Rezeptfilter: keine Auswahl

klassischer Linseneintopf – vegan

Linseneintopf-klassisch-schwaebisch-vegan-1
Oh ich liebe den klassischen Linseneintopf mit Würstchen und eigentlich auch Spätzle.

Doch Spätzle glutenfrei sind so eine Sache und dann auch noch ohne Eier. Also ich hab noch keinen erfolgreichen Versuch gestartet.

Ich weiß schon, Ihr werdet mich fragen was da als Einlage im Teller liegt. Es sind die Reste meiner selbst gemachten veganen Würstchen. Die hatte ich noch vom Vortag und die haben sich im Linsen-Eintopf ganz wunderbar wohlgefühlt.

Anyway, kommen wir zum Linseneintopf.
Neulich ganz spontan hab ich mal einen veganen Linseneintopf gekocht. Und – Ohlala – der schmeckte wie bei Oma. Wie hab ich das geschafft? Easy. Nämlich so:

klassischer Linseneintopf - vegan

Druckversion
MENGE
4 Portion(en)
VORBEREITUNG
5 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
40 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
normal

ZUTATEN

  • 300gbraune Linsen
  • 500mlWasser ca.
  • 1StückZwiebel
  • 1StückKnoblauchzehe
  • 1kleinePetersilienwurzel oder Pastinake
  • 1StückBleichsellerie Stange oder ein von der Knolle
  • 1StückKarotte
  • 2ELÖl
  • 2StückTomaten
  • 3ELBalsamico
  • 1ELSojasauce (glutenfrei) (weglassen bei Unverträglichkeit)
  • 1TLRauchsalz
  • 1.5ELInstant-Gemüsebrühe
  • 2PrisenPeffer
  • 1TLPaprikagewürz geräuchert
  • Petersilie etwas davon

ZUBEREITUNG

  1. 1. Zwiebel, Knoblauch, Petersilienwurzel, Sellerie und Karotte putzen und fein würfeln.
    In Öl anbraten und gut schmoren lassen, dauert circa 10 Minuten. Balsamico und Sojasauce dazugeben und etwas einreduzieren lassen.
    Alle weiten Gewürze samt Instantbrühe dazugeben, gut durchrühren, etwas Wasser dazu geben, wieder Rühren, dann die Linsen und Tomaten dazu und den Rest des Wassers.
    Kurz aufkochen lassen und dann bei niedrieger Hitze köcheln bis die Linsen gar sind. Das dauert circa 30 Minuten.
    Sollte die Flüssigkeit schnell aufgesogen sein, immer wieder etwas Wasser nach giessen. Bitte nur wenig, denn es soll ja ein Eintopf und keine Suppe werden.

    Sind die Linsen gar? Dann schmecke den Linseneintopf ab, am besten erst einmal mit Salz und Pfeffer. Es kann gut sein, dass noch etwas Balsamico dran kann. Der Säuregrad ist ja auch immer individuell. Evtl. auch noch ein wenig Rauchsalz.

    Ganz zum Schluß noch etwas gehackte Petersilie darüber geben. Das gibt immer noch mal so einen Geschmackskick. Und wer es noch etwas saurer mag, kann noch ein klein wenig Essig der Wahl darüber träufeln.

    Wenn Du eine Einlage haben möchtest wie Vürstchen, dann gib sie jetzt dazu und warte noch ein wenig bis sie warm sind. Aber nicht mehr kochen lassen, sonst platzen die Würstchen auf.

    Spiralnudeln passen auch ganz gut zum Eintopf.

    Lasst es Euch schmecken.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

19 Kommentare

  1. Anke 13. März 2014 um 14:57 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    wenn Du die Spätzle selber machst – probier doch mal Deinen veganen Eischnee aus. Vielleicht geht´s ja damit. Wenn Du die Spätzle selber machst und den veganen Eischnee einfach mal unterrührst? Vielleicht geht es ja. Wäre cool – und Du hättest ein neues Rezept.
    Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 16. März 2014 um 10:01 Uhr - Antworten

      Hi, ich denke nicht, dass sie damit gehen. Aber wie immer, probieren geht über Studieren 😉

  2. Anke 12. März 2014 um 19:05 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    ich war gerade einkaufen. Also ich hab nochmal geschaut. Eine Gemüsebrühe ist eine Bio-Gemüsebrühe. Die andere ist von Vitam. Angeblich glutenfrei und zur veganen Ernährung geeignet. Achtung: die ist kein Pulver. Das ist eher ein Mus und mit einem Teelöffel könnt Ihr die Brühe dann in etwas Wasser auflösen. So mach ich das immer. Fragt falls jetzt was unklar ist, in einem Reformhaus in Eurer Nähe nochmal nach. Dort helfen die Mitarbeiter sicher gerne.
    Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 16. März 2014 um 9:59 Uhr - Antworten

      Hihi, wenn das so weitergeht, dann haben wir hier bald einen kompletten Einkaufsführer für Gemüsebrühen 😉

