Rezeptfilter: keine Auswahl

Kürbis-Pancake-Torte – toll für Parties und Buffets – glutenfrei, laktosefrei, nussfrei und sojafrei

Kürbis-Pancake-Torte
Werbung:
Dieses Rezept ist in Kooperation
mit 3 PAULY entwickelt worden.

Kürbis-Pancake-Torte mit Lachs und Frischkäse

Heute habe ich mal was ganz ganz gaaaaaaanz anderes für euch im Gepäck 🙂  Diese glutenfreie Kürbis-Pancake-Torte ist so unglaublich lecker und der Knaller auf jeder Party oder am Buffet. Optisch macht sie absolut was her, aber herzustellen ist sie so gar schwer. Wenn ihr auf Laktose achten müsst, dann nehmt ihr einfach laktosefreie Produkte für die Pancake-Torte.

Meine Version hier ist mit Lachsforellen-Scheiben. Wir mögen Lachsforelle lieber. Wir haben hier einen lokalen Lieferanten mit guter. Ihr könnt aber auch genauso gut Räucherlachs verwenden. Die Creme ist mit einer Honig-Senfsauce gemacht . Total schmackofatz, ich sag’s euch 😉

Das Tortenwerk lässt sich sehr gut vorbereiten. Die Kürbis-Pancake-Torte hat sechs Schichten und muss eine Weile ruhen. Dann wird sie fest und ihr könnt sogar ganz schmale Stücke schneiden ohne dass sie auseinander fallen. Die Torte eignet sich als Vorspeise oder als Hauptgang. Ganz wie es auch beliebt. Vielleicht ist das ja auch schon eine Idee für euch für euer Weihnachtsmenü.

Ich kann echt nur empfehlen, sie nachzumachen. Eure Gäste und ihr werdet begeistert sein. Niemand wird bemerken, dass die Torte gluten- und laktosefrei ist und obendrein noch ne gute Portion Gemüse verarbeitet ist.

Hier könnt ihr noch einmal die Schichten und die ganze Torte sehen.

Kuerbis-Pancake-Torte-glutenfrei-laktosefrei-9

Das Rezept ist auf die glutenfreie, helle Mehlmischung von 3 PAULY abgestimmt worden. Auf der 3 PAULY Website könnt ihr die Bezugsquellen in eurer Nähe checken.

Ich mag genau diese Mehlmischung sehr gerne, da sie keinerlei Bindemittel enthält.

Kürbis-Pancake-Torte - toll für Parties und Buffets - glutenfrei, laktosefrei, nussfrei und sojafrei

Kürbis-Pancake-Torte
Druckversion
Die Zubereitung ist mit einer Pfanne von 24 cm Durchmesser gedacht. Wenn ihr eine größere Pfanne verwendet, müsst ihr die Teigmenge verdoppeln. Kleinere Pfannen gehen natürlich auch. Dann wird eure Pancake-Torte allerdings recht hoch und bestimmt 9-10 Schichten haben oder ihr macht einfach 2 kleinere Torten. Die sind natürlich auch sehr hübsch ;)
MENGE
1 Torte ø 24 cm
VORBEREITUNG
35 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
20 Minuten
RUHEZEIT
60 Minuten
SCHWIERIGKEIT
normal

ZUTATEN

ZUTATEN KÜRBIS-PANCAKES
  • 400gKürbisfleisch
  • 320g3 Pauly helle Mehlmischung
  • 1PackungWeinsteinbackpulver
  • 1.5TLSalz
  • 2PrisenZucker
  • 3PrisenPiment oder 2 Muskat
  • 4StückEier Gr. L
  • 600mlMilch (laktosefrei)
ZUTATEN CREME-FÜLLUNG
  • 10StieleDill
  • 200gSaure Sahne (laktosefrei)
  • 100gQuark laktosefrei
  • 175gFrischkäse (laktosefrei)
  • 1ELHonig
  • 1ELmilden Senf
  • 2PrisenSalz -3
  • 2PrisenPfeffer
ZUTATEN LACHSFORELLE:
  • 400 g Lachsforelle in Scheiben oder Räucherlachs
SONSTIGE ZUTATEN:
  • 3-4ELÖl zum Ausbacken
  • 1StückBackpapier
  • 1StückPfanne ø 24 cm 1 Pfanne
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Die Lachsforelle könnt ihr auch durch Räucherlachs, geräucherte Forellenfilets oder jeden anderen geräucherten Fisch tauchen. Thunfisch wäre auch noch eine Alternative.

Mögt ihr so gar keinen Fisch? Gekochter oder mild geräuchter Schinken ist auch ne sehr gut Alternative.

