Rezeptfilter: keine Auswahl

Flampi mit Spargel – glutenfrei | eifrei | optional vegan – super einfach

Heute kommt Flampi – eine Mischung aus Flammkuchen und amerikanischer Pizza

Flampi | eine Mischung aus Flammkuchen und dicker Pizza | eifrei | hefefrei | glutenfrei | optional vegan | KochTrotz

Neulich ist diese Kreation hier entstanden. Da die Kreation noch namenlos war, habe ich auf Facebook nach Namensideen gefragt. Herausgekommen ist Flampi! Super Name oder?

Dieses schnelle und einfache Gericht ist eine Mischung aus Flammkuchen und amerikanischer Panpizza. Nur geht Flampi viel schneller und kommt ohne Hefe aus.

Flampi ist unendlich variantenreich. Ich habe meinen glutenfrei Flampi mit grünem Spargel, Kräutern und Frischkäse auf Mandelbasis belegt. Dieses Rezept beschreibe ich euch auch. Der Boden bleibt immer gleich und dann könnt ihr spielen und eurer Kreativität freien Lauf lassen. Das Rezpet ist so einfach und absolut für Backanfänger geeignet. Es kommt ohne Hefe aus, ist glutenfrei, hsitaminarm, nussfrei, laktosefrei, fructosearm, eifrei, der Teig ist vegan und schmeckt trotzdem 😉 Unter der Zutatenliste findet ihr wie immer ein paar Alternativen. Ich würde ja mal fast behaupten, Flampi ist ein typischer KochTrotz 🙂 Was denkt Ihr?

Flampi | eine Mischung aus Flammkuchen und dicker Pizza | eifrei | hefefrei | glutenfrei | optional vegan | KochTrotz

 

Flampi mit Spargel - glutenfrei | eifrei | optional vegan - super einfach

Flampi | eine Mischung aus Flammkuchen und dicker Pizza | eifrei | hefefrei | glutenfrei | optional vegan | KochTrotz
Druckversion
Diese leckere Rezept namens Flampi ist eine Mischung aus Flammkuchen und Panpizza. Man kann es unendlich variieren.
MENGE
2 Portionen
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
40 Minuten
RUHEZEIT
0 MInuten
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

ZUTATEN FÜR DEN TEIG:
  • 350 gglutenfreie Mehlmischung
  • 1PackungWeinsteinbackpulver
  • 10gSalz
  • 0.5TLKurkuma gemahlen
  • 100mlgeschmacksneutrales Öl
  • 130mlMilch (laktosefrei oder auf pflanzlicher Basis)
  • 130mlSprudelwasser mit viel Kohlensäure
  • 1StückBackpapier
ZUTATEN FÜR DEN BELAG:
  • 500 g grüner Spargel
  • 3ELWasser
  • 100gFrischkäse (laktosefrei oder auf pflanzlicher Basis)
  • 3StängelBasilikum (je nach Verträglichkeit)
  • 3StängelPetersilie (je nach Verträglichkeit)
  • 2StangenBleichsellerie
  • 2PrisenSalz
  • 2Prisen Pfeffer (je nach Verträglichkeit)
  • 1PrisenCayennepfeffer (je nach Verträglichkeit)
OPTIONAL:
  • 70gKäse gerieben (laktosefrei oder auf pflanzlicher Basis)
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Glutenfreie Mehlmischung: 
Ihr könnt einfach eure Lieblingsmischung verwenden. Das Rezept klappt mit allerhand glutenfreien Mehlmixen. Entweder ihr nehmt eure eigene Mischung, eine für Kuchen oder eine für universelle Anwendung.

Frischkäse: 
Den passt ihr einfach euren Vorlieben und Verträglichkeiten an. Wer gerne Milchprodukte verwenden möchte kann neben Frischkäse auch Schmand, saure Sahne oder Creme Fraiche verwenden. Falls alle Produkte sind auch laktosefrei erhältlich.

Ihr könnt auch Sahne jeglicher Art verwenden. Dann lasst einfach das Wasser weg.

Käse: 
Ob ihr den Flampi noch mit Käse bestreut oder nicht, ist ganz euer Ding. Junger Käse ist histaminarm, Parmesan eine Histaminbombe. Der Flampi gelingt auch mit pflanzlichen Käsealternativen gut. Könnt ihr ja auf den Fotos sehen. Mein verwendeter Käse war auf pflanzlicher Basis.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Von den Spargelstangen die Enden abbrechen. Das liebe ich ja an grünem Spargel. Das ist schon alles, mehr muss man nicht machen um ihn zu putzen.
  2. 2. Spargelstangen der Länge nach halbieren. Bleichsellerie in Stücke schneiden. Basilikum und Petersilie sehr grob hacken.
    TIPP: Ihr könnt den Spargel auch in feine Scheiben schneiden. Das ist auch eine tolle Variante.
  3. 3. Für den Belag alle Zutaten ausser den Spargelstangen in einem schlanken hohen Gefäß pürieren.
  4. 4. Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und Backblech mit Backpapier auslegen.
  5. 5. Für den Teig alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und vermischen. Dann alle flüssigen Zutaten hinzugeben und gut verrühren.
  6. 6. Den Teig auf das Backpapier geben und mit einem Spatel glattstreichen, circa 1 cm hoch soll er sein.
  7. 7. Jetzt 2/3 der pürierten Frischkäse-Kräuter-Masse darauf verteilen. Bitte langsam auf den Teig gießen. Die Masse ebenfalls verteilen.
  8. 8. Jetzt die Spargelhälften mit der Schnittkante nach unten darauflegen. Das letzt Drittel der Frischkäse-Kräutermasse noch obendrüber verteilen.
  9. 9. Wer mag streut noch geriebenen Käse darüber.
  10. 10. Den Flampi für 35 - 40 Minuten goldbraun backen. FERTIG!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

17 Kommentare

  1. Marcel 30. August 2018 um 15:42 Uhr - Antworten

    Hallo,

    Kannst du mir vielleicht die Nährwertangaben geben. Kohlenhydrate, Zucker etc.
    Das würde mir helfen. Sonst hast du spitzenmäßige Rezeptideen.

