Rezeptfilter: keine Auswahl

getrocknete – nicht zu trockene Tomaten

Ziemlich simple Angelegenheit. Da können die Tomaten im Supermarkt einfach nicht mithalten. Diese kleinen Schrumpelinchen machen süchtig.

Tomaten enthalten sehr viel Glutamat. Es ist Vorsicht geboten.
Ausserdem enthalten Tomaten Serotonin, sind ein Histamin-Librator und enthalten auch viel Histamin.

getrocknetet Tomaten

Druckversion
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
15 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
6-8 Stunden
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
babyleicht

ZUTATEN

  • 3kgTomaten
  • 1StückKnoblauchknolle 1
  • 1BundThymian
  • 2-4ELgrobes Meersalz
  • 50mlOlivenöl sehr gute Qualität
  • 2-3StückBackpapier
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Ich mach immer 3 - 6 Kilo Tomaten, sonst lohnt es sich nicht.

Nehmt reife Tomaten von sehr guter Qualität.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Die Tomaten waschen. Je nach Tomatengröße vierteln oder achteln. Den Strunk herausschneiden. Backbleche mit Backpapier auslegen.

    Die Tomaten mit der Aussenseite nach unten auf Backbleche legen.

    Kräuterzweige zwischen die Tomaten legen.

    Einige Knoblauzehen nehmen und mit dem Messer plattdrücken. Die Schale kann dranbleiben. Auch zwischen den Tomatenstücken verteilen.

    Etwas grobes Salz über die Tomaten geben.

    Ich gebe immer noch ein paar Tropfen gutes Olivenöl über die Tomaten.

    Das muss man aber nicht. Wir mögen sie halt so lieber.

    Nun die Tomaten bei 120 Grad Umluft 6 – 8 Stunden im Backofen trocknen. Machen Sie zwischendurch ruhig immer mal wieder die Tür des Ofens auf, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Die diverierende Zeit liegt am Backofen und der Tomatengröße.

    Die Tomaten halten sich in Gläsern gekühlt einige Tage.

    Du kannst die Tomaten im Glas auch mit Öl aufgiessen. So bleiben sie einige Wochen haltbar.

    Soooooo einfach und soooooo gut.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

4 Kommentare

  1. fraeuleinwolkenpferdchen 29. Juni 2016 um 19:32 Uhr - Antworten

    Hallo

    Geht das auch im Dörraparat?

    Liebe Grüße

  2. […] säuerlich, die Süsse von den Tomaten (die ich übrigens selbst eingelegt hatte nach einem Kochtrotz-Rezept) und der herbe Gorgonzola. Auch wenn man die milde Variante verwendet, kommt er richtig gut durch. […]

    • Kochtrotz 3. April 2014 um 7:47 Uhr - Antworten

      Hallo,
      ok, kann ich mir gerade gar nicht vorstellen. Aber wenn Du das so sagst 😉

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de