Ihr könnt jede Sorte Kürbis verwenden. Hokkaido ist immer ne simple Nummer, da er nicht geschält werden muss.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Zubereitung Pancakes:

    Den Kürbis putzen, in grobe Stücke schneiden und mit ganz wenig Wasser weich garen. Dauert circa 8 – 10 Minuten. Danach Kürbisstücke beiseite stellen und abkühlen lassen.

    Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und durchrühren.

    Dann alle weiteren Zutaten dazugeben und mit dem Pürierstab zu einem sämigen und dicklichen Teig pürieren. Das klappt auch prima im Standmixer.

    Die Masse für 10 Minuten ruhen lassen.

    Herd auf ¾ Hitze stellen und Pfanne erhitzen. So wenig Öl wie möglich in die Pfanne geben und mit einem Backpinsel verteilen.

    Einen Teller mit Küchenkrepp bereitstellen.

    Eine große Schöpfkelle nehmen und circa 1,5 Kellen Teig in die Pfanne geben und bis zum Pfannenrand gleichmässig verteilen.

    Jede Seite der Pancakes goldbraun ausbacken. Das dauert je nach Herd und Pfanne circa 2 Minuten.

    Auf diese Weise alle Pancakes ausbacken. Die Menge ergibt 7 Pancakes, einer ist zum Naschen :) .

    Pancakes beiseite stellen und abkühlen lassen.

    Zubereitung Creme:

    3 Stiele Dill für die Dekoration der Torte beiseite legen. Den restlichen Dill von den Stängeln ziehen.

    Alle Zutaten für die Creme pürieren und abschmecken.

    Pancake-Torte schichten:

    TIPP: Hilfreich ist ein Tortenring, in den alle Böden hineingeschichtet werden. So bleibt die Torte stabil während und es kann nichts verrutschen. Auf dem Foto seht ihr meine fertig geschichtete Torte. 

    Kuerbis-Pancake-Torte-glutenfrei-laktosefrei-3

    Einen Pancake mit 3 – 4 EL der Creme bestreichen und am Rand circa 1 cm frei lassen.

    Kuerbis-Pancake-Torte-glutenfrei-laktosefrei

    Dann einige Räucherforellen-Scheiben auf der Creme verteilen.

    Kuerbis-Pancake-Torte-glutenfrei-laktosefrei-2

    Den ersten Pancake auf ein Backpapier legen. Das ist wichtig, denn so lässt sich die Pancake-Torte später besser transportieren.

    Nun den nächsten Boden bestreichen, mit Räucherforelle belegen und auf den ersten Pancake schichten. Auf diese Weise mit allen Pancakes außer dem sechsten verfahren. Dieser wird nicht belegt und als Abschluss auf die Torte gelegt.

    Die Kürbis-Pancake-Torte jetzt für mindestens 1 Stunde kaltstellen. Wird ein Tortenring verwendet, diesen erst nach der Kühlzeit abziehen.

    Die Torte kann mit etwas übriger Creme, fein gehackten Forellenstücken und den Dillspitzen dekoriert werden.

    Die Torte hält sich 2 Tage im Kühlschrank. Allerdings zieht die Creme in die Pancakes ein je länger sie lagert. Dadurch wird die Pancake-Torte sehr fest.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

18 Kommentare

  1. Anke 25. November 2016 um 9:02 Uhr - Antworten

    Lustig – soll ja – aber meine können immer so schlecht warten. Am besten alles frisch – und wenn es denn geht – sofort.Die ganze Konstruktion soll ja nicht umkippen – wenn möglich. Wie gesagt bin gespannt wie es schmecken wird. Was bei mir komisch ist, Backpulver, Pudding, Wurst, Kartoffeltaschen und das Kartoffelbrot sollten glutenfrei sein, sonst wird nichts davon vertragen. Den Rest muss ich schauen, was habe ich früher bei meinen Großeltern gegessen. Dann wird es gehen.
    Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 25. November 2016 um 9:10 Uhr - Antworten

      Das wird alles gut werden Anke!

      • Anke 25. November 2016 um 12:57 Uhr - Antworten

        Ja – das hoff ich doch schwer. Probieren geht bekanntlich über studieren. Und sehen und spüren werde ich es ausserdem. Unsere Küche hat sich seit drei Wochen sowieso komplett gekrempelt. Wegen Papa. Erstaunlich, dass es schon so gut funktioniert und von allen Anderen akzeptiert wird. Ernährungstechnisch wurden wir alle mal kurz zum Umdenken gebracht. Und finden´s cool.
        Liebe Grüße Anke
        🙂 🙂

  2. Lisa Kratzer 19. November 2016 um 14:40 Uhr - Antworten

    Hallo, ich hab eine Mischung aus Quinoamehl und 4Korn Vollkornmehl von W… genommen. Hat super geklappt.
    Nix Torte, da ich das meiste davon nicht vertrage, sondern einfach nur Ghee und Putenschinken drauf – lecker!
    Die Pauly-Mischung ist mir eher suspekt – Reisquellmehl (?) und soviel Stärke -nix für mich!
    Danke! Geiberuam

