Rezeptfilter: keine Auswahl

Fischstäbchen selbst gemacht und glutenfrei

Es gibt glutenfreie Semmelbrösel zu kaufen. Du kannst sie aber auch einfach selbst herstellen. Nimm Brot, das über ist oder evtl. schon etwas trocken. Brich es einfach in Stücke, so lange es noch nicht hart ist. Lass es trocknen bis es ganz ausgetrocknet ist. Dann einfach in der Küchenmaschine mahlen lassen.  

Erst seit kurzem gibt es Fischstäbchen auch in glutenfreier Variante zu kaufen. Das geht natürlich schneller und ist nicht so aufwändig. Packung auf, Pfanne auf den Herd und braten :).

Aber mach die ruhig mal selbst, damit beeindruckst Du alle die am Tisch sitzen und mitessen :).

Fischstäbchen selbst gemacht und glutenfrei

Druckversion
MENGE
4 Portion(en)
VORBEREITUNG
30 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
15 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 3PaketeAlaska Seelachs oder Lachs
  • 1Tasseglutenfreies Mehl zum Panieren
  • 1Tasseglutenfreie Semmelbrösel zum Panieren
  • 3 - 4StückEier oder 12 Wachteleier
  • 3-4PrisenSalz
  • 5-6ELÖl zum Braten
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Nimm Dir ein wenig Zeit dafür, das Panieren dauert einfach.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Den Fisch auf keinen Fall auftauen lassen.
    Mit nem scharfen großen Messer die gefrorenen Stücke in die bekannte Fischstäbchen-Größe schneiden.

    Fischstäbchen selbst gemacht, glutenfrei

    In drei Schälchen jeweils  das Mehl, Eier und Paniermehl einfüllen.
    Mische das glutenfreie Mehl mit Salz und Pfeffer. Die Eier verklepperst Du bitte.

    Ich zieh mir immer Handschuhe an, ich hab keine Lust, dass alles an meinen Fingern klebt, aber da ist ja jeder anders gestrickt.

    Fischstäbchen selbst gemacht, glutenfrei

    So, jetzt tauchst Du Deine Stäbchen erst ins Mehl und zwar so, dass an allen Seiten Mehl klebt, dann in Eimasse, wieder so, dass von allen Seiten Ei dran ist und als letztes ins Paniermehl, das natürlich auch an allen Seiten dran sein soll.

    Jetzt lagerst Du die Stäbchen am besten erstmal auf einer Platte oder so zwischen bis alle paniert sind.

    Fischstäbchen selbst gemacht, glutenfrei

    Gib Öl in eine heisse Pfanne, bitte nicht mit Öl sparen. Sonst werden sie nicht so doll knusprig.

    Brate sie von allen Seiten bei 3/4 Hitze goldbraun an. Nach dem Braten am besten auf ein Küchenkrepp legen, damit das überschüssige Öl aufgesogen wird.

    Fischstäbchen selbst gemacht, glutenfrei

    So lange Du nach am Braten bist, kannst Du die bereits Fertigen im Backofen bei 80 Grad warmhalten.

    We love it!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

4 Kommentare

  1. Selina 12. Februar 2017 um 13:38 Uhr - Antworten

    Hallo. Das klingt schonmal gut und sieht gar nicht so schwer aus. Vielen Dank. Geht das wohl auch im Ofen? Bzw bei welcher Temperatur und wie lange? Dann riecht man nicht selbst so sehr wie ein Fischstäbchen…

    • Kochtrotz 12. Februar 2017 um 14:25 Uhr - Antworten

      Hallo, das geht doch im Ofen. Würde 190 Grad machen bis sie goldbraun sind. Viele Grüße Steffi

  2. Nadine 29. April 2014 um 20:21 Uhr - Antworten

    Fischstäbchen mache ich für meine Tochter immer selbst. Man weiß ja nie, was drinsteckt.
    Ich nehme allerdings auch keine Eier. Die braucht man gar nicht.
    Ich wälze den Fisch in Mehl, danach in (Hafer)Milch. Dadurch ensteht eine Pampe, die am Fisch klebt und auch die Semmelbrösel hält.
    Die Panade hält vielleicht nicht immer zu hundert Prozent beim Braten. Aber das Ergebnis ist super befriedigend. Sieht meiner Meinung nach nicht anders aus, als bei gekauften oder mit Ei panierten Fischstäbchen.

    • Kochtrotz 1. Mai 2014 um 7:00 Uhr - Antworten

      Hallo Nadine, ja es gibt viele verschiedene Arten, wie man die machen kann. Aber Deine hört sich auch super an.

  3. Margret 8. Juli 2012 um 19:27 Uhr - Antworten

    Hallo, bin gerade auf der page und les mich ein bißchen durch. Habe selbst ein Histamin und Glutenintoleranz, deshalb interessieren mich immer wieder neue Rezepte. Die Fischstäbchen werd ich demnächst ausprobieren.
    Werd jetzt noch weiterlesen und möchte mich für die tollen Rezepte und Tipps herzlich bedanken.
    Liebe Grüße aus dem Waldviertel sendet Margret

    • Kochtrotz 10. Juli 2012 um 14:06 Uhr - Antworten

      Dann bin ich schon gespannt, wie sie werden.

      Viele Spaß beim stöbern.
      Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de