Glasnudelsalat – auch als low Carb-Version mit Zucchini-Nudeln

Der Glasnudelsalat hier ist ein klassiches Rumfort-Essen.
Wisst Ihr was Rumfort ist? Liegt rum und muss fort. Hahaaaaa.
Was musste fort, der Rest Chinakohl und eine angebrochene Packung Ingwer (Ihr nehmt am besten frischen Ingwer), ach ja, eine violette Karotte wollte auch noch fort. Die habe ich mit dem Spiralschneider so hinbekommen falls Ihr Euch das fragt. Die war so violett, dass sie die Nudeln direkt in pink umgefärbt hat. Hahaaaa.

Der Salat ist total variabel. Ihr nehmt an auf was Ihr gerade Lust hab und was so da ist.
Sehr lecker schmecken Paprika, Tomaten, Karotten, frische Sprossen, etc. (bitte achtet auf Eure Verträglichkeiten).
Mögt Ihr frischen Koriander nicht? Dann lasst den weg oder nehmt Petersilie.

Ich habe hier bewusst keinen Zucker verwendet. Eigentlich macht man noch 2 – 3 Prisen Zucker rein. Ich finde, es muss nicht sein.

Es gibt 2 Varianten unten. Eine mit den Glasnudeln und eine sehr Figur schonende mit Zucchini-Nudeln. Die schmeckt total lecker, ich war extrem erstaunt. Werde ich wieder machen. Ist ein total gesundes Essen.

Und so sehen die beiden Versionen dann aus:


Glasnudelsalat - auch als low Carb-Version mit Zucchini-Nudeln
Rezept bewerten
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Druckversion
MENGE
2 Portion(en)
VORBEREITUNG
20 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
0 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach
ZUTATEN
Vinaigrette:
  • 2StückSaft einer Zitrone oder von Limetten, je nach Verträglichkeit
  • 3ELmilder Essig
  • 3ELSojasauce (glutenfrei)
  • 1PriseSalz
  • 2PrisenPfeffer
  • 2-3ELWasser
  • 1StückChili , sehr fein gehackt
  • 2ELÖl , ich hatte Erdnussöl
Salat-Zutaten:
  • 50 - 70 g Reisnudeln am besten die dünnsten
  • 1StückKarotte (meine war violett)
  • 3-4BlätterChinakohl
  • 1-2handvollSprossen 1 - 2 Hände voll, welche Ihr mögt
  • 3ELeingelegten Ingwer oder 1 frischen Ingwer feinst gehackt
  • 1Hand vollgeröstete Erdnüsse
  • 0.5BundKoriander (oder Petersilie)
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Solltet Ihr Essig nicht gut vertragen können, könnt Ihr den Essig auch durch weitere Zugabe von Limettensaft ersetzen. Dann schmeckt der Salat noch fruchtiger. Oder Ihr nehmt 1 TL Essig-Essenz, Verjus oder Reisessig.

Glutenfreie Sojasauce gibt es von Kikkoman. Die ist getestet und garantiert glutenfrei.

Die Menge ist ok für 2 Hauptspeisen oder 4 kleiner Vorspeisen.

ZUBEREITUNG
  1. 1. Sollet Ihr noch Erdnüsse rösten müssen, macht das bitte in einer Pfanne ohne Öl.

    Für die Vinaigrette mischt Ihr alle Zutaten aus dem Öl zusammen und gebt sie in die Salatschüssel.

    Glasnudeln mit kochendem Wasser in einer Schüssel übergiessen und 10 Minuten stehen lassen. Nach 10 Minuten in ein Sieb geben und Wasser ablassen. Wichtig, Ihr müsst die Glasnudeln unbedingt ein paar Mal durchschneiden, das geht am besten mit einer Schere. Die sind nämlich unendlich lang. Sonst habt Ihr echt Spass beim Essen.

    LOW CARB-VERSION:
    Solltet Ihr die Low Carb-Version ohne Glasnudeln aber dafür mit Zucchini machen, stellt die dünnsten Zucchini-Spagettih her, die Euer Gerät (Lurch oder Julienne-Hobel) hergibt.

    Die Zucchinistreifen legt Ihr dann schon mal in die Vinaigrette zum marinieren.

    BEIDE VARIANTEN:
    Die Karotte waschen und bürsten und entweder in feine Streifen schneiden und mit dem Julienne-Hobel (Lurchi ist auch super) in streifen hobeln. Legt die Karottenstreifen schon mal in die Vinaigrette zum marinieren.

    Jetzt schneidet Ihr alles Gemüse was Ihr so verwendet für den Salat in feine Streifen.

    Den Koriander und den eingelegten Ingwer grob hacken. Verwendet Ihr frischen Ingwer, den bitte ganz fein hacken oder reiben.
    Ihr könnt ein wenig Koriander zurück behalten und später als Deko über den Salat streuen, könnt Ihr auch mit den Erdnüssen machen.

    Jetzt alle Zutaten vermengen und als letztes das Öl darüber geben und noch mal vermischen.

    Zum Anrichten habe ich einen Speisering verwendet und anschließend noch ein paar Karottenstreifen, Korinader und Erdnüsse darüber gestreut. Ich hatte auch noch Ingwerflakes hier, das sind die Krümel auf dem Salat obendrauf. Sehr lecker, aber die hat man normalerweise nicht im Haus und zu kaufen gibt es sie auch nicht. Ich mache sie immer selbst.

    Mir haben beide Versionen gut geschmeckt, die mit Glasnudeln und die mit den Zucchini-Nudeln.

DIESES REZEPT TEILEN