    Gruss
    Marcel

    • Kochtrotz 31. August 2018 um 15:36 Uhr - Antworten

      Lieber Marcel, nein das kann ich leider nicht. Meine Rezepte beinhalten immer Alternativen und ich weiß ja nie wer welches Lebensmittel verwendet. Aber im Weg gibt es zig Tools und Services dafür. Viele Grüße Steffi

  2. FeuerSushi 15. Juni 2018 um 7:33 Uhr - Antworten

    Klingt so toll!! Aber ich hab aktuell keinen Backofen :'(
    Hm, es gibt ja auch so Pfannenpizza. Glaubst du der Flampi wäre dafür auch geeignet?
    Also zu erst die eine Seite auf niedriger Stufe anbraten bis die Seite fertig ist, umdrehen, belegen, Deckel drauf und fertig braten 😀

    • Kochtrotz 19. Juni 2018 um 15:17 Uhr - Antworten

      Das könnt funktionieren. Doch, ich bin mir sogar sicher, dass da klappt. Viele Grüße Steffi

  3. Madeleine 19. Mai 2017 um 10:23 Uhr - Antworten

    Woow.. Flampi ist wirklich zu 100% kochtrotz!!

    Zudem noch vegan, glutenfrei und erst noch in 10 Minuten zubereitet! Was will man mehr – einfach genial!

    Flampi wird dieses Wochenende wohl unsere glutenfreie Pizza ersetzen 😀 ..und Zucchini als Beilage klingt spitze! Danke an Monika für diesen Tipp! 😉

    Vielen Dank für dein leckeres Rezept Steffi!

    Ganz liebe Grüße,
    Madeleine

    • Kochtrotz 19. Mai 2017 um 18:23 Uhr - Antworten

      Liebe Madeleine, hach super! Hier helfen alle zusammen und dann kommen noch viel bessere Sachen bei raus! Finde ich ganz großartig. Viele Grüße und lass ihn dir schmecken den Flampi, Steffi

  4. Angelika 18. Mai 2017 um 22:15 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, Flampi hat uns sehr gut geschmeckt auch ohne Sellerie ( Allergie).
    Vielen Dank für das tolle Rezept.
    Gruß Angelika 🌺
    Haben noch 1/4 für morgen mal sehen ob Flampi auch kalt schmeckt

    • Kochtrotz 19. Mai 2017 um 18:19 Uhr - Antworten

      Das freut mich sehr Angelika. Der schmeckt ohne Sellerie und mit selbst kreiertem Belag auch super! Lieben Gruß Steffi

      • Angelika 25. Mai 2017 um 9:44 Uhr - Antworten

        Hey Steffi,
        Flampi Schmeckt auch am zweiten Tag kalt und auch aufgewärmt 😊

        • Kochtrotz 25. Mai 2017 um 9:47 Uhr - Antworten

          Super Angelika! Das ist eine tolle Info. Danke dir und Gruß Steffi

  5. Kristy 18. Mai 2017 um 12:34 Uhr - Antworten

    Wow, Steffi!
    Genau das, was ich brauchen kann!
    Grünen Spargel mag nämlich die Hälfte der Familie nicht, deswegen müssen „wir“ schön in die Trickkiste greifen… 😉
    Eine schöne Rest-Woche!
    Kristy

    • Kochtrotz 18. Mai 2017 um 14:18 Uhr - Antworten

      Liebe Kristy, super! Dann kannst du den Flampi ja halb halb Belegen und alle mögen ihn. 😊 Viele Grüße Steffi

  6. Monika Breidenbach 17. Mai 2017 um 21:47 Uhr - Antworten

    Vielen Dank für das Rezept. Habe es heute gleich ausprobiert. Mit Zucchini, Zwiebel, Paprika und Lauch war das sehr lecker.
    Hihi … musste gerade noch den Rest aus dem Kühlschrank holen und aufessen……

    • Kochtrotz 18. Mai 2017 um 8:29 Uhr - Antworten

      Liebe Monika, das klingt aber auch lecker. Ich freue mich sehr 😍 Viele Grüße Steffi

  7. Veronika 17. Mai 2017 um 19:59 Uhr - Antworten

    Klingt super!

  8. Anke 17. Mai 2017 um 14:04 Uhr - Antworten

    Wenn es denn schmeckt – lass es Dir munden. Sieht mal sehr gut aus. Ich hoffe, es gibt viele Freunde von Pizza und Deinem Flampi – alla Kochtrotz.

    • Kochtrotz 17. Mai 2017 um 17:25 Uhr - Antworten

      Hallo Anke, Danke Dir. Der Zulauf ist enorm. Viele Grüße Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de