Rezeptfilter: keine Auswahl

Ceviche vom Papageifisch – Diner en blanc 2012

Zum Ceviche gehört noch der Salicornes-Salat, den schreib ich aber extra auf. Der schmeckt nämlich auch zu anderen Gerichten total gut. Salicornes sind Algen, super gesund. Bei uns gibt es inzwischen ganz gut die Passe-Pierre-Algen zu kaufen.

Das Rezept ist ebenfalls von Ari.

Ceviche vom Papageifisch

Druckversion
MENGE
6 Portion(en)
VORBEREITUNG
15 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
0 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
babyleicht

ZUTATEN

  • 200 g Papageifisch-Filet (alternativ geht jeder andere Fisch mit festem, weissem Fleisch, zB. Snapper, Wolfsbarsch, Dorade, Forelle, etc.. )
  • 3BundKoriander
  • 0.5BundMinze
  • 200gBaby-Mangold
  • 2KnollenFenchel
  • 300 g Salicornes oder Passe-Pierre-Algen
  • 2StückZwiebeln 2 rote (kann man auch weglassen)
  • 1-2StückJalopeño Chilis
  • 2StückChili-Schote 2 rote Thai Chilis oder Scotch Bonnet oder andere scharfe Chilis
  • 8 - 10StückLimetten je nach Größe
  • 3PrisenMeersalz
  • 3-4ELOlivenöl
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Ein Gericht das sich selber kocht ist doch ein Traum oder?

Rechne pro Person 200 g Fisch. Sollte es nur eine Hauptspeise geben, dann 300 g.

Achtung, die Marinade immer erst kurz vor dem Essen oder am besten am Tisch über den Fisch geben. In dem Moment, in dem Fisch und Marinade vermischt werden, gart der Fisch.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Den Fisch gut mit kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen, putzen und in ca. 1,5 cm große Würfel schneiden
  2. 2. Abgedeckt zur Seite stellen
  3. 3. Die Tomaten vierteln, entkernen und in feine Streifen schneiden
  4. 4. Den Koriander und die Minze grob hacken (die Stiele weglassen)
  5. 5. Mangold zupfen
  6. 6. Die Zwiebeln fein würfeln
  7. 7. Jalopeños von Stielen und Kernen befreien und quer in ca. 1mm breite Streifen schneiden
  8. 8. Fenchel mit dem V-Hobel in feine Ringe schneiden
  9. 9. Den Fenchel als Bett auf dem Boden einer Schüssel verteilen
  10. 10. Koriander, Minze, Tomaten, Mangold und Jalopeños mischen und auf dem Fenchel verteilen
  11. 11. Den Fisch darauf verteilen
Für die Marinade
  1. 1. Limetten entsaften
  2. 2. Scharfe Chilis sehr fein hacken (je nach Schärfe-Verträglichkeit die Kerne entfernen) und im Limettensaft verühren
  3. 3. 1-2 EL grobes Meersalz (nach Geschmack) verrühren
  4. 4. Kurz vor dem Servieren über Fisch und Salat giessen und verühren
  5. 5. Wenn der Fisch aussen weiss wird, ist er gar und kann gegessen werden, dauert 1 - 2 Minuten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

5 Kommentare

  1. personaltrainingkiel 17. September 2012 um 9:36 Uhr - Antworten

    Sieht super gut aus und vor allem nicht aufwendig. ich mag schnelle und gesunde Küche. Dazu noch Sportlernahrung, also Fisch und Salat. Werde ich mal nachkochen. Vielen Dank. Viele Grüße André

    • Kochtrotz 18. September 2012 um 20:28 Uhr - Antworten

      Mach mal André, wir mögen es sehr. VG Steffi

  2. kiiiyiii 15. Juli 2012 um 23:42 Uhr - Antworten

    wow, das hoert sich ja toll an! werd ich mal bald ausprobieren! tolle seite! lieben gruss, ky

    • Kochtrotz 16. Juli 2012 um 12:35 Uhr - Antworten

      Das ist auch ein super Essen und kocht sich von alleine :). Auch viele Grüße, Steffi

  3. moebionaut 14. Juli 2012 um 22:09 Uhr - Antworten

    Klingt gut! Salicornes ist übrigens der sogenannte Queller, http://de.m.wikipedia.org/wiki/Queller, keine Alge. 🙂

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de