Rezeptfilter: keine Auswahl

Glutenfreie Osterkekse | Zitronige Doppelkekse mit weißer Schokoladenfüllung | optional fructosearm

glutenfreie Osterkekse | zitronige Doppelkekse mit weisser Schokoladenfüllung

Hmmmm, yummmyyyy! Glutenfreie Osterkekse mit leckerer Füllung! *

Diese zitronigen Doppelkekse sind mit einer Creme aus weißer Schokolade, Frischkäse und Zitrone gefüllt. Glutenfreie Osterkekse mit hohem Suchtfaktor! Weil – die schmecken unglaublich gut und so schön frisch. Ich für meinen Teil weiß jetzt schon, dass die bei mir ins feste Repertoire eingehen werden. Die sind einfach zu köstlich. Die Kekse könnt ihr zusätzlich laktosefrei, fructosearm, eifrei, vegan und auch histaminarm backen. Ich habe euch unter den Zutaten diverse Alternativen aufgeschrieben.

Die Kekse sind sehr einfach zu machen. Wenn ihr noch nicht so geübt mit Füllungen seid, dann nehmt ihr am besten ganz einfach Ausstechformen ohne viele Ecken und Kanten. Eine Ei-Ausstechform zum Beispiel 😉

Die Kekse könnt ihr nach Lust und Laune dekorieren oder auch nicht. Das ist ganz euch überlassen. Meine hier sind mit Dekor ohne Zusatzstoffe dekoriert. Es geht also auch recht natürlich. Da die Kekse so herrlich unkompliziert sind, könnt ihr sie auch super mit euren Kids zusammen backen und verzieren.

Für die zitronige Note könnt ihr Limette oder Zitrone verwenden. Vertragt ihr beides nicht, so habe ich euch auch noch eine andere Variante unter den Zutaten aufgeschrieben. Dort findet ihr eh alle möglichen Variationen, auch eine vegane.

Ich wünsche euch ganz viel Spass beim Backen dieser glutenfreien Leckerei.

Fast hätte ich es vergessen. Hier haben wir glutenfreie Osterkekse bei denen niemand merken wird, dass sie glutenfrei sind – hihi 🙂

* Werbung: Dieser Beitrag ist in Kooperation mit 3 PAULY entstanden.

Glutenfreie Osterkekse | Zitronige Doppelkekse mit weißer Schokoladenfüllung

Glutenfreie Osterkekse | Zitronige Doppelkekse mit weißer Schokoladen-Frischkäsefüllung | optional fructosearm - KochTrotz
Druckversion
Nicht nur zu Ostern sind die Zitronen-Doppelkekse mit weißer Schokoladen-Frischkäse-Füllung ein Genuss. Die könnte ihr das ganze Jahr über mit allerhand Ausstechformen backen. Die Teigmenge ergibt je nach Größe der Ausstechformen circa 22 Doppelkekse. Bei der Zeitangabe habe ich die Dekorationszeit nicht mitgerechnet. Die Deko ist optional und richtet sich natürlich sehr nach euren Ideen.
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
30 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
15 Minuten
RUHEZEIT
60 Minuten
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

ZUTATEN KEKSE:
  • 60gweiche Butter (laktosefrei)
  • 100gZucker
  • 1 Prise Salz
  • 210 g3 Pauly helle Mehlmischung
  • 0.5TLWeinsteinbackpulver
  • 1StückEi Gr. M oder 3 Pauly Ei-Ersatz
  • 0.5StückZitrone, davon Schalenabrieb und Saft
ZUTATEN FÜLLUNG:
  • 50 g Frischkäse (laktosefrei)
  • 100 gweiße Schokolade (laktosefrei)
  • 0.5 Stück Zitrone, davon Schalenabrieb und Saft
SONSTIGES:
  • 1StückFrischhaltefolie
  • 2EL 3 Pauly helle Mehlmischung
  • 1StückNudelholz
  • Ausstechformen
  • 1StückBackpapier
  • Dekoration nach Wahl
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

FRUCTOSEARME VARIANTE:
Hier bitte nur kristalline Reissüße oder Getreidezucker verwenden und keine flüssigen Süssen.

EI-ALTERNATIVE:
Wer kein Hühnerei verträgt kann problemlos den 3 Pauly Ei-Ersatz als Alternative verwenden. Ansonsten verwendet ihr bitte den Hühnerei-Ersatz eurer Wahl.

ZITRONE ERSETZEN:
Die Kekse schmecken auch sehr gut mit Limette. In den Teig und Füllung kommen jeweils 20 ml Limettensaft.

Werden weder Zitrone noch Limette vertragen so können im Keksteig 20 ml (Pflanzen)Milch anstatt Zitronensaft verwendet werden.

In der Creme kann der Zitronensaft durch 20 g Marmelade jeder (verträglichen) Sorte ersetzt werden.

WEISSE SCHOKOLADE:
Die gibt es inzwischen auch milchfrei, fructosearm und auf pflanzlicher Basis. Ihr könnt auch reine Kakaobutter anstatt weißer Schokolade verwenden und etwas mehr Süße in die Füllung geben.

VEGANE VARIANTE:
Da nehmt ihr einfach Margarine, Pflanzendrink der Wahl, Ei-Ersatz der Wahl, pflanzlichen Frischkäse (am besten auf Mandel- oder Lupinenbasis) und natürlich auch eine vegane weiße Schokolade.

