Bananenbrot mit Haferflocken | ohne Mehl

Schokoladiges Bananenbrot mit Haferflocken, ohne Mehl

Es kann nie genug Rezepte für Bananenbrot geben finde ich. Neulich habe ich festgestellt, ich habe hier noch nie eines meiner Bananenbrot-Rezepte veröffentlicht. Das ist echt ein Ding! Denn, Bananenbrot gibt’s bei uns relativ häufig. In unserem Haushalt lebt nämlich ein Bananen-Junkie (ich bin’s nicht *hihi*). Also fange ich doch heute mit dem ersten Bananebrot-Rezept an. Es gibt das Bananenbrot mit Haferflocken, ohne Mehl und wahlweise glutenfrei und zuckerfrei. Auf meinem Instagram-Account habt ihr euch diese Variante gewünscht.

Bananenbrot mit Haferflocken wahlweise glutenfrei

Welche Bananen für’s Bananenbrot

Ja, tatsächlich kann man verschiedene Sorten für ein Bananenbrot verwenden. In unseren Gefilden gib’s in der Regel 3 verschiedene. Die ganz normalen Bananen, die Mini-Bananen und Kochbananen. Für alle gilt, je reifer je besser. Die Kochbanane nimmt man am besten für das Bananenbrot, ist die Schale schwarz. Wer wie ich, Obst und Gemüse direkt in den Ländern kauft wo sie wachsen, hat deutlich mehr Auswahl.  Da nehmt bitte nur die süßeren Sorten und die auch so reif als möglich.

Für das Bananebrot auf dem Foto habe ich übrigens die Bananensorte Netram Palam verwendet. Die liebe ich sehr und sie ist eher eine Mischung aus Banane und Kochbanane.

Kennst Du eigentlich meinen Artikel über Kochbananen?

Bananenbrot ist natürlich eine super Resteverwertung für überreife Bananen und Kochbananen. Die Bananen sind voll- und überreif so süß, dass man kaum mehr weitere Süße hinzugeben muss.

Rezept Bananenbrot ohne Mehl

Bananenbrot ohne Mehl dafür mit Haferflocken

Dieses Schoko-Bananenbrot mit Haferflocken kommt komplett ohne Mehl aus. Ich selbst nehme was gerade da ist und mische auch oft zarte Haferflocken mit den Groben. Wichtig ist, dass man sie vorab einweicht. Denn dann kann man getrost auf jegliches Mehl verzichten.

Wie ist das eigentlich mit dem Hafer?

Mir wird oft die Frage gestellt, ob Hafer immer glutenfrei ist. Auf diese Frage bin ich bei meinem Format „Frag Steffi“ eingegangen und erkläre die Sache genau.

Grundsätzlich müssen alle, die Gluten-Kontamination vermeiden müssen darauf achten, dass sämtliche Haferprodukte glutenfrei gekennzeichnet sind.

 

Bananenbrot mit Haferflocken + Schokolade | ohne Mehl | wahlweise glutenfrei + zuckerfrei

Bananenbrot mit Haferflocken wahlweise glutenfrei
Druckversion
Bananebrot ist sehr beliebt und ideal, um überreife Bananen zu verwerten. Das Bananenbrot mit Haferflocken ist eines meiner Bananenbrot-Rezepte, das wir sehr gerne mögen. Es kommt ohne Mehl aus und man kann es wahlweise glutenfrei und zuckerfrei backen. Das Rezept ist sehr einfach und benötigt keine Küchenmaschine.
MENGE
1 kleiner Kuchen
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
50 Minuten
RUHEZEIT
10 Minuten
SCHWIERIGKEIT
eifnach

ZUTATEN

  • 200gHaferflocken zart / kernig (/glutenfrei)
  • 170gMilch (/laktosefrei o. Pflanzendrink)
  • 3reifeBananen, mittelgroß
  • 5St. Eier Gr. M
  • 100ggemahlene Nüsse, Kerne (was gerade da ist)
  • 3ELKakao
  • 2TLHonig (o. Ahornsirup)
  • 2geh. TL Weinsteinbackpulver
  • 2TLZimt
  • 0.5TLKardamom (optional)
  • 1Pr. Salz
  • 2ELflüssiges Kokosöl (erwärmt)
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Süße
Verwende die Süße oder Zuckeralternative Deiner Wahl. Es ist egal ob sie flüssig oder kristallin ist.

