Cheesecake-Eis mit Sukrin und laktosefrei

Mein letzten Erfahrungen mit Stevia waren ja nicht soooooo toll. Vorab, wir haben Sukrin beide sehr gut vertragen und für uns ist es eine echte Alternative. Der Geschmack ist auch prima. Ich würde sagen, Sukrit 1:1 einzusetzten haut nicht hin, ich würde nur die Hälfte der Zuckermenge verwenden.

Das Foto ist nicht so toll, das Eis dafür um so besser. Hihi.
Lasst die Zitrone weg, falls Ihr keine vertragt.

Cheesecake-Eis mit Erytrit, laktosefrei
Rezept bewerten
Stimmen: 6
Bewertung: 4.33
Sie:
Druckversion
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
15 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
5 Minuten
RUHEZEIT
40 Minuten
SCHWIERIGKEIT
einfach
ZUTATEN
  • 80gErythrit
  • 2StückEigelb
  • 150gFrischkäse (laktosefrei)
  • 100gQuark (laktosefrei)
  • 200mlSchlagsahne (laktosefrei)
  • 1StückLimette, Saft und Schale weglassen bei Unverträglichkeit
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Ist doch klar, dass ich Sukrin ausprobieren musste. Ein NO-Carb-Süssmittel, dass mit Sorbit-Intoleranz und Histamin-Intoleranz vertragen wird, das muss ich probieren.

Mein letzten Erfahrungen mit Stevia waren ja nicht soooooo toll. Vorab, wir haben Sukrin beide sehr gut vertragen und für uns ist es eine echte Alternative. Der Geschmack ist auch prima. Ich würde sagen, Sukrin 1:1 einzusetzten haut nicht hin, ich würde nur die Hälfte der Zuckermenge verwenden.

Das Foto ist nicht so toll, das Eis dafür um so besser. Hihi.

ZUBEREITUNG
  1. 1. Käsekuchen-Eis mit Sukrin

    Eine Topf nehmen, am besten einen höheren.

    Eigelb und Sukrin zusammenschaumig schlagen, 3 - 5 Minuten.

    Dann alle anderen Zutaten dazugeben.

    Vorsichtig erwärmen und die ganze Zeit sanft rühren.

    Sobald die Masse dick wird vom Herd nehmen.

    Jetzt kühlen, mindestens 4 Stunden.

    Dann in der Eismaschine verarbeiten lassen.

    Das Eis schmeckt echt HAMMER :)

     

    Dazu passt Mandarinen-Püree oder andere Früchte.
DIESES REZEPT TEILEN