Bärlauch-Semmelknödel – viele Varianten – wahlweise glutenfrei, histaminarm, vegetarisch, vegan – alternativ mit Basilikum, Mangold oder anderem grünem Gemüse

baerlauch-knoedel-glutenfrei-vegetarisch-oder-vegan-alternativ-basilikum-5
Ihr Lieben, jetzt geht’s mit den Bärlauchrezepten. 3 Stück habe ich für Euch. Ihr habt ja bestimmt gelesen, mehr wird es nicht geben können wegen meiner Allergie.

Aber, immerhin! Besser als nix würde ich sagen. Starten wir also heute mit den Knödeln. Die sind total lecker. Ihr könnt sie wahlweise vegetarisch oder vegan zubereiten oder eben noch zusätzlich glutenfrei oder auch nicht. Das Rezept gibt alles her.

Ihr merkt schon, in letzter Zeit sind viele meiner Rezepte auch vegetarisch aufbereitet. Ich habe selbst wieder einen vegetarischen Teil in meine Ernährung eingebaut. Das tut mir im Moment ganz gut. Bin ja doch auch ganz schön gebeutelt wieder und vertrage gerade nicht mehr so viel wie sonst. Das liegt auch sicher mit an der Jahreszeit. Ich hab ja Heuschnupfen bekommen im letzten Jahr und der nimmt doch mehr Einfluss in mein Leben als mir lieb ist. Siehe mein Bärlauch-Dilemma 🙂

Für die Knödel habe ich einen Teil von meinem Mutanten-Toastbrot verwendet, das ich Ostern gebacken habe. Ich habe es Mutanten-Toastbrot genannt, weil es so dermaßen aufgegangen ist und insgesamt sein Volumen verdreifacht hat. Das Rezept findet ihr hier: lockeres, luftiges, glutenfreies Toastbrot

Ihr könnt den Bärlauch im Rezept durch Basilikum, andere Kräuter oder auch Mangold ersetzen. Das Rezept wird mit Wachteleiern histaminarm.

Ich verwende ja für solche Gerichte sehr gerne Butteröl. Das ist laktosefrei und vegan. Ist mir deutlich lieber als Ghee oder andere Öle. Das Butteröl ist meist auf Rapsbasis, also sehr gut verträglich.
Hier ein paar Anregungen (das sind die Öle, die ich selbst verwende):

Bärlauchknödel - wahlweise glutenfrei, vegetarisch, vegan - Alternativ mit Basilikum
Rezept bewerten
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Druckversion
MENGE
8 Stück
VORBEREITUNG
30 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
25 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
normal
ZUTATEN
  • 400 g Toastbrot (glutenfrei)
  • 220mlMilch lauwarm
  • 2StückFrühlingszwiebeln
  • 2ELButteröl oder anderes
  • 100 g Bärlauch oder siehe unten
  • 4StückEier Gr. M oder siehe unten
  • 3PrisenMuskat
  • 2PrisenPfeffer oder Salz
  • 3PrisenSalz
  • 2TLBackpulver
Extra bei glutenfreier Variante:
  • 2ELFlohsamenschalen gemahlen leicht gehäufte
  • Optional für Käse-Variante:
  • 50 g Käse (möglichst herzhaft) gerieben
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Brot für die Knödel: 
Ihr entscheidet selbst ob glutenfrei oder nicht. Es klappen beiden Varianten mit diesem Rezept. Das Brot soll bitte nicht frisch sein, sondern schon etwas angetrocknet. Sehr lecker schmeckt auch Landbrot, also eine herzhaftere Sorte. Klassisch macht man Semmelknödel mit Brötchen. Aber Toastbrot ist genauso geeignet. Ihr könnt auch Brezeln nehmen. Ihr seht schon, wieder mal ein super variables Rezept.

Ei ersetzen:

  • ihr könnt anstatt 4 Eier auch 8 Eigelb oder 16 Wachteleier nehmen
    oder
  • 30 g Mandel- oder Cashewmuss
    40 ml ml Milch / Wasser
    2 EL Leinsamenschrot oder Chiasamen oder Flohsamen gemahlen
    >> die 3 Zutaten erwärmt ihr kurz im Topf und vermixt sie gut. Bitte nicht kochen. Es soll sich nur alles sehr gut auflösen und verbinden.
    oder
  • Eiersatz für 4 Eier Gr. M

Milch: 
Nehmt was ihr vertragt und gut findet. Es geht jede Sorte von Pflanzen- bis Laktosefrei. Ich hatte Mandelmilch.

Fett:
Auch hier nehmt was Ihr mögt. Von Butter, Ghee, Margarine über Öl es klappt mit allem.

Bärlauch ersetzen:
Wie schon oben geschrieben, könnt Ihr den Bärlauch ganz problemlos durch Basilikum, Petersilie oder auch Mangold ersetzten. Spinat ist auch klasse, ist aber nicht histaminarm.
Mengen: 

  • 100 g Bärlauch oder
  • 8 Stile Basilikum oder
  • 10 Stile Petersilie oder
  • 100 g Blattspinat oder
  • 100 g Mangold aber nur das Grüne

Optional - Käse-Variante:
Sehr lecker ist etwas Käse im Knödelteig und der bindet super. Ihr nehmt einfach ca. 50 g geriebenen Käse Eurer Wahl (auch vegan) und gebt ihn einfach mit den anderen Zutaten hinzu.

ZUBEREITUNG
  1. 1.

    1. Brot in ca. 1 cm große Würfel schneiden.

    2. Mit warmer Milch übergießen und abgedeckt ca. 10 Minuten stehen lassen.

    3. In der Zwischenzeit die Zwiebeln hacken und in Fett glasig dünsten.

    4. Bärlauch oder Alternative waschen, putzen und hacken.

    5. Wird das Ei ersetzt, dann alle Zutaten erwärmen und gut vermischen.

    6. Alle Zutaten (auch Käse) für die Knödelmasse gut vermengen und noch einmal 5 - 10 Minuten stehen lassen.

    7. Wasser aufsetzten, salzen, auf kochen lassen, Temperatur reduzieren. Das Wasser darf nicht kochen für die Knödel. Die dürfen nur sieden.

    8. Am besten erst einmal einen Knödel formen und sanft in das Wasser geben und schauen ob er hält. Sollte er je (unwahrscheinlich) zerfallen, noch etwas gemahlene Flohsamenschalen unter die Masse geben und kurz durchkneten.

    9. Hält er, rasch die anderen  7 - 8 Knödel formen und ins Wasser geben. Die Knödel sollen circa 20 - 23 Minuten sieden. Bitte das Wasser nie kochen lassen. Sonst zerfallen sie.


    Die Knödel schmecken sehr gut zu der Spargel-Suppe, die ich als nächstes posten werde (in ein paar Tagen) und sie lassen sie sehr gut einfrieren.
DIESES REZEPT TEILEN