  3. Anke 12. März 2014 um 11:57 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    schön, daß ich helfen konnte. Jetzt aber nochmal zu den Gemüsebrühen. Da gibt es gleich 4 Stück. Glutenfrei oder vegan, glutenfrei und vegan,ich meine ich hab auch glutamatfrei gelesen und ohne Hefe, Du hast recht.
    Aber nach den Marken müßt Ihr fragen. Vita-fit zB. hat mein Müsli oder Müsli- oder Schokoriegel. Das ist mir noch eingefallen. Noch günstiger ist es, wenn man die Gemüsebrühe selber macht und das was nicht gebraucht wird evtl. einfriert. Für später. Wir sind ein 4 Pers. Haushalt. Da wird der ganze Liter Suppe meistens aufgebraucht – das heißt – gleich gegessen.
    Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 16. März 2014 um 9:57 Uhr - Antworten

      Hi Anke und alle anderen die am Thema interessiert sind.
      Es gibt noch viele weitere Sorten, unter anderem auch in Bioqualität und sogar beim Discounter.
      Schönen Sonntag, Steffi

  4. Anke 11. März 2014 um 19:51 Uhr - Antworten

    Hallo Steff, (29.12.2013 – 21.01)
    Ich verwende meistens eine Gemüsebrühe von Vita-fit. Ist glutenfrei und müßte auch vegan sein. Frag einfach nochmal in einem Reformhaus in Deiner Nähe nach. Da hilft man Dir mit den Inhaltsstoffen und auch sonst bestimmt gerne weiter. Viel Glück. Anke

    • Kochtrotz 12. März 2014 um 9:36 Uhr - Antworten

      Super und Danke Anke.
      Ich selbst kaufe eine im Bioladen ohne Hefe und andere Zusätze.

  5. Anke 11. März 2014 um 16:05 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    das sind die Linsen, wie sie meine Mutter immer macht. Nur Deine Würstchen sind für mich absolutes Neuland. Auch unsere Gemüsebrühe ist nur manchmal glutenfrei oder vegan. Eben wenn ich drauf bestehe und selber welche kaufe. Ich kaufe meine Gemüsebrühe meistens im Refomhaus oder manchmal im Bio-Laden. Ich weiß auch, was Herald meint. Die Tomaten verkochst Du doch in den Linsen mit, oder hab ich da was falsch verstanden? Meine Mutter macht das jedenfalls so, wenn etwas besonders gut schmecken soll. Das meint Herald vermutlich, wenn er oder sie nach den Tomaten fragt. Ich habe noch nie wirklich vegan gegessen, weißt Du, deshalb sind zB. Deine Würstchen für mich neu.
    Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 12. März 2014 um 9:36 Uhr - Antworten

      Ahhhhh jetzt hab ichs endlich, habe die Tomaten dazu gefügt!
      Danke Anke.

  6. Kerstin 9. Februar 2014 um 14:19 Uhr - Antworten

    Hi! Mich würde interessieren wie du die Würstchen machst. Ich habe mich vorgestern auch mal an das Wurstproblem gewagt, da die meisten fertig Würstchen ja mit/ aus Gluten sind. Allerdings habe ich Tofu verwurstet, war auch gar nicht so schlecht, Konsistenz ist noch nicht so wie ich haben mag. Deshalb interessiere ich mich brennend dafür, wie du deine machst.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Kerstin

    • Kochtrotz 10. Februar 2014 um 17:59 Uhr - Antworten

      Hallo Kerstin,
      ich kann das Rezept gerne bei Gelegenheit mal posten.
      Meine sind aus Bohnen und ohne Tofu.

      LG Steffi

  7. herald 8. Februar 2014 um 19:19 Uhr - Antworten

    Und wann kommen die Tomaten??

    • Kochtrotz 10. Februar 2014 um 17:58 Uhr - Antworten

      fehlt im Rezept etwas oder wie ist dieser Kommentar gemeint?

      • Anke 11. März 2014 um 20:00 Uhr - Antworten

        Hallo Steffi, vermutlich weiß ich, was gemeint ist. Bestimmt verkochst Du die Tomaten mit in den Linsen. Meine Mutter macht das so, wenn etwas ganz besonders gut schmecken soll. Ich denke das hat herald mit „wann kommen die Tomaten“ ? gemeint. Liebe Grüße Anke

        • Kochtrotz 12. März 2014 um 9:37 Uhr - Antworten

          Ja, ganz genau so ist es. Jetzt hab ich es ergänzt. Danke Dir.

  8. Steff 29. Dezember 2013 um 21:01 Uhr - Antworten

    Hallo,
    welche glutenfreie Gemüsebrühe verwendest Du? Hast Du einen Tipp für mich?
    Lieben Dank für Deine Hilfe!

  9. Kurt 28. Dezember 2013 um 12:27 Uhr - Antworten

    Hi, das mit ein wenig Zucker und Essig. Darin die Bock-Würstchen von Vantastic Food und Spätzle.
    Da könnte ich mich vollfressen bis zum umfallen.
    Die alles gute für 2014, viel Gesundheit und Wohlergehen.
    Kurt

    • Kochtrotz 28. Dezember 2013 um 13:26 Uhr - Antworten

      Oh ja Kurt, ich kann da auch nicht genug von bekommen 🙂 🙂

      Dir auch alles Gute für 2014 und allllllessss was Du Dir wünschst <3
      Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de