Hirse-Gnocchi ohne Ei und glutenfrei

Verarbeitet den Teig sofort und lasst Ihn nicht ruhen. Bei den herkömmlichen Gnocchi-Rezepten ruht der Teig in aller Regel. Das funktioniert hier nicht. Er wird total weich und wird das sehr schwer weiter zu verarbeiten.

Hirse-Gnocchi ohne Ei und glutenfrei

Hirse-Gnocchi
Rezept bewerten
Stimmen: 5
Bewertung: 4.8
Sie:
Druckversion
MENGE
8 Portion(en)
VORBEREITUNG
40 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
30 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
normal
ZUTATEN
  • 1kgfestkochende Kartoffeln
  • 400gHirsemehl
  • 3TLPfeilwurzelstärke oder 1,5 TL Xanthan
  • 1TLSalz gehäufter
  • 1TLGhee oder Öl (für die vegane Version Öl nehmen)
  • 3ELKartoffelmehl nach Bedarf, ca.
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Not macht erfinderisch!

Wir wollten unbedingt Gnocchi essen. Also mal wieder ab ins Experimentierstudio.

Die kleinen Scheisser sind auf Anhieb lecker geworden.

Ich musste zwar Nocken abstechen, weil man den Teig nicht stehen lassen darf, das weiss ich jetzt auch und kommt Euch als Tipp zu Gute.

Wenn Ihr weniger machen wollt, dann müsste Ihr das Rezept runterrechne. Geht ja ganz einfach.

Aber der Aufwand lohnt sich eigentlich nur für mehr Portionen. Ich hab den Rest einfach mal wieder portionsweise vakuumiert.

ZUBEREITUNG
  1. 1.

    Kartoffeln weichkochen und schälen.

    Bitte noch warm durch die Kartoffelpresse drücken oder wer keine hat wie ich, durch die Spätzlespresse.

    Bitte nicht mit dem Pürierstab berarbeiten. Da passiert was mit der Struktur der Kartoffel und der Teig wird nix.

    Hirse-Gnocchi

    Hirse-Gnocchi ohne Ei und glutenfrei

    Hirsemehl, Salz und Pfeilwurzelstärke sehr gut vermischen und mit den Kartoffeln gut verkneten. Ghee erwärmen, so dass es flüssig wird. Als letztes das flüssige Ghee unterkneten.

    Jetzt müsste der Teig fest sein und sich gut weiterverarbeiten lassen. Das kommt auch ein wenig auf die Kartoffelsorte an. Wenn er nicht fest genug ist, könnt Ihr auch Kartoffelmehl unterkneten.

    Sollte der Teig je nicht fest genug werden, so könnte Ihr mit 2 Teelöffeln Nocken abstechen. Einfach einen halben Teelöffel voller Teig. Die Nocken dann in siedendes Salzwasser gleiten lassen.

    Richtig wäre mit den Händen daumengroße Rollen zu formen, 3 cm breit abzuschneiden und mit der Gaben jeweils ne Rille einzudrücken.

    Hirse-Gnocchi ohne Ei und glutenfrei

    Egal wie Ihr es macht, setzt Wasser mit reichlich Salz auf, lasst es einmal aufkochen und schaltet die Hitze runter. Gnocchis im siedenden Wasser garen lassen. Sie sind gar, wenn Sie nach oben steigen.

    Gebt nicht zu viele auf einmal in den Topf, sie können aneinander kleben.

    Macht die Sosse dazu, die Ihr mögt.

    Zu den Gnocchis passt auch was ganz Puristisches wie unten auf dem Foto zu sehen. Da ist einfach ein sehr gutes und aromatisches Olivenöl darüber geträufelt, guter Pfeffer, etwas grobes Salz und geröstete Pinienkerne. Auf dem anderen Foto ist eine leichte Soße aus Cherrytomaten mit Büffelmozarella zu sehen.

    Hirse-Gnocchi ohne Ei und glutenfrei

     
DIESES REZEPT TEILEN