Winterliche Zimtstern-Donuts aus dem Backofen | glutenfrei | optional hefefrei,eifrei, fruktosearm und vegan | auch für Kenwood Cooking Chef

Ohhhh lecker dachte ich  mir so als der Kenwood Newsletter bei mir eintrudelte und mir direkt dieses Rezept von den Zimstern-Donuts ins Auge sprang. Ich habe es dann aber weggelegt, weil arbeiten angesagt war und mir auch nicht nach backen war, ausserdem mag ich Frittiertes nicht.

Am Freitag Abend räumte ich dann ein wenig die Vorräte auf und fand gefühlte 300 angebrochene glutenfreie Mehlpackungen. Also startete ich auf Facebook einen Aufruf auf meiner Fanpage und frage nach den Wünschen meiner Fans. Ja, Donuts wurden gewünscht, Berliner auch und herzhafte Muffins.

Ich kann schon einmal sagen, ich bin beiden Wünschen nachgekommen. Die herzhaften glutenfreien Muffins habe ich auch schon gebacken und sogar mit einer Bagel-Donut-Mix-Variante. Das Rezept kommt aber erst später.

Die glutenfreien Zimtstern-Donuts sind direkt gelungen und ihr bekommt hier meine Variante als Rezept, natürlich angelehnt an das Originalrezept von Johann Lafer, das ihr hier findet.

Ihr könnt das Originalrezept auch mit Dinkelmehl Typ630 backen wenn ihr kein Weizenmehl vertragt.

Da ich heute früh schon aaaarrrrgggg früh wach geworden bin, habe ich das Rezept jetzt hier direkt verbloggt. So könnt ihr es noch zu Weihnachten oder sogar noch heute zum Adventskaffe machen falls ihr das möchtet. ♥

zimtstern-donuts-glutenfrei-7
Die Donuts könnt ihr selbstversändlich auch rund oder mit ganz anderen Formen gestalten. Der Teig ist recht fest und lässt sich super ausstechen. Wenn ihr frittieren möchtet, nur zu 🙂 Ich will halt nicht frittieren. 😉

Im Teig der Donuts ist recht wenig Süße, daher brauchen sie entweder den vorgeschlagenen Guss oder etwas mehr Süße im Teig.

Der Teig ist mit Hefe. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass er gut mit einem Päckchen (Weinstein)Backpulver funktioniert. Dann braucht ihr den Teig natürlich nicht gehen lassen. UPDATE: die hefefreie Variante klappt sehr gut. Wurde bereits gestern von einigen Leserinnen getestet und für sehr gut befunden. Damit klappt es noch noch schneller 😉

Die Anleitung für die Kenwood Cooking Chef übernehmt ihr am besten vom Originalrezept. Das habe ich auch gemacht. Hier noch einmal der Link. Ich habe euch unten die Anleitung zur klassischen Zubereitungsweise aufgeschrieben.

Übrigens, eine interessante Erfahrung durfte ich machen, seit ich die Cooking Chef besitze. Normalerweise zickt ja glutenfreier Teig beim Gehen in Metallschüsseln ganz schön rum und will nicht so recht gehen. Bei der Cooking Chef wird beim Gehen die Metallschüssel durchgehend beheizt und auch der glutenfreie Teig geht sehr gut auf. Das spricht sehr für meine These, dass beim Gehen der glutenfreien Teige in einer Metallschüssel, die ja eben nicht beheizt ist, das Material einfach zu kalt wird und der Teig dadurch nicht gut geht.

Die Donuts schmecken auch in der glutenfreien Variante noch am nächsten Tag, ich habe soeben einen gegessen während ich hier schreibe 😉 Klar, frisch sind sie natürlich am besten. Das ist aber immer so, egal mit was man backt glutenfrei oder glutenhaltig. Interessant ist, dass ich meine Donuts einfach offen hab stehen lassen und sie sind nicht trocken.

Schaut mal, die sind doch echt schön oder? Ach ja, bei mir hat der Teig 30 Donuts ergeben. Ohne den Guss könnt ihr sie auch einfrieren.

zimtstern-donuts-glutenfrei-9

 

Winterliche Zimtstern-Donuts aus dem Backofen | glutenfrei | auch für Kenwood Cooking Chef
Rezept bewerten
Stimmen: 3
Bewertung: 3.33
Sie:
Druckversion
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
50 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
15 Minuten
RUHEZEIT
40 Minuten
SCHWIERIGKEIT
normal
ZUTATEN
VORTEIG
  • 50mllauwarme Milch (laktosefrei)
  • 1 g Trockenhefe Beutel oder 20Frischhefe
  • 1TLZucker
TEIG
  • 360gestrichene TLglutenfreies Mehl
  • 0.5Packung(Weinstein)Backpulver
  • 100mllauwarme Milch (laktosefrei)
  • 50g Zucker
  • 50 g zimmerwarme Butter (laktosefrei)
  • 2-3TLZimt gemahlen
  • 3StückEier Gr. L
Guss:
  • 1StückZitrone 1 und davon den Saft
  • 160gPuderzucker 160 g
Formen und Sonstiges:
  • 1StückPlätzchenausstecher Stern, Herz, etc. - Durchmesser circa 6 - 8 cm
  • 1StückAusstecher rund circa 1,5 cm Durchmesser
  • 1StückBackpapier
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Fructosearme Variante:
Hierfür nehmt ihr anstatt des Zuckers einfach kristalline Reissüße, auch für den Guss. Ihr könntet auch Traubenzucker verwenden, ich bin halt kein Freund von Traubenzucker. Ich selbst vertrage ich gar nicht und er verursacht mir Herzrasen, ausserdem lässt er den Blutzuckerspiegel in die Höhe schnellen.

