Gemüse-Eintopf mit grünen Bohnen und Nudeln (glutenfrei)

Weiter geht es im Suppen- und Eintopf-Monat Januar mit dem zweiten einfachen Gemüseeintopf. Dieser hier ist auch sehr variabel in den Zutaten und kann auch lediglich nur mit Salz gewürzt werden. Das ist wichtig für alle, die keine Gewürze und Kräuter vertragen können. Er kommt auch ohne jegliche Gemüsebrühe aus.

Sind mehr Esser am Tisch und nur eine Person verträgt keine Gewürze, so kann jeder am Tisch für sich mit Pfeffer, Paprika, … nachwürzen. Das ist eine sehr einfache Art zu kochen und alle so zu versorgen wie sie es mögen und vertragen.

Lustig war, die breiten grünen Bohnen, die ich verwendet habe, quietschten beim Essen. Wir mussten alle etwas lachen als wir feststellten, dass alle 4 am Tisch dachten, der andere hört’s 🙂

eintopf-gruene-bohnen-karotten-pastinake-kartoffel-1

INFO: Grüne Bohnen sind sehr allergiearm. Es gibt sie in verschiedenen Sorten, Stangenbohnen, breite Bohnen, Brechbohnen, grüne Bohnen die gelb sind :), etc. Verwechselt die grünen Bohnen nicht mit Bohnen-Hülsenfrüchten oder auch Bohnen-Kernen. Die sind nämlich für viele nicht wirklich gut verträglich.

Gemüse-Eintopf mit grünen Bohnen (die quietschen)
Rezept bewerten
Stimmen: 12
Bewertung: 4.17
Sie:
Druckversion
MENGE
4 Portion(en)
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
20 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach
ZUTATEN
  • 3StangenFrühlingszwiebeln
  • 2ELÖl
  • 2 - 3ELPaprikamark oder Tomatenmark
  • 2ELglutenfreies Mehl
  • 1.3LiterWasser ca.
  • 4StückKartoffeln
  • 500g grüne Bohnen
  • 2 - 3StückKarotten
  • 2StückPastinake
  • 2TLSalz ordentlich, bestimmt
  • 3Prisen weitere Gewürze Nach Wunsch
  • 200g(glutenfreie) Nudeln
Optional:
  • BundPetersilie halbes Bund oder andere Kräuter
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Ihr könnt natürlich auch das Gemüse Eurer Wahl verwenden. Die Kartoffeln und Bohnen bilden die Basis. Die im Rezept erwähnten Karotten und Pastinaken könnt Ihr auch weglassen und dafür mehr Kartoffeln und Bohnen verwenden oder ganz anderes Gemüse wie Paprika, Lauch, etc.

ZUBEREITUNG
  1. 1. Ihr seht gleich, der Eintopf ist sehr einfach zu kochen und die Schnibbelei dabei ist das Aufwändigste :)

    1. Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden.

    2. Kartoffeln schälen, vierteln und in Stücke schneiden. Evtl. wässern, das macht sie auch verträglicher.
      Bohnen putzen (Enden abschneiden) und in 4 - 5 cm lange Stücke schneiden.
      Karotte und Pastinake putzen, Enden abschneiden, der Länge nach halbieren und in Stücke schneiden.

    3. Frühlingszwiebeln in Öl anbraten bis sie ordentlich braun sind.

    4. Paprikamark für 1 Minute mitbraten.

    5. Mehl in den Topf streuen und ca. 30 Sekunden bei ständigem Rühren mitbraten.

    6. Vorsichtig und langsam das Wasser in den Topf geben und aufkochen lassen.

    7. Als erstes Kartoffeln in den Sud geben und 8 - 10 Minuten garen lassen.

    8. Nebenher die Nudeln kochen und sobald sie gar sind abseien.

    9. Dann Karotten und Bohnen zu den Kartoffeln dazugeben und und weitere 5 Minuten garen lassen.

    10. Zum Schluß noch die Pastinaken dazu und für weitere 3 - 4 Minuten garen lassen.

    11. Petersilie hacken und beiseite stellen.

    12. Den Eintopf dann salzen und abschmecken.

    13. Wer mag kann auch weitere Gewürze direkt dazu geben (Pfeffer, Paprika, Chayennepfeffer). Sind Allergiker dabei, würzt jeder am Tisch sein Essen und der Eintopf wird nur gesalzen.

    14. Den Eintopf und die Nudeln auf Teller verteilen und wer mag kann ihn mit Petersilie oder anderen frischen Kräutern bestreuen.


    Jetzt kann jede/r nachwürzen wie es vertragen wird und schmeckt :)
DIESES REZEPT TEILEN