Bärlauch-Risotto mit Spinat

Bärlauch-Risotto mit Spinat

Risotto gehört zu den Gerichten, von denen ich einfach nicht genug bekommen kann, weil man damit so unendlich viel anstellen kann. Das frühlingshafte Bärlauch-Risotto mit Spinat, Frühlingszwiebeln und Frischkäse beispielsweise – ein Gedicht! Dieses Rezept ist einfach perfekt für die Frühlingszeit und vereint die frischen Aromen von Bärlauch, Spinat und Frühlingszwiebeln mit der Cremigkeit des Frischkäses zu einem unwiderstehlich leckeren Risotto. Das Risotto ist von Natur aus glutenfrei und du kannst es wahlweise laktosefrei oder vegan zubereiten.


Zutaten und Alternativen

Für das Bärlauch-Risotto brauchst du gar nicht so viele Zutaten. Außerdem kannst du einige von ihnen mit den Alternativen deiner Wahl austauschen. Die Tausch-Zutaten findest du auch unten im Rezept.

Du brauchst:

  • den Risottoreis deiner Wahl
  • Frühlingszwiebeln oder eine Gemüsezwiebel nach Geschmack
  • frischen Bärlauch
  • Spinat oder Mangold (oder andere grüne Gemüse)
  • ein Öl zum Braten, z. B. Olivenöl
  • Gemüsebrühe oder eine andere Brühe (es geht auch Wasser, wenn du keine verträgliche Brühe findest. Dann kannst du das Risotto zusätzlich nach Geschmack würzen)
  • Salz und Pfeffer
  • Frischkäse, entweder körnig oder glatt, auch laktosefrei oder vegan
  • Kokosblüten-Vinaigrette * oder eine andere Säure, z. B. Weißweinessig oder Verjus *

Risotto – gar nicht so schwierig!

Risotto hat unberechtigterweise den Ruf, ein kompliziertes Gericht zu sein. Aber das ist es gar nicht! Das Bärlauch-Risotto (und auch alle anderen Risotto-Rezepte, die ich kenne) ist gar nicht so schwierig und recht fix gemacht. Der wichtigste Hinweis für die Zubereitung eines Risottos ist jedoch, dass du daneben stehen bleiben und es immer wieder umrühren solltest. Du gibst den Reis in den Topf, dann eine geringe Menge Brühe/Wasser dazu, rührst, bis das Wasser verkocht ist, schüttest die nächste Portion Flüssigkeit nach. So machst du weiter, bis deine Brühe leer und dein Risotto cremig ist.

Für das perfekte Bärlauch-Risotto solltest du auch auf die Kochtemperatur achten. Koche es am besten auf mittlerer Hitze. So verkocht das Wasser nicht so schnell und der Reis pappt durch das regelmäßige Umrühren nicht an.

Die Vorbereitungen fürs Bärlauch-Risotto

Mein bester Tipp fürs Kochen ist: Immer gut vorbereitet sein. Stell dir all deine Zutaten vorab zurecht. Bärlauch, Frühlingszwiebeln und Spinat am besten schon vorab waschen und kleinschneiden, die Gemüsebrühe anrühren und den Risottoreis abwiegen. So kannst du dich ganz aufs Rühren deines Bärlauch-Risottos konzentrieren.

Bärlauch-Risotto mit Spinat

Zubereitung

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Bärlauch-Risotto findest du unten im Rezept. Insgesamt ist die Zubereitung aber sehr einfach. Bei hoher Hitze werden Frühlingszwiebeln, etwas Bärlauch und der Risottoreis kurz angeröstet. Dann wird langsam, immer nur so, dass das Reis gerade bedeckt ist, Brühe hinzugegeben und gerührt. Bärlauch, Spinat und etwas körniger Frischkäse kommen ebenfalls unter Rühren hinzu. Nach 20 bis 25 Minuten ist das Risotto fertig!

Bärlauch-Risotto aufwärmen

Du das das Bärlauch-Risotto gekocht und es ist was übrig geblieben? Gar kein Problem! Risotto bewahrst du über Nacht am besten im Kühlschrank auf. Am Folgetag kannst du es nochmal bei niedriger Hitze aufkochen. Dazu gibst du portionsweise Wasser nach, denn Risotto dickt beim Erkalten ziemlich ein. Allerdings durchziehen die Gewürze und Aromen das Risotto so auch noch mal ganz wunderbar und es schmeckt fast noch besser als am Vortag.

Was ist eigentlich Bärlauch?

Bärlauch gilt als beliebte und schmackhafte Pflanze, die oft auch als “wilder Knoblauch” bezeichnet wird und hauptsächlich in Laubwäldern in Europa, Asien und Nordamerika wächst. Mit ein bisschen Glück kann man ihn auch wild im eigenen Garten finden oder an einem schattigen Plätzchen im Blumentopf ziehen. Die Blätter des Bärlauchs sind im Frühling und Frühsommer am besten und man kann sie roh oder gekocht in vielen verschiedenen Gerichten verwenden, wie zum Beispiel Pesto, Suppen und Salaten. Der Geschmack ähnelt dem von Knoblauch, ist aber etwas milder und frischer.

Oxalsäure im Spinat

Einige unserer Lieblingsgemüse wie Spinat, Mangold und Rhabarber enthalten Oxalsäure. Diese Säure sorgt dafür, dass Nährstoffe aus unserer Nahrung etwas schlechter aufgenommen werden. Das ist nicht per se und für alle Menschen gefährlich, doch wenn du unter Nierenproblemen leidest, solltest du vor dem Verzehr mit deinem Arzt/deiner Ärztin sprechen.

