Rezeptfilter: keine Auswahl

Erdnuss-Cashew-Milch express – Rezept für Thermomix und normalen Mixer

cashew-erdnuss-milch-nutella-1-2

Meine Lieblings-Milch und zwar unbestritten.

Diese Milch könnt Ihr in einem stinknormalen Mixer genauso zubereiten wie in einem Hochleistungsmixer oder Thermomix, Pürierstab geht auch.

Die „Geheimzutat“ sind die gerösteten Erdnüsse. Nur mit denen schmeckt sie soooooo fantastisch.

Erdnuss-Cashew-Milch express - Rezept für Thermomix und normalen Mixer

Druckversion
MENGE
1000 ml
VORBEREITUNG
1 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
10 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 50gCashewkerne
  • 50 g Erdnüsse geröstet
  • 1LiterWasser
  • 1ELSüße
  • 1PrisenSalz
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Ich verzichte bei meinem Rezept auf das Einweichen von Nüssen. Erdnüsse und Cashews sind sehr weich. Im Gegensatz zu Mandeln, lassen sie sich von nahezu jedem Gerät, auch mit dem Pürierstab mixen.

Je nachdem welches Budget Ihr zur Verfügung habt,  müsst Ihr keine Bio-Nüsse verwenden! Wichtig ist nur, dass Ihr ungesalzene und naturbelassene Nüsse verwendet. 

Nicht alle von uns können immer nur Bioware und die optimalsten Zutaten verwenden!

Es gibt eine ganz einfache Faustregel - pro 100 ml Wasser 10 g Nüsse.
Das Rezept ist für 1 Liter Cashew-Erdnuss-Milch.

Wenn Du die Erdnuss-Cashew-Milch etwas süßen möchtest, mach das nach Deinem Gusto.
Da ich selbst fructose-intolerant bin, süße ich mit Reissirup. Aber das mach, wie Du selbst denkst.

Meiner Meinung nach reicht 1 EL Süße auf 1 Liter Flüssigkeit.

Solltest Du keine gerösteten Erdnüsse im Haus haben, dann mach Dir eben welche. Einfach die Erdnüsse bei 150 Grad im Backofen für 30 Minuten rösten und erkalten lassen. 

ZUBEREITUNG

  1. 1. Ich beschreibe den Vorgang erst für einen normalen Mixer und danach für den Thermomix.

    Normaler Mixer: 
    Die Erdnüsse und die Cashews musst Du erstmal mahlen.

    Gib die Cashews und die Ernüsse in den Mixer und mahle sie so fein es geht. Evtl. musst Du die Nüsse nach dem ersten  Mahlvorgang mit einem Schaber an den Wänden herunterschieben. Dann wiederholen. Evlt. 3 - 4 Mal machen.

    Jetzt gibst Du alle anderen Zutaten hinzu.

    Auf höchster Stufe 2 - 4 Minuten mixen.

    Dann absieben. Mehr zum sieben steht unter der Thermomix-Anleitung.

    cashew-erdnuss-milch-1-2

    Thermomix: 
    Nüsse in den Mixtopf geben für 10 Sekunden auf Stufe 10.

    Dann gib das Wasser in den Mixtopf.

    Evtl. etwas Süße dazu geben und Salz. Je nach wie Du es magst.

    Dann 2 Minuten auf Stufe 10 mixen. Das ergibt nach einigen Versuchen das beste Ergebnis. Und vor allem hast Du dann weniger Reste bis kaum welche.

    Halte den Meßbecher - diese kleine Plexiglasding - fest obenauf, bitte erstmal nicht loslassen. Erst wenn der Mixvorgang gut angelaufen ist, nach einigen Sekunden, kannst Du es loslassen.

    Eigentlich ist die Milch dann schon fertig.

    Am besten durch ein feinmaschiges Sieg sieben, in eine Flasche.

    Zum Sieben kannst Du verwenden: 

    • feinmaschiges Metallsieb

    • Teesieb aus Stoff

    • Nussbeutel

    • Teesieb auf Metall (wie auf dem Foto)

    • Küchentuch in grobes Sieb eingelegt

    • Feinstrumpfe (bitte ungetragen - Kniestrumpf)


     

    BITTE!!!
    Wirf die Reste, den sogenannten Trester nicht weg!!!

