbad schmelzen und auf die Muffins tröpfeln lassen. Die Muffins noch nach Lust und Laune verzieren.
ZUBEREITUNG KAROTTENKUCHEN:
  1. 1. Die Zubereitung des Teiges und die Backtemperatur sind identisch. Der Teig wird dann in eine gefettete Springform ø 24 cm gefüllt und leicht glatt gestrichen.
  2. 2. Der glutenfreie Karottenkuchen wird auf mittlerer Schiene für circa 40 Minuten gebacken. Gegen Ende hin einfach eine Stäbchenprobe machen.
  3. 3. Den Karottenkuchen aus dem Ofen nehmen und noch für 10 Minuten in der Form ruhen lassen. Dann auf einem Gitterblech auskühlen lassen und nach Wunsch dekorieren.