Rezeptfilter: keine Auswahl

Stollengebäck mit Früchten – hefefrei, glutenfrei, eifrei – ohne Zitronat/Orangeat – auf Wunsch vegan

stollengebaeck-glutenfrei-hefefrei-eifrei-1-4
Ok, ich bin spät, das wisst Ihr schon. Es gibt ja schon 36 Weihnachts-Rezepte in meinem Blog und erst dachte ich, hm da ist bestimmt für Euch alle was dabei. ABER – hey nö auch ich will ja was zu Weihnachten haben. Ihr wisst ja schon, dieses Jahr gibt es ein Stollen-Special bei mir. Also folgt jetzt nach dem ersten Stollen-Rezept, das ein glutenfreier, hefefreier und eifreier Früchtestollen ist, das Stollengebäck.

Das Stollengebäck basiert auf dem gleichen Rezept wie der glutenfrei, eifreie und hefefrei Stollen mit Früchten. Wundert Euch also nicht, wenn Euch  so einiges gleich bekannt vorkommt 🙂 Ihr könnt auch das Stollengebäck oder auch Stollenkonfekt genannt nussfrei backen. Die Zahl der Nuss-Allerigker die sich gleichzeitig auch glutenfrei ernähren müssen wächst ja auch an.

Dieses Jahr habe ich zum ersten Mal mit Orangenöl gearbeitet. In Stollen kommen fast immer Orangeat und Zitronat. Beides vertrage ich nicht und viele von Euch auch überhaupt nicht. Aber dieses Orangenöl ist toll und auch sehr verträglich muss ich feststellen. Nach ein wenig Recherche kann ich sagen, es geht nicht nur mir so 🙂 Sieht so aus:

stollen-glutenfrei-hefefrei-1
Solltet Ihr es nicht bekommen oder vertragt Ihr sogar Orangen, dann könntet Ihr auch Orangenzesten einer Orange in den Teig geben. Ansonsten lasst es weg. Die Früchte sorgen für tolles Aroma und auch für eine tolle Feuchtigkeit. Hihi, ich weiß das schon, weil ich das Stollengebäck, das ich als nächstes poste bereits probiert habe. 🙂 Dort hatte ich für mich eine Version mit und ohne Orangenöl gebacken. Ich weiß also, es schmeckt ganz toll mit aber auch wunderbar toll ohne Orangenöl 🙂

Stollen und auch Stollenbebäck werden ja mit Butter eingestrichen und Margarine ist kein Ersatz. Ich hab’s probiert und es schmeckt – BÄHHHH 🙁 Ich war ja früher ein Butter-Junkie und kann Euch wirklich sagen, probiert es gleich gar nicht. Wenn Butter nicht geht, dann könntet Ihr noch Ghee nehmen oder eins dieser genialen Rapsöle mit Buttergeschmack. Da mein bisheriger Favorit unbezahlbar wurde, sofern überhaupt noch erhältlich, hab ich mich gekümmert und Alternativen gefunden. Die Öle findet Ihr auch in Supermärkten oder eben hier (mein Favorit ist das Alba-Öl):

Stollengebäck mit Früchten - hefefrei, glutenfrei, eifrei - ohne Zitronat/Orangeat - auf Wunsch vegan

Druckversion
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
400 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
35 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

FRÜCHTE
  • 125 g getrocknete Früchte der Wahl oder Margarine
  • 4-6clLikör oder Alterantive siehe unten
TEIG
  • 40gLupinenmehl bitte auf Verträglichkeit achten
  • 310g Mehl glutenfrei
  • 1PackungWeinsteinbackpulver
  • 2TLApfelessig E oder 1/ Essigessenz
  • 3ELFlohsamenschalen gemahlen
  • 80 g brauner Zucker oder andere Süße
  • 2ELSpekulatiusgewürz oder Lebkuchengewürz
  • 180mlMilch - siehe bitte oben
  • 200 g Margarine oder Butter
  • 3 - 4TropfenOrangenöl ca. - alternativ Orangenaroma oder weglassen
  • 100 g gemahlene Mandeln (weglassen oder durch andere Nüsse ersetzen)
  • 100 g gehackte Mandeln (weglassen oder durch andere Nüsse ersetzen)
ZUM BESTREICHEN UND BESTREUEN
  • 50mlRapsöl mit Buttergeschmack ca. oder flüssige Butter
  • 1DLPuderzucker zum Bestreuen
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Ich verwende Lupinenmehl. Es hilft bei der Bindung und macht den Teig schön gelb. Vertragt Ihr das nicht, lasst es weg und nehmt einfach mehr glutenfreies Mehl.

Nussallergiker können auch sehr gut Erdmandeln verwenden.

Welches glutenfreie  Mehl? Die Frage bekomme ich immer wieder gestellt. Ihr könnt das Mehl nehmen, das Ihr gerne mögt oder vertragt. Es muss kein Extra-Mehl sein für Kuchen und Kekse oder so. Nehmt einfach ein Universalmehl oder Eure bevorzugte Mischung.

Getrocknete Früchte: Bitte nehmt die Früchte, die Ihr gut vertragt und mögt. Ihr könnt alles mögliche nehmen, verschiedene Früchte zu mischen ist ne tolle Sache und gibt dem Früchtestollen einen ganz besonderen Geschmack. Ich persönlich achte immer darauf, dass ich ungeschwefelte Früchte verwende und auch ungezuckerte Früchte. Histaminarm sind getrocknete Apfelchips, Physalis, Rosinen und Cranberries. Lecker sind auch Aprikosen, Ananas, Kirschen, etc.
Die Früchte müssen allesamt eingelegt werden. Hier könnt Ihr Fruchtsaft nehmen oder Alkohol. Bitte achtet auch hier auf Eure Verträglichkeiten. Rum ist sehr lecker, aber auch Cranberrysaft, Liköre oder Sirup mit Geschmack. Schaut einfach was Ihr präferiert.