Haferflocken
Das Rezept habe ich mit normalen und glutenfreien Haferflocken getestet und mit Dinkelflocken. Nicht getestet habe ich es mit Buchweizen- oder anderen glutenfreien Flocken. Bei den Haferflocken (auch glutenfrei) ist es egal ob man zarte oder kernige nimmt oder sie gar mischt.

Wachteleier
Du kannst die Hühnereier mit 18 Wachteleiern tauschen. Sie sind histaminarm und allergenarm. Wenn du häufiger Wachteleier verarbeitest, empfehle ich eine Wachtelei-Schere* zum Öffnen der kleinen Eier. Die Schere kostet keine 2 € und damit geht's fix und einfach. Andere Ei-Alternativen kann ich für dieses Rezept nicht nennen.

* Affiliate-Link 

ZUBEREITUNG

  1. 1. Haferflocken mit Milch verrühren und mind. 10 Minuten quellen lassen.
  2. 2. Eine Banane beiseite legen. Eine halbe Banane in kleine Stücke schneiden und die restlichen Bananen mit der Gabel zerdrücken.
  3. 3. Form fetten und Backofen auf 160 °C Heißluft vorheizen.
  4. 4. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und entweder mit der Gabel, Löffel oder der Küchenmaschine verrühren.
  5. 5. Den Teig in die Form geben und etwas glattstreichen.
  6. 6. Die restliche Banane halbieren und der Länge nach aufschneiden. Jetzt noch dekorativ auf den Teig legen
  7. 7. Für circa 50 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Stäbchenprobe machen.
  8. 8. Schoko-Bananenbrot aus dem Ofen nehmen, noch 10 Minuten in der Form ruhen lassen und dann stürzen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

6 Kommentare

  1. anna 3. März 2021 um 9:41 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi, ich bin über deinen Satz gestolpert, Bananen nur da kaufen, wo sie auch wachsen – wie machst du das, in Europa wachsen ja für gewöhnlich keine Bananen, außer auf vielleicht den kanarischen Inseln, aber auch da kann man ja nicht eben mal hinfahren und einkaufen?

    Und verschiedene Bananensorten, das hab ich so auch noch nie gesehen. Zwar gibt es gelegentlich mal die (kanarischen?) Zwergbananen im einen oder anderen Supermarkt, aber nicht beständig, und auch die 2 Bioläden, die wir hier haben, sind so gut nicht sortiert. Auch bei den türkischen und arabischen Gemüseläden gibts eigentlich nur die übliche Großmarktware …

    liebe Grüße Anna

    • Kochtrotz 5. März 2021 um 11:26 Uhr - Antworten

      Hallo Anna,
      ich meine damit, dass ich sie gerne dort kaufe, wo sie eben natürlich washsen und nicht auf Plantagen. Es gibt einige Firmen, die vor Ort sitzen, mit Kleinbauern ein Netztwerk unterhalten, dort die Ware abnehmen und versende. Viele Grüße
      Steffi

  2. Basandere 28. Februar 2021 um 21:58 Uhr - Antworten

    Wow, das ist so unglaublich hübsch! Ich backe ständig Muffins aus Haferflocken und Bananen für meinen IBS-Mann, und ich habe noch nie gesehen, dass die Bananen dabei so unglaublich gelb bleiben. Liegt das an der Sorte Netram Palam, deinen sensationellen Fotoskills, oder hast du noch ein anderes Geheimnis?

    • Kochtrotz 2. März 2021 um 9:01 Uhr - Antworten

      Hallo Basandere,
      die sind tatsächlich so gelb geblieben. Sahen aus wie lackiert. Ich war auch etwas erstaunt. Scheint echt an der Sorte zu liegen.
      Viele Grüße
      Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de