Baba Ganoush – Auberginencreme

Auberginen sind für Allergiker und Intoleranzler oft gut verträglich wenn die Schale nicht gegessen wird. Das Fructose-Glucose-Verhältnis ist auch sehr günstig. Achtung bei Histamin-Intoleranz, auch ohne Schale werden Auberginen oft nicht vertragen

Baba Ganoush - Auberginencreme
Rezept bewerten
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Druckversion
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
20 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach
ZUTATEN
  • 4StückAuberginen
  • 1mlTahini Sesampaste Gläschen, ca. 20
  • 2StückKnoblauchzehen
  • 1StückBio-Zitrone
  • 2-3PrisenMeersalz
  • 2PrisenPfeffer aus der Mühle
  • 6ELOlivenöl , sehr gute Qualität
  • 1StückBackpapier
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Kann als Dipp gereicht werden, als Brotaufstrich, selbst Salat hab ich damit schon angemacht. Sehr vielseitig.

ZUBEREITUNG
  1. 1. Backofengrill auf die höchste Temperatur hochheizen.

    Auberginen darin grillen bis sie von allen Seiten schwarz sind, ab und an wenden. Auberginen herausnehmen und erkalten lassen.

    Auberginen halbieren und das Fruchtfleisch herausstreichen, in einen Behälter hinein. Knoblauchzehen pressen und dazugeben. Von der Zitrone nur den Saft nehmen. Gib zunächst 2 – 3 EL Saft dazu, später lieber noch etwas nachgeben, es wird halt schnell sauer. Salz, Pfeffer und Tahini auch dazugeben und alles mit dem Pürierstab zu einer sämigen, geschmeidigen Masse verarbeiten. Erst am Ende das Olivenöl dazugeben und erneut durchmixen. Probieren, evtl. nachwürzen fertig.

    Wie gesagt, die Creme hält sich einige Tage im Kühlschrank. Aber Vorsicht bei Histamin-Intoleranz, dann lieber weniger vorbereiten.

    Schmeckt wunderbar als Brotaufstrich oder auch als Vorspeise mit anderen Kleinigkeiten zusammen.
DIESES REZEPT TEILEN