    Es ist sooooo kostbar. Du kannst damit Soßen eindicken, Müslis aufpeppen, es in Muffins oder Kuchen als Mehlzugabe verwenden, veganes Nutella herstellen, einfach 1.000.000  Dinge tun!!!

    Mit der Cashew-Erdnuss-Milch kannst Du den leckersten Kakao aller Zeiten herstellen. Wir frühstücken manchmal ganz puristisch, so wie auf dem Foto.

    cashew-erdnuss-milch-1-3

    Die Erdnuss-Cashew-Milch setzt sich nach einer Weile ab.

    Schau hier - vor dem Schütteln:

    mandelmilch-rezept-1

    Und nach dem Schütteln:

    mandelmilch-rezept-1-2

    Bevor Du sie verwendest, schüttle sie gut durch. Sie hält sich 3 -- 5 Tage im Kühlschrank.

    Für Mandelmilch habe ich auch noch 2 Rezepte.
    > Eins für den klassischen Mixer und 
    > eins für den Thermomix
    Beide Rezepte kommen ohne das Einweichen von Mandeln aus.

     

Hinterlassen Sie einen Kommentar

31 Kommentare

  1. Nefise 29. Januar 2017 um 21:57 Uhr - Antworten

    Wie mache ich Erdnussmus im TM?
    Danke schon mal 🙂

  2. Hazel Mamamia Mabe 2. Juli 2016 um 13:36 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, gestern abend dein Rezept entdeckt und soeben nachgebaut. Nun genieße ich meinen Dinkelkaffee gerade zum ersten Mal mit dieser neuen „Milch“: Phänomenal lecker!

    Allerdings habe ich ein paar Kleinigkeiten deines Rezeptes variiert: ich habe als Süße einen gehäuften TL selbstgemachten Vanillezucker zugegeben sowie 1 Messlöffel Sojalecitin (dm), um der Auftrennung vorzubeugen. (Damit experimentiere ich seit einigen Wochen sehr zu meiner Zufriedenheit herum: Weder Cashew- noch Kokosmilch haben sich jemals wieder damit aufgetrennt – bei Getreidedrinks klappt es nicht, weil es dort um feste Bestandteile im Wasser geht, aber bei Nüssen ist es anders: dort ist hauptsächlich der Fettanteil in den Nüssen für die Auftrennung verantwortlich. Ich werde morgen noch ergänzen, ob es geklappt hat.
    Wenn ja, wäre dies ein Tipp für alle, die Soja und Sojaprodukte vertragen.

    Zu den Restbeständen: Null im Mixtopf selbst, und im Nussmilchsäckchen tatsächlich minimal, genau wie du es geschrieben hast.

    Alles in allem: 10 Daumen hoch!

    • Kochtrotz 3. Juli 2016 um 9:58 Uhr - Antworten

      Hallo Hazel, super das freut mich. Ich selbst verwende kein Sojalecithin. Aber klar, das klappt super, da trennt sich nicht mehr. LG Steffi

  3. Erika 27. Oktober 2014 um 11:49 Uhr - Antworten

    Hallöchen, bin ganz zufällig auf deine Seite gestoßen. Da ich mich von der Kuhmilch auf eine andere beliebige Milch umstellen muss, weil ich ein Kopfhautekzem habe und mir meine liebe Heilpraktikerin dazu geraten hat Kuhmilchprodukte mal wegzulassen, war ich auf der Suche nach Rezepten. Deine Seite ist für mich eine Bereicherung, ganz im Ernst! Ich bin total begeistert! Sooo viele tolle Rezepte, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll 🙂 Mach weiter so 🙂 Liebe Grüße aus dem Schwarzwald, Erika.

    • Kochtrotz 27. Oktober 2014 um 22:42 Uhr - Antworten

      Hallöle Erika, das freut mich sehr. Dann schau Dich in Ruhe bei mir um und wenn Du Fragen hast, frage gerne. LG Steffi

  4. viola reiter 19. September 2014 um 17:27 Uhr - Antworten

    jummy!