Einfach erklärt: Oxalsäure

Mehr zum Thema Oxalsäure, ihrer Wirkung und ihrem Vorkommen erfährst du in unserem Artikel.
Spinat enthält etwa 442 mg Oxalsäure pro 100 g

Bärlauch-Spinat-Risotto – auch laktosefrei oder vegan

Perfekt für den Frühling: Das einfache Risotto mit Bärlauch und Spinat ist ruckzuck zubereitet und kann wahlweise mit oder ohne (körnigem) Frischkäse serviert werden.
Das Rezept ist von Natur aus glutenfrei und kann auch laktosefrei und vegan zubereitet werden.

DIESES REZEPT IST

Bewerte jetzt mein Rezept!
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Schwierigkeit einfach
Portionen 2 Portionen

Kochutensilien

  • Herd

Zutaten
  

  • 1 EL Olivenöl *
  • 2 Stangen Frühlingszwiebeln geputzt und in feine Röllchen geschnitten
  • 30 g Bärlauch geputzt und in Streifen geschnitten
  • 150 g Spinat geputzt und gehackt
  • 150 g Risottoreis
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Kokosblüten-Vinaigrette *
  • 2 EL körniger Frischkäse
  • Pfeffer * (wahlweise)
  • Salz * (wahlweise)

Topping (wahlweise)

  • 1 Blatt Bärlauch geputzt und in Streifen geschnitten
  • 2 EL körniger Frischkäse

TAUSCH-ZUTATEN

Frühlingszwiebeln
Die Frühlingszwiebeln können auch durch eine halbe bis ganze (je nach Geschmack) normale Gemüsezwiebel ersetzt werden.
Spinat
Anstelle von Spinat kannst du auch Mangold für das Risotto verwenden.
Werden beide nicht vertragen, eignet sich auch anderes, grünes Gemüse hervorragend für das Risotto. Erbsen und Brokkoli beispielsweise passen geschmacklich auch klasse zu Bärlauch. Hier musst du allerdings mit der Menge experimentieren, da ich es selbst noch nicht ausprobiert habe.
Kokosblüten-Vinaigrette
Als andere Säure eignet sich beispielsweise auch Weißweinessig.
Für den süßen Touch würde ich empfehlen, beim Verzicht auf die Kokosblüten-Vinaigrette die (Frühlings-)Zwiebeln beim Anbraten mit einem kleinen Schuss Ahornsirup oder Honig zu karamellisieren.
Körniger Frischkäse
Frischkäse passt geschmacklich einfach super ins Risotto! Ob du körnigen oder glatten Frischkäse verwendest, ist hierbei egal. Natürlich kannst du auch laktosefreien und veganen Frischkäse nehmen.
Wenn du gar keinen Frischkäse verwenden möchtest, kannst du zum Beispiel auch Parmesan mit ins und über das Risotto geben.

Anleitung
 

  • Bereite zuerst Spinat, Frühlingszwiebeln und Bärlauch vor, indem du sie putzt und kleinschneidest.
  • Gib einen Esslöffel Olivenöl bei hoher Temperatur in einen hohen Topf.
  • Sobald das Olivenöl heiß ist (dann wirft es Bläschen, wenn du mit einem hölzernen Kochlöffel hineindrückst), drehst du die Hitze auf mittlere Stufe herunter.
  • Frühlingszwiebeln und eine Handvoll gehackten Bärlauch kurz anbraten.
  • Dann den Risottoreis dazugeben und für ca. 1 Minute unter Rühren mit anbraten.
  • Jetzt etwas Brühe hinzugeben, bis der Reis leicht bedeckt ist. Unter Rühren verkochen lassen. Wenn das Wasser zu schnell verkocht oder es stark blubbert, Hitze reduzieren.
  • Den Spinat hinzugeben und etwas Brühe hinzugeben. Rühren, bis der Spinat eingefallen und der Großteil der Brühe eingekocht ist.
  • Den restlichen Bärlauch hinzugeben, wieder Brühe hinzuschütten und unter Rühren einkochen lassen.
  • Kokosblüten-Vinaigrette hinzugeben und verrühren. 2 Esslöffel körnigen Frischkäse unterrühren.
  • Wenn noch Brühe übrig ist, dazugeben und einkochen lassen. Abschmecken und gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer (oder Gewürzen der Wahl) nachwürzen.
  • Nach ca. 20 bis 25 Minuten ist der Reis weich und das Risotto fertig. Dann auf Tellern verteilen, je einen Esslöffel körnigen Frischkäse und etwas Bärlauch als Topping daraufgeben.
    Bärlauch-Risotto mit Spinat, Frühlingszwiebeln und körnigem Frischkäse
Hast du dieses Rezept ausprobiert? Lass es deine Freunde auf Instagram wissen!Erwähne @kochtrotz oder benutze den Hashtag #kochtrotz! durch klicken.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Beitragskommentare
Alle Kommentare anzeigen

Meine Bücher

Meine beliebten Koch- und Backbücher mit dem einzigartigen KochTrotz Zutaten-Baukasten. Pro Zutat kannst du aus bis zu 3 Tausch-Zutaten wählen. Die Rezepte in meinen Büchern habe ich für alle Hauptallergene und die häufigsten Nahrungsmittel-Intoleranzen entwickelt. Zudem kannst du alle Rezepte wahlweise vegan zubereiten.

Jetzt auch als vollständig überarbeitete eBooks erhältlich!

Nichts verpassen!​

Lass dich kostenlos per Email über die neuesten Beiträge informieren. Und erhalte die Kochtrotz Verträglichkeitsliste.
Warenkorb
0
Wir lieben Kommentare. Du auch? :-)x

Mein Newsletter

Abonniere die kostenlosen Services! Und erhalte die KochTrotz Verträglichkeitsliste.