glutenfeie rustikale Baguettes – Quinoa-Sonnenblumen-Sauerteig


Eh voilà – hier haben wir glutenfreie und sehr rustikale Baguettes. Der Teig ist ein Variation aus dem glutenfreien Quinoa-Sauerteigbrot. Hier lasse ich allerdings das Sauerteig-Ferment weg und zeige Euch, wie man die Baguettes „faltet“.

Das Rezept ist recht einfach. Ich weiß, dass Ihr mich eh fragen werdet daher hier direkt der Shopping-Tipp für die Bleche:
Ich verwende für Baguettes einfach ein mein Baguetteblech, das geht für mich am einfachsten. Die sind auch gar nicht teuer. Ich habe dieses hier. Das hat nicht so scharfe Kanten und ist obendrin günstig:

glutenfeie rustikale Baguettes - Quinoa-Sonnenblumen-Teig
Rezept bewerten
Stimmen: 4
Bewertung: 4
Sie:
Druckversion
MENGE
4 Baguettes
VORBEREITUNG
20 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
25 Minuten
RUHEZEIT
60 Minuten
SCHWIERIGKEIT
normal
ZUTATEN
  • 1BeutelTrockenhefe oder 1/2 Würfel Frischhefe
  • 2StückPflanzen-Eier Link Rezept, siehe unten oder geschroteten Leinsamen
  • 1ELApfelessig
  • 100 g Quinoamehl
  • 30gQuinoa
  • 150 g Mehl glutenfrei (Ihr könnt nehmen was Ihr mögt)
  • 100 g Sonnenblumenkerne (oder andere Samen)
  • 100 g Zucchini (ich hatte eine Gelbe)
  • 1TLSalz
  • 1TLZucker
  • 150mlWasser lauwarm (je nach Mehl)
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Das Rezept für die Pflanzen-Eier (Leinsamen- oder Chia-Eier) findet Ihr hier:
https://www.kochtrotz.de/2014/07/04/leinsamen-eier-chia-eier-vegane-eier-flax-eggs-rezept-ohne-ei-ersatz-100prozent-natuerlich/

Die Menge an Teig hat bei mir 4 Baguettes ergeben. Es können aber durchaus auch 6 werden, meine waren recht groß.

Bei Histamin-Intoleranz muss Hefe vertragen werden!

ZUBEREITUNG
  1. 1. Wundert Euch nicht, der Baguette-Teig ist gleich herzustellen wie der Quinoa-Sauerteig-Brotteig.

    Als erstes die Pflanzen-Eier anrühren oder das Wasser mit geschrotetem Leinsamen, das geht auch.

    Quinoa gut waschen und abtropfen lassen. Die Zucchini fein reiben.

    Jetzt gebt alle trockenen Zutaten ausser dem Wasser und Apfelessig in Eure Schüssel. Rührt mal gut durch, damit sich alle Zutaten gut verteilen. Dann zu erst den Apfelessig und die Pflanzen-Eier dazu geben und nach und nach das lauwarme Wasser unterkneten oder mit der Küchenmaschine unterkneten lassen. Es muss ein recht dicker Teig entstehen. Lasst ihn ruhig 4 - 5 Minuten kneten, das macht ihn fluffiger. So in etwa soll das Ergebnis aussehen:
    quinoa-sauerteigbrot-glutenfrei-rezept-kochtrotz-1-2
    Dann gebt den Teig in eine Plastik-Schüssel, glutenfreier Teig geht am allerbesten in Plastikschüsseln. Warum weiß ich nicht, es ist aber tatsächlich so. Deckt die Schüssel ab und lasst ihn an einem ruhigen warmen Ort für ca. 1 Stunde gehen. Das Volumen soll sich verdoppeln.

    Mein Baguetteblech lege ich mit Backpapier-Streifen aus, dann klebt da auch später nix dran und vor allem fällt das Mehl nicht durch die Löcher beim Backofen. Ergo, weniger zu putzen.
    quinoa-sauerteigbrot-glutenfrei-rezept-kochtrotz-1-14

    Nach der Gehzeit die Arbeitsplatte gut bemehlen und den Teig darauf geben. Den Teigkloß rund herum sehr gut mit Mehl bedecken. Jetzt sehr sanft und vorsichtig(am besten mit einem Teigschaber wie auf dem Foto unten) etwas plattdrücken und die Enden auseinander ziehen.
    quinoa-sauerteigbrot-glutenfrei-rezept-kochtrotz-1-12
    Dann die Enden vorsichtig einschlagen. Alle Vorgänge sollten sachte ausgeführt werden. Madame Glutenfrei-Teig ist ja das Ober-Sensibelchen und mag nur sanfte Behandlung - hihi.
    quinoa-sauerteigbrot-glutenfrei-rezept-kochtrotz-1-13
    Jetzt rollert Ihr aus dem eingeschlagenen Teigkloß vorsichtig und langsam eine längliche Rolle. Die Rolle teilt Ihr jetzt in 4 - 6 Stücke. Bei mir ergab die Menge 4 recht große Baguettes. Wenn Du kleinere haben möchtest, schneide 6 längliche Stücke. Jetzt rollerst Du wieder mit viele Mehl und wieder ganz langsam und vorsichtig die Baguettes zurecht. Dann legst Du Baguette für Baguette in das Baguetteblech und lässt sie dort noch einmal abgedeckt 45 - 60 Minuten gehen. Hast Du keine Baguetteblech, nimm einfach Dein Backbleck und lege es mit Backpapier aus.
    quinoa-sauerteigbrot-glutenfrei-rezept-kochtrotz-1-15
    Gegen Ende der Gehzeit am besten schon mal den Backofen vorheizen auf 240 Grad Ober-Unterhitze.
    Die Beguettes sind nochmal ordentlich gegangen:
    quinoa-sauerteigbrot-glutenfrei-rezept-kochtrotz-1-19
    Und nun backen! Und zwar für 20 - 25 Minuten, je nach Backofen und Baguettegröße. Hast Du etwas zierlichere geformt, reichen 20 - 22 Minuten, hast Du richtige Rusticos gezaubert, benötigen sie ca. 25 - 27 Minuten.

    Tadaaaaaa - herrliche Baguettes sind ferig! Die sind sooooo lecker. Ich mach immer die doppelte Menge und friere einen Teil ein. Die sind super wenn spontan Gäste kommen oder auch zum Frühstück. I LOVE <3.
    quinoa-sauerteigbrot-glutenfrei-rezept-kochtrotz-1-24
DIESES REZEPT TEILEN