  5. Sabine 9. Januar 2014 um 20:39 Uhr - Antworten

    lecker, hab sie sogar in Kaffee getrunken, hab 40g Erdnüsse und 60g Cashew genommen. Erdnüsse schmeckt man trotzdem stark raus. Werd beim nächsten mal mehr Cashews nehmen. Hast du auch schon mal reine Cashewmilch probiert? Könnte mir vorstellen das man dann mehr als 100g auf einen Liter nehmen muss

    • Kochtrotz 10. Januar 2014 um 10:02 Uhr - Antworten

      Hallo Sabine,
      ja bei der Milch muss man sein eigenes Verhältnis herausfinden. Ich habe auch bemerkt, dass manche Erdnuss-Sorten dominanter schmecken als andere.
      LG Steffi

  6. Regina 28. Dezember 2013 um 22:26 Uhr - Antworten

    Hallo 🙂

    Vielen Dank für das Rezept!
    Wie machst du denn die Nutella aus den Trestern?

    Danke und liebe Grüße,
    Regina

  7. Tänni Wänni 18. Dezember 2013 um 17:07 Uhr - Antworten

    Hab die Milch gerade gemacht und finde sie lecker. Hab auch schon die Version mit Kakao gerade versucht. So richtig zufrieden bin ich mit meiner Kakao Version jedoch nicht. Ich hab 1 Tl schwach entölten Bio Kakao benutzt. Wie machst Du Deinen Kakao? Trinkst Du ihn warm? Die Milch ist super geworden, hab sie mit meinem tollen Kenwood Pürierstab gemacht. Die ist so fein geworden, das sie ne ordentliche Schaumkrone bekam und fast keinen Trester raus kam. Den kleinen Rest schmeiß ich gleich in mein Taj Mahal Curry 😉 Vielen Dank! Ich finde Deine Seite echt super! Hab schon einiges nach gemacht!

    • Kochtrotz 18. Dezember 2013 um 19:19 Uhr - Antworten

      Hallo Tänni,

      ich finde, das ist sehr wenig Kakao.
      Persönlich nehme ich immer mehr. Ich investiere in guten Kakao und hole mir den immer offen und von wirklich guter Qualität im Kaffe- und Kakaoladen. Ich liebe Kakao und trinke nur wenig, dann muss er aber supergeilo sein 🙂 Ich hau mindestens 2 TL rein.
      Der Mann im Spezialladen hat mir gesagt, mann soll den Kakao immer kalt in wenig Milch gut anrühren und dann erst erhitzen. Erst dann würde er so richtig super schmecken. Das mach ich immer.

      LG Steffi

      • Tänni Wänni 19. Dezember 2013 um 20:37 Uhr - Antworten

        Ohhh wow! Senkfuss för the schnell Antwort! Ich werds mal gleich ausprobieren! Hab nämlich Dorschd!

        • Kochtrotz 21. Dezember 2013 um 8:01 Uhr - Antworten

          Hahaaa, ich mag so sehr wie Du schreibst Tänni. Gerne geschehen. 🙂

  8. Anne 17. Dezember 2013 um 12:10 Uhr - Antworten

    Hi Steffi, hast du aus dieser Milch schon mal Joghurt gemacht? Ich bin immer mal wieder am rumprobieren mit Joghurtmachen, hab da aber kein so glückliches Händchen, glaub ich. Ich habe auch einen My Yo als Joghurtbereiter und habe beim meinem letzten Versuch erst wieder die ganze Ladung weggeschüttet – ich hatte versucht, aus gekaufter Mandelmilch OHNE Kokosmilch Joghurt zu machen, weil ich gerne einen Joghurt hätte, der nicht so stark nach Kokos schmeckt. Und das hat nicht geklappt. 🙁

    • Kochtrotz 17. Dezember 2013 um 13:45 Uhr - Antworten

      Hallo Anne,
      nein hab ich nicht gemacht. Könnte aber gut funktionieren.
      Lies Dir mal die anderen Kommentare im Joghurt-Rezept durch.
      So viele Leute haben schon berichtet mit welcher Milch der Joghurt gelingt.
      Es ist phänomenal.

      LG Steffi

  9. Verena Höllmüller 6. Dezember 2013 um 21:19 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, der Nikolaus brachte mir Erdnüsse & ein paar wenige Wahlnüsse – geht die Kombi auch ?