Milch: Nehmt die Milch Eurer Wahl es funktioniert alles von Kuhmilch über laktosefreie Milch und alle möglichen Pflanzenmilch-Sorten.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Als erstes die Trockenfrüchte klein hacken und in der Flüssigkeit Eurer Wahl für mindestens 4 Stunden marinieren.

    Die Herstellung des Stollenteiges ist echt easy und auch schnell gemacht. Ach ja, erstmal den Backofen auf 175 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

    Alle trockenen Zutaten mischen.

    Dann alle anderen dazugeben und Teig durchkneten bis sich alles gut verteilt hat. Das klappt am besten mit einer Küchenmaschine mit dem K-Haken oder Knethaken.

    Aus dem Teig Kugeln von ca. 3 - 4 cm Durchmesser formen. Ergab bei mir 35 Stück.
    stollengebaeck-glutenfrei-hefefrei-eifrei-1-5

    Bei 175 Grad ca. 18 - 20 Minuten backen, evtl. auch etwas länger oder kürzer, jeder Backofen ist anders.

    Danach sofort auf ein Kuchengitter legen, mit Butter oder Butteröl bepinseln und mit Puderzucker bestreuen. Nach dem Abkühlen einer Blechdose aufbewahren. Das Stollengebäck hält sich mehrere Wochen.

    stollengebaeck-glutenfrei-hefefrei-eifrei-1

Hinterlassen Sie einen Kommentar

12 Kommentare

  1. Julia 19. Januar 2015 um 10:43 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, habe jetzt schon zweimal die Kugeln gebacken, d.h. die zweite Charge ist gerade I’m Ofen…
    Beim ersten Mal war der Teig schon nicht so trocken wie auf Deinen Fotos (Zucker, Mandeln, Margarine, Essigessenz), aber dieses Mal konnte ich noch nicht mal Mehr Kugeln formen! Diesmal hab ich allerdings die Mandeln durch Erdmandeln ersetzt… ach und beide Male waren die Flohsamenschalen nicht gemahlen…
    Sie Waren zwar beim ersten Mal schon super lecker, aber wüsste trotzdem gerne wieso weshalb warum!!

    • Kochtrotz 21. Januar 2015 um 9:58 Uhr - Antworten

      Hi, ich denke es liegt an Mehl. Die GF-Mehle saugen alle sehr unterschiedlich. Nimm einfach etwas weniger Fett. Ok, die Flohsamen saugen deutlich mehr wenn sie gemahlen sind. LG Steffi

  2. Eve Lyn 26. Dezember 2014 um 22:09 Uhr - Antworten

    Hallo! =)
    Ein wirklich tolles Rezept! Hab es zu Weihnachten ausprobiert. Für mich vegan und zuckerfrei (bzw. Zucker mit pürierten Trockenfrüchten ersetzt und kein Puderzucker drüber) und für meine Mama glutenfrei (mit Teff-Mehl und Johannisbrotkern-Mehl). Gar nicht immer so einfach das alles in einem Rezept unterzubringen, aber hier hat es gut geklappt. Danke für das Rezept!

    • Kochtrotz 1. Januar 2015 um 11:39 Uhr - Antworten

      Coooollll, ich freu mich dass es gut geklappt hat. Frohes Neues Jahr!

  3. Signe 15. Dezember 2014 um 21:04 Uhr - Antworten

    super leckeres Suchtzeug!! Danke, danke!!

  4. Anke 11. Dezember 2014 um 15:41 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, bei Deinem ersten Rezept für Stollen hattest Du geschrieben „lass mal stehen – dann probieren – besser noch 2 Wochen“ – deshalb die Frage von mir 🙂 Danke für die Info 🙂 Ich kann also notfalls noch am 19. Dezember backen und dann bis Weihnachten stehen und durchziehen lassen. Werde sehen, was ich bis dahin dann backen darf. LG Anke

  5. Simone 11. Dezember 2014 um 14:58 Uhr - Antworten

    Hmmm lecker, lecker, gut das ich heut noch einkaufen muss 😉

  6. Anke 11. Dezember 2014 um 14:50 Uhr - Antworten

    Kugeln finde ich auch eine sehr nette Idee. Muß ich den Stollen, das Früchtebrot oder die Kugeln wirklich zwei Wochen stehen lassen zum Durchziehen? Meine Eltern sind nicht wirklich begeistert von der Idee Früchtebrot selber zu backen. Sie lieben es zu kaufen und am liebsten gleich reinzubeißen. Ich muß in Zukunft laktosefrei und glutenfrei essen. Ist aber kein Grund sich irgendwie Sorgen machen zu müssen. Oder wie siehst Du das? Für meine Eltern ist das schlimmer als für mich. Ich hatte mir sowas insgeheim schon gedacht. Weil es mir damit unverhofft besser geht. Für mich heisst es jetzt wirklich Überzeugungsarbeit bei meinen Eltern leisten zu müssen. Diskussionen sind da nicht ausgeschlossen und auch nicht einfach weg zu lassen. Ich werde sehen, wie es weiter geht – ich hoffe die Vernunft siegt. 🙂
    Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 11. Dezember 2014 um 14:51 Uhr - Antworten

      Hallo und nein, muss man nicht 2 Wochen stehen lassen, nur ein paar Tage. Habe ich das geschrieben? LG Steffi

Toggle Sliding Bar Area

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de