Als Guss könnt ihr auch was ganz anderes nehmen. Schokoladenglasur ist bestimmt auch lecker oder einfach Puderzucker.

Hefefreie Variante: 
Wie oben geschrieben, die klappt. Ihr nehmt dann keine Hefe und auf die gesamte Menge 1 Packung (Weinstein)Backpulver und lasst den Teig nicht gehen. Das ist dann sozusagen auch noch die Express-Version ;)

Eifreie Variante:
Hier nehmt Ihr am besten 3 Esslöffel Apfelmuss.

Vegane Variante:
Dafür nehmt Ihr anstatt Butter einfach Margarine und anstatt Ei wieder das Apfelmuss. Anstatt Milch nehmt ihr einfach Mandelmilch oder einen anderen Pflanzendrink.

Glutenfreies Mehl: 
Ich würde ja mal fast behaupten wollen, es geht bald jedes. Ich habe nämlich Mehle von 3 verschiedenen Herstellern zusammen geschüttet und der Teig ging ganz prächtig auf :)
Ich habe auf die Zusätze von Flohsamen und weiteren "Mittelchen" hier ganz verzichtet. Das braucht dieser Teig nicht.

Ausstechen:
Ihr müsst keine Sterne machen. Der Teig lässt sich auch gut mit allerhand Gläsern und sonstigen Dingen ausstechen. Schaut einfach mal was ihr so findet. ;)

ZUBEREITUNG
  1. 1. Wie immer macht ihr ersten den Vorteig.

    Gebt die lauwarme Milch(bitte nicht heiss) in eine Tasse , verteilt die Hefe darüber und dann den Zucker. Dann aktiviert sie sich und ihr könnt sie verwenden. Dauert circa 5 - 10 Minuten.

    Währenddessen stellt ihr alle Zutaten zusammen und wiegt sie ab. Ihr gebt alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel, inklusive des aktivierten Hefe-Milch-Gemischs und knetet alles zusammen zu einem Teig. Der Teig hat die richtige Konsistenz wenn er sich von der Schüssel oder Arbeitsplatte löst. Ist er zu fest, gebt noch etwas Milch dazu. Ist er zu weich, dann gebt ihr noch etwas Mehl dazu.

    Nun lasst Ihr den Teig abgedeckt an einem warmen ruhigen Ort für 30 Minuten gehen. Der Teig nimmt deutlich an Volumen zu.

    Mehlt eure Arbeitsfläche nur ganz wenig ein, der Teig braucht nicht viel Mehl um sich ausrollen zu lassen. Teig auf 1,5 cm Dicke ausrollen und die Donuts ausstechen. Schaut mal so (auf dem Foto hatte ich anfangs selbst zu viel Mehl genommen):
    zimtstern-donuts-glutenfrei-1-2
    Die ausgestochenen Donuts legt ich auf ein Backpapier. Bei mir ergabe es 2 Bleche und circa 30 Donuts.
    zimtstern-donuts-glutenfrei-3
    Die Donuts lasst ihr nun abgedeckt noch einmal 15 Minuten gehen. Währenddessen heizt Ihr den Backofen schon mal auf 180 °C Grad Ober-Unterhitze vor, er muss gut vorgeheizt sein.
    Schaut, die gehen noch mal ordentlich in der kurzen Zeit:
    zimtstern-donuts-glutenfrei-4
    Jetzt backt Ihr die Donuts für 12 - 15 Minuten im Ofen. Checkt mal nach 10 - 12 Minuten, ob sie fertig sind. Jeder Backofen backt ja unterschiedlich.

    Während sie backen rührt ihr den Guss an. Einfach Zitronensaft mit Puderzucker ordentlich verrühren. Ich mache das in der Gewürzmühle der Cooking Chef.

    Sobald die Donuts gebacken sind, nehmt ihr sie aus dem Ofen auf ein Gitterblech. Gebt das zweite Blech in den Ofen und bestreicht die erste Ladung mit Zuckerguss. Natürlich könnt ihr sich auch noch anderweitig verzieren :)

    So, fertig! Ist doch einfach und relativ schnell gemacht oder?
    Ich wünsche euch viel Freude mit dem Rezept.

    zimtstern-donuts-glutenfrei-6
DIESES REZEPT TEILEN