gewürzte Maronen-Chai-Latte oder Maronen-Espresso-Latte – vegan

Manchmal, ja machmal … da macht macht bald schon jahrelang ein Rezept immer und immer wieder und schreibt es nie auf, bis jemand anderes fragt 🙂

So ist es mit meiner Maronen-Chai-Latte. Die mache ich schon bestimmt seit 2 Jahren immer und immer im Herbst / Winter und nie habe ich darüber nachgedacht sie zu verbloggen. Jetzt aber 🙂 Ihr könnt auch eine Maronen-Espresso-Latte machen, auch super super lecker.

Ganz easy und schnell zubereitet ist sie, wenn Ihr die vakuumierten und vorgekochten Maronen verwendet.
Maronen sind was ganz Tolles finde ich, total gut verträglich bei allen möglichen Intoleranzen und Allergien.

Wie schon geschrieben, ich nehme immer die vakuumierten Maronen. Mir ist die Schälarbeit echt zuviel.
Ihr müsst entscheiden, ob Ihr sie dann nochmal extra in der Pfanne trocken röstet oder sie so verwenden möchtet. Geröstet geben sie mehr Geschmack, ist aber auch aufwändiger. Ich mach mal so mal so.

Dieses Getränk ist ganz wunderbar nach einem langen Herbst- oder Winter-Spaziergang. Es macht so wohlig warm. I like & love.
maronen-chai-latte-rezept-vegan-chestnut-spiced-chai-latte-recipe-maronen-espresso-latte-1

Maronen-Chai-Latte oder Maronen-Espresso-Latte - vegan
Rezept bewerten
Stimmen: 4
Bewertung: 4.5
Sie:
Druckversion
MENGE
6 Portion(en)
VORBEREITUNG
20 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
keine
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach
ZUTATEN
Maronen-Milch:
  • 200 g Maronen vakuumiert und vorgegart
  • 1LiterWasser ca.
  • 1PriseSalz
  • 1Hand vollDatteln halbe Hand voll oder andere Süße (bei FI)
Maronen-Chai-Latte oder Maronen-Espresso-Latte:
  • 300mlschwarzer Tee oder Espresso ca. Tee oder 3 doppelte Espressi (1,5 pro Portion)
  • 400mlMaronenmilch ca.
  • 0.5TLIngwerpulver
  • 0.5TLZimt
  • 2PrisenPiment oder Salz
  • 1PriseMuskat
  • 1/4TLKardamom
  • 1-2TLSüße nach persönlichem Belieben
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Das Rezept ist für 2 große Becher gut. Ich mach immer mehr Maronenmilch, da ich immer ein 200 g Vakuum-Päckchen Maronen aufbrauche.

Bei einer Fructose-Intoleranz nehmt bitte keine Datteln sondern eine Süße die Ihr gut vertragt.
Bei einer Histamin-Intoleranz schaut bitte unbedingt, welche der Gewürze Ihr vertragt. Ansonsten lasst sie weg. Schmeckt auch ohne gut.

ZUBEREITUNG
  1. 1. Erst stellt Ihr die Maronenmilch her.
    Wie schon ganz oben beschrieben, wenn Ihr die vorgegarten Maronen noch einmal in der Pfanne röstet werden sie noch intensiver im Geschmack. Das muss man aber nicht unbedingt machen.

    Dann alle Zutaten für die Milch in den Mixer und gut aufmixen bis keine Rückstände mehr da sind. Je nach Mixer muss man die Milch dann durch ein feiner Sieb filtern. Bei meinem bleibt mir das erspart. Die Maronen sind recht weich, das schafft eigentlich auch ein Pürierstab. Dann aber bitte sieben.

    Den Rest der Maronenmilch könnte Ihr ca. 5 Tage im Kühlschrank aufbewahren und immer weiter verwenden. Vor Gebrauch einfach schütteln.

    Jetzt kocht Ihr einen sehr starken scharzen Tee oder eben 3 Espressi für 2 Portionen.

    Für Eure Maroni-Chai-Latte oder Maroni-Espresso-Latte gebt einfach alle angegebenen Zutaten in den Mixer.

    Klassischer Mixer oder Pürierstab:
    Einfach gut durchmixen in danach im Topf erhitzen und evtl. mit dem Pürierstab nochmal schaumig schlagen.

    Hochleistungsmixer: 
    Verwendet Ihr einen Hochleistungsmixer, dann mixt auf höchster Stufe, bis die Flüssigkeit sehr warm / heiß ist.

    Thermomix:
    Verwendet Ihr einen Thermomix, dann mixt auf Stufe 10 ca. 1,5 Minuten auf 90 Grad.

    So, das war's schon. Einfach in Gläser oder Becher füllen und genießen.

    maronen-chai-latte-rezept-vegan-chestnut-spiced-chai-latte-recipe-maronen-espresso-latte-1
DIESES REZEPT TEILEN