    • Kochtrotz 19. November 2016 um 22:33 Uhr - Antworten

      Hallo, prima dass so eine tolle Lösung für dich gefunden hast. LG Steffi

  3. AnnaBella 13. November 2016 um 17:26 Uhr - Antworten

    Sry! Im Rezept steht natürlich nichts von all diesen Zutaten 😉 Ich hab mich in das Gespräch oder besser gesagt in die Frage oben eingemischt, was man statt Lachs verwenden könnte, bei Histaminintoleranz! 🙂

    LG

    • Kochtrotz 13. November 2016 um 23:59 Uhr - Antworten

      Ahhh verstehe. Ich musste erstmal nachgucken gehen ob ich da nicht versehentlich etwas falsches angegeben hatte.

      • Anke 23. November 2016 um 16:44 Uhr - Antworten

        Danke Kochtrotz – und wie gesagt, verzeih mir bitte nochmal.
        Ich wusste bis heute, dass ich keinen Wein oder Sekt vertrage aber ich hab das sonst immer auf die Trauben darin bezogen. GLG Anke

        • Kochtrotz 23. November 2016 um 21:46 Uhr - Antworten

          Hallo Anke, wir alle lernen jeden Tag dazu. Es gibt gar nichts zu verzeihen. Wir sind hier und helfen uns gegenseitig. Mach Dir keinen Kopf. Niemand ist perfekt und manchmal vertragen wir die unmöglichsten Dinge nicht und suchen warum. Lieben Gruß Steffi

  4. Anke 6. November 2016 um 15:23 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, das hört sich toll an. Ich weiß noch nicht, wann ich dazu kommen werde, die Torte zu machen. Wahrscheinlich Silvester. Weil der ganze Freundeskreis mit essen muß – wird sicher lecker. LG Anke

    • Kochtrotz 6. November 2016 um 15:31 Uhr - Antworten

      Hallo Anke, na das ist doch die optimale Gelegenheit. LG Steffi

  5. Anonymous 5. November 2016 um 19:26 Uhr - Antworten

    Hallo hast du eine Idee, was ich statt des Lachs nehmen könnte (Histamin)?

    • Anke 6. November 2016 um 15:15 Uhr - Antworten

      Hallo – bist Du Vegetarier oder nicht? Meine Vorschläge wären Schinken geräuchert oder Tofu.
      Probier´s einfach mal aus – und viel Spaß und guten Appetit.

      • AnnaBella 12. November 2016 um 23:39 Uhr - Antworten

        Geräucherte Fleisch / Wurstwaren sind bei Histaminintoleranz auch nicht verträglich, genauso wie Soja und Tofu! 🙁

        LG

        • Kochtrotz 13. November 2016 um 9:38 Uhr - Antworten

          Das Rezept ist ja auch gar nicht als histaminarm deklariert. Kochschinken wird oft sehr gut vertragen. Soja aber natürlich nicht. Wo steht was von Tofu? LG Steffi

        • Anke 23. November 2016 um 12:05 Uhr - Antworten

          schon gut – aber jetzt weiß ich dann auch warum ich in einem vegetarischen Ferienaufenthalt fast nicht mehr vom Klo zu kriegen war und diesen Durchfall hatte. Es hatte schon geheißen, hast Du was falsches erwischt? Ich wusste erstmal von nichts – ausser, dass ich verschiedentlich Unverträglichkeiten habe, die sich bisher auf laktose, lupine, aubergine und obst beschränkt hatten. Danke für die Info. Verzeihung nochmal – 🙁 LG

          • Kochtrotz 23. November 2016 um 21:45 Uhr - Antworten

            Hallo Anke, aber warum Verzeihung? Was ist passiert? Hier können dich alle alles fragen? Bitte lass dich nicht verschrecken. Manchmal kommen Worte anders an als sie gemeint sind. Lieben Gruß Steffi

            • Anke 24. November 2016 um 11:07 Uhr - Antworten

              stimmt schon. Schau – meine Eltern sind so gschnecklett, dass ich da jetzt geräucherten Schinken reinpacken würde. Ich kann auch Lachs mit rein nehmen. Das wäre fast egal. Bei uns. Aber wenn Freunde mit essen, muss ich erst wissen wer. Dann kann ich je nach den Verträglichkeiten (ger. Schinken, Kochschinken, Lachs, Käse oder Tofu) je nach Belieben tauschen. Ist ja als Baukasten genauso gedacht – oder denke ich grade falsch? Erschreckt schon – weil ich ja eigentlich nur helfen wollte – und gar nicht anders drauf kam, jemandem schaden zu wollen.
              Liebe Grüße und ich hoffe, es werden alle Varianten toll, Anke

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de