Auberginen-Thunfisch-Nudeln

Auberginen-Thunfisch-Nudeln
Rezept bewerten
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Druckversion
MENGE
4 Portion(en)
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
25 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach
ZUTATEN
  • 2DosenThunfisch in Wasser
  • 1Stückrote Zwiebel
  • 1StückKarotte
  • 1StückKnoblauchzehe
  • 0.5StückPaprika
  • 1StückAubergine
  • 2StückTomaten
  • 3ELOlivenöl
  • 100mlGemüsefond
  • 2PrisenSalz
  • 2PrisenPfeffer
  • 1Stückgetrocknete oder frische Chili nach Belieben
  • 1Handvollfrische Petersilie
  • 1ELTomatenmark
  • 400gNudeln (glutenfrei)
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Ich finde, dieses Rezept ist “Soul Food”. Inzwischen kann ich es zwar nicht mehr essen, hier sind zu viele histaminreiche Lebensmittel drin. Ich wollte es Euch aber nicht vorenthalten. Wenn Ihr Roggen-Nudeln nehmt, ist es sogar metabolic balance-tauglich. Dann passt aber Eure Nudelmenge bitte an.

ZUBEREITUNG
  1. 1. Auberginen-Thunfisch-Nudeln

    Die Zwiebel, Knoblauch und Karotte fein hacken. Alles zusammen in Öl anschwitzen, so 5 Minuten bei mittlerer Hitze. Dann die Auberginen dazugeben und weitere 5 Minuten köcheln. Tomate in Würfel schneiden und auch dazugeben, zusätzlich eine Dose Thunfisch mit Wasser dazugeben, wieder 5 Minuten köcheln. Die Soße mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. Paprika auch würfeln.

    In der Zwischenzeit, das Nudelwasser aufsetzen und die Nudeln nach Packungsanleitung garen.

    Ist die Soße sehr dick, kann man sie mit etwas Gemüsefond aufgießen. Zuletzt noch die Paprikawürfel dazugeben und noch einige Minuten mitköcheln. Sie dürfen ruhig noch knackig sein.

    Vor dem Servieren die Petersilie hacken und über die Soße geben.

    Kann man echt gut auf Vorrat kochen. Schmeckt auch mit Oliven ganz prima.
DIESES REZEPT TEILEN