Freakshake | Spekulatius-Cookie-Shake | glutenfrei | laktosefrei

Das Rezept „Freakshake,
Spekulatius-Cookie-Shake“
enthält Werbung für
REWE frei von“-Produkte
.

Freakshake | Spekulatius-Cookie-Shake | glutenfrei | laktosefrei

Jetzt geht’s rund mit einem Freakshake! Mix dir deinen Spekulatius-Cookie-Shake und tobe dich bei der Deko aus.

Denkst Du jetzt, die „KochTrotzin“ ist völlig durchgeknallt? Ja, ein wenig ist der Freak in mir und mit mir durchgegangen, als ich dieses Rezept umgesetzt habe. Seit einer ganzen Weile schwirren im Web Freakshakes  herum. Sie sind sowas von trendy und Menschen nehmen irre Wartezeiten in entsprechenden Spots auf dieser Welt in Kauf, um an einen Freakshake zu kommen. Als das liebe REWE-Team mich fragte, ob man eine solche Kreation auch mit den „REWE frei von“-Produkten machen könne, antwortete ich: Ja klar! So ist dann dieser winterliche Spekulatius-Cookie-Shake entstanden.

Was sind Freakshakes und woher kommen sie?

Freakshakes wurden in Australien erfunden. Ahaaaa, es waren dieses Mal nicht die Asiaten und auch nicht die Amerikaner. Auf beiden Kontinenten werden häufig Foodtrends ins Rollen gebracht. Ihre „Karriere“ starteten die Shakes, wie so oft in diesen Tage, auf Instagram. Es dauerte nicht lange, das konnte man die verrückten Kreationen überall in den Sozialen Medien sehen.

Freakshakes sind verrückte Milkshakes. Im Glas befindet sich ein Milkshake und obenauf türmen sich Berge von Dekorationen. Üblicherweise viel Sahne, Cookies, Kuchenstückchen, Marshmallows, Sirup, Zuckerstreusel, Schokostückchen, Bonbons, Fruchtgummis, manchmal sogar richtige, Früchte, etc. Je höher je besser, je bunter je besser und verrückter – total freaky halt. Gerne läuft auch schon ne gute Ladung der Deko oder des Shakes am Glas herunter. Kalorien zählen bringt hier rein gar nichts, denn die Freakshakes haben es in sich. Das ganze ist schon ein großer Spaß muss ich sagen. Als ich die Dekoration für den Spekulatius-Cookie-Shake zubereitete, ging es auch mit mir durch. Hier noch ein Perlchen, da noch ein Stückchen Brownie, ein Strohhalm reicht nicht, ich nehme einen zweiten, … Jaja, ich kann den Hype jetzt schon verstehen. Die Zubreitung eines Freakshakes macht einfach riesigen Spaß und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Erlaubt ist was gefällt und je verrückter je besser.

Man kann selbstverständlich auch etwas weniger gehaltvolle Freakshakes „bauen“. Dann arbeitet man eher mit Nüssen, Kakao, Fruchtpulver und bunten, frischen Früchten.

Bei meinen Spekulatius-Cookie-Shake wollen wir einfach mal zeigen, dass so ein verrückter Trend auch glutenfrei und laktosefrei umsetzbar ist. Sogar mit Produkten, die man einfach bei REWE kaufen kann. Ist schon auch ein bißchen irre finde ich und super zugleich. Übrigens ist auch die komplette Zuckerdeko glutenfrei und laktosefrei.

Freakshake | Spekulatius-Cookie-Shake | glutenfrei | laktosefrei

Meine kleine Anleitung unten beinhaltet das Rezept für den Spekulatius-Cookie-Shake und ich zeige euch, wie ich den Shake dekoriert habe. Da seid ihr aber komplett frei. Tobt euch aus, lasst das Kind in euch raus oder schnappt euch direkt eure Kids. Kinder haben an diesen bunten Shakes auch großen Spaß und zaubern die verrücktesten Kreationen. Selbst der „Herr KochTrotz“ war ganz begeistert und gab noch seine Ideen zum Besten. Der kupferfarbene Streichholz-Keks hinten im Shake war seine Idee. Das Rezept zu den glutenfreien und laktosefreien Streichholz-Keksen findet ihr übrigens hier.

Wie lange man für die Freakshakes braucht, hängt stark von der Dekoration ab. Der Milchshake selbst ist in 1 Minute gemixt.

Freakshake | Spekulatius-Cookie-Shake | glutenfrei | laktosefrei
Freakshake | Spekulatius-Cookie-Shake | glutenfrei | laktosefrei
Rezept bewerten
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Druckversion
Spekulatius-Cookie-Shake: Hier zeige ich dir meine einfache Anleitung für einen Freakshake, der auch noch glutenfrei und laktosefrei ist. Die Mengen für den Shake ergeben zwei Milchshakes.
MENGE
2 Freakshakes
VORBEREITUNG
15 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
keine
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach
ZUTATEN
Zutaten Spekulatius-Cookie-Shake:
  • 60g"REWE frei von" Vollmilch-Schokolade
  • 4Stück"REWE frei von" Butterkekse mit Vollmilch-Schokolade
  • 2Stück"REWE frei von" Mini-Brownies (alternativ 4 weitere Butterkekse)
  • 400ml"REWE frei von" Vollmilch 3,8 %
  • 0.5Packung"REWE frei von" Frischkäse
  • 1TLSpekulatiusgewürz
  • 1PäckchenVanillinzucker
  • 8StückEiswürfel
Zutaten-Dekoration (als Beispiel):
  • 40g"REWE frei von" Vollmilch-Schokolade
  • 200ml"REWE frei von" Sahne
  • 1PäckchenSahnesteif
  • 4Stück"REWE frei von" Mini-Brownies (alternativ Butterkekse)
  • 2Stück"REWE frei von" Softwaffeln (alternativ Butterkekse)
  • 4ELZuckerdekoration nach Wahl
  • 2StückGläser für 350 ml Inhalt
  • 2StückStrohhalme
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Die "REWE frei von" Mini-Brownies und die Softwaffeln sind nicht laktosefrei. Du kannst alternativ weitere "REWE frei von" Butterkekse mit Vollmilch-Schokolade verwenden.

ZUBEREITUNG
  1. 1. 40 g Schokolade mit 1 EL Sahne im Wasserbad schmelzen. Mit der weichen Schokolade den oberen Rand der beiden Gläser bestreichen und mit Zuckerdekoration verzieren.
  2. 2. Softwaffeln in Streifen schneiden und pro Glas 2 Brownies bereitlegen. Sollen sie verziert werden, etwas mit flüssiger Schokolade bestreichen und Zuckerdekor aufbringen.
    TIPP: Du kannst natürlich auch nur eine Sorte Kekse verwenden, die "REWE frei von" Butterkekse zum Beispiel.
  3. 3. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. Vier Butterkekse in Stücke brechen, 2 halbieren.
  4. 4. Milch, Frischkäse, restliche Schokolade, Vanillinzucker, Spekulatiusgewürz, Butterkekse, Brownies (oder mehr Butterkekse) und Eiswürfel zu einem Milchshake mixen.
  5. 5. Milchshake in die Gläser füllen, Sahne aufspritzen, mit Softwaffeln, Brownies und Zuckerdekoration verzieren.
  6. 6. Strohhalme in die Shakes stecken und den den Freakshake erstmal bewundern :) .
  7. 7. Sehr lecker schmeckt auch die heiße Variante, hier wird 50 ml mehr Milch genommen, die Eiswürfel werden weggelassen. Einfach alle Zutaten für den Shake erwärmen und mixen.
DIESES REZEPT TEILEN