    • Kochtrotz 7. Dezember 2013 um 6:38 Uhr - Antworten

      Hallo Verena,
      hm, da bin ich mir nicht so sicher. Könnte sein, dass die Walnüsse bitter werden. Ich würde es mit einer kleinen Menge ausprobieren.
      LG Steffi

  10. Janina 28. November 2013 um 12:31 Uhr - Antworten

    Hallo, über Facebook hast du mich auf deinen Blog hingewiesen. Vielen Dank dafür! Hier finde ich echt wertvolle Rezepte! Werde jetzt anfangen und nachkochen, und was ich vertrage, schreibe ich gleich auf!

    Viele Grüße und nochmal vielen Dank,
    Janina Kapunkt

    • Kochtrotz 28. November 2013 um 19:09 Uhr - Antworten

      Hallo Janina,

      das freut mich sehr. Hoffentlich kannst Du ganz viel verträgliches für Dich finden.

      Lieben Gruß
      Steffi

  11. Christine 26. November 2013 um 19:56 Uhr - Antworten

    Hi Steffi, ich habs grad gemacht, finde es aber ein bisschen streng im Geschmack. Vielleicht sind die Erdnüsse zu doll geröstet gewesen, hab sie im Reformhaus schon fertig gekauft. LG Christine

    • Kochtrotz 26. November 2013 um 21:12 Uhr - Antworten

      Oh je Christine, das hatte ich auch schon mal. Dann verringre das Verhältnis von Erdnüssen auf etwas 35%.
      Lieben Gruß Steffi

  12. Silke Brandt 26. November 2013 um 15:30 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi,
    danke dir, dass ist wieder einmal ein tolles Rezept. Jeden Tag bin ich erneut gespannt, was du wieder für uns hast. Die Fotos sind auch immer klasse.
    Auch mit der Vegan for sit Challenge hast du mich angesteckt. Seit gestern bin ich auch ein Challenger.
    Mach bitte weiter so, das bekommt mir unheimlich gut!!!!
    Liebe Grüße
    Silke

    • Kochtrotz 26. November 2013 um 21:11 Uhr - Antworten

      Hallo Silke, dann wünsche ich Dir ganz viel Spass und klar mach ich weiter. Ich will ja, dass es Dir (und allen anderen Leser/innen) gutgeht <3.

      Schönen Abend, Steffi

  13. Martina Dettke 24. November 2013 um 13:14 Uhr - Antworten

    Wow das hört sich easy an. Ich habe den Bianco Puro. Der schafft das.

    • Kochtrotz 24. November 2013 um 14:16 Uhr - Antworten

      Jaaaa klar, das ist keine Herausforderung für ihn 🙂 Viel Spass beim Genießen.

  14. Alice 24. November 2013 um 11:46 Uhr - Antworten

    Hört sich richtig cool an, werd ich auf jeden Fall ausprobieren! 🙂

  15. SB 24. November 2013 um 11:16 Uhr - Antworten

    Achtung bei Kinder unter 5 Jahren oder Erdnussallergikern.
    Bei Kindern unter ca. 5 Jahren kann eine Erdnussallergie zum Vorschein kommen, die im ungünstigsten Fall tödlich endet. Daher sollten kleinere Kinder generell überhaupt keine Erdnussprodukte zu sich nehmen.

    • Kochtrotz 24. November 2013 um 14:15 Uhr - Antworten

      Hallo, nun ich denke doch, dass wenn man Erdnuss-Allergiker ist, trinkt man auch keine Erdnussmilch oder?
      Warum essen dann Kinder mit 2 – 3 Jahren häufig Erdnuss-Flips? Ist das dann Unwissenheit der Eltern?

      Woher stammt diese Information? Da hätte ich gerne etwas mehr Substanz in der Aussage.
      Also, erkläre und mehr und bitte auch ein paar Hintergrund-Infos. Ansonsten wäre für mich eine solche Aussage erstmal nicht wirklich aussagefähig.

      LG Steffi

  16. Marianne 24. November 2013 um 10:18 Uhr - Antworten

    cool, das probiere ich echt mal aus. auch wenn ich den Vorteil habe, dass ich nicht gegen Gluten allergisch bin ist und bleibt mein Favorit Hafermilch 🙂
    LG Marianne

    • Kochtrotz 24. November 2013 um 11:06 Uhr - Antworten

      Hallo Marianne,

      ich habe Hafermilch noch gar nie probiert. Höre aber immer nur gutes darüber. Sei froh, dann bist Du nicht so eingeschränkt.

      Lieben Gruß
      Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de