ZUBEREITUNG

ZUBEREITUNG KEKSE:
  1. 1. Butter, Zucker und Salz mit dem Rührgerät schaumig rühren.
  2. 2. Alle weiteren Zutaten dazugeben und zu einem kompakten Teigballen verkneten. Ist der Teig zu weich noch etwas Mehl einkneten. Ist er zu krümelig noch 1 – 2 EL kaltes Wasser unterkneten.
  3. 3. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für 1 Stunde kühl stellen.
  4. 4. Backofen auf 170 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. 5. Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche circa 0,5 cm dick ausrollen und mit den Ausstechformen die Kekse ausstechen.
  6. 6. Den Teig wieder verkneten, Arbeitsfläche leicht bemehlen und erneut ausrollen. Erneut Kekse ausstechen. So lange, bis der Teig aufgebraucht ist.
  7. 7. Die Kekse bei 170 °C Ober-/Unterhitze auf mittlerer Schiene für 15 - 17 Minuten backen.
  8. 8. Nach dem Backen die Kekse sofort auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.
ZUBEREITUNG FÜLLUNG:
  1. 1. Alle Zutaten für die Füllung unter ständigem Rühren im Wasserbad schmelzen.
  2. 2. Jetzt die Füllung mit einem Teelöffel oder Spritzbeutel auf die eine Hälfte der Kekse geben und verteilen. Die andere Hälfte der Kekse obenauf legen und ganz sanft andrücken. Tipp: Am besten die Kekspaare vor dem Füllen passend bereitlegen.
  3. 3. Die Füllung fest werden lassen. Das geht am Schnellsten im Kühlschrank.
OPTIONAL DEKORIEREN:
  1. 1. 1. Die Kekse noch nach Lust und Laune verzieren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

16 Kommentare

  1. Brigitte Schilling 29. März 2018 um 7:17 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,

    gelingt das Rezept auch mit einer anderen Mehlmischung, habe nur die Universal helle Mehlmischung von Bauckhof.

    Danke und schöne Ostertage.
    Brigitte

    • Kochtrotz 29. März 2018 um 9:19 Uhr - Antworten

      Hallo Brigitte, klar gelingen sie. Du musst halt die anderen Zutaten auf die Mehlmischung anpassen. Bauck hat einen sehr hohen Flüssigkeitsbedarf.

      Dir auch wunderschöne Ostern und liebe Grüße Steffi 🐰🐣

  2. Conny 23. Juli 2017 um 13:48 Uhr - Antworten

    Oh Gott, wie lecker ist das denn! Vielen Dank für das tolle Rezept! Endlich wieder Doppelkekse 😉 Ich hatte zwar nur Bitterschokolade, aber es schmeckt auch sehr gut. Das einzige, was ich beim nächsten Mal allerdings machen würde, ist, die Creme auch abkühlen zu lassen. So ungefähr auf Konsistenz eines festeren Aufstrichs. Dann bekommt man sie besser auf die Kekse und sie läuft nicht davon.

    • Kochtrotz 23. Juli 2017 um 14:01 Uhr - Antworten

      Liebe Conny, es freut mich, dass sie dir so gut schmecken. Dunkle Schokolade verhält sich anders als weiße. Genau, einfach etwas länger kühlen lassen. Lieben Gruß Steffi

  3. Annette 8. April 2017 um 20:10 Uhr - Antworten

    Zum verzieren sind wir gar nicht gekommen… 😉
    GROßARTIG!
    Wir haben die Fructose freie Variante gebacken mit Erstritt.
    DANKE STEFFI

    • Annette 8. April 2017 um 20:12 Uhr - Antworten

      Erythrit (Xucker)

      • Kochtrotz 9. April 2017 um 8:39 Uhr - Antworten

        Thihi, Danke. Ich dachte es mir schon. 😂

    • Kochtrotz 9. April 2017 um 8:39 Uhr - Antworten

      Hallo Annette, hahaaa – na dann haben sie besonders gut geschmeckt. Das freut mich. 😊 Viele Grüße Steffi

  4. Sari 5. April 2017 um 20:04 Uhr - Antworten

    Ich bin schon voll gespannt darauf, die auszuprobieren 😍

    • Kochtrotz 5. April 2017 um 20:06 Uhr - Antworten

      Na dann ran Sari. 🍀💪🏽🐰 Die ersten wurden bereits nachgebacken und für sehr lecker befunden.

  5. Alex 5. April 2017 um 11:06 Uhr - Antworten

    super !!! nur mit der Schokolade habe ich so meine Probleme, habe noch keine milch-und fructosearme gefunden… in der Bonvita ist Rohrohrzucker mit drin.

    • Kochtrotz 5. April 2017 um 12:29 Uhr - Antworten

      Hallo Alex, hast du einen real in der Nähe? Bei uns gibt es dort eine weiße, fructosearme Schokolade. Viele Grüße Steffi

      • Alex 6. April 2017 um 11:01 Uhr - Antworten

        Leider nicht, wie heisst den die Schokolade?

        • Kochtrotz 6. April 2017 um 11:48 Uhr - Antworten

          Ich meine die ist von Frankonia. Aber Nagel mich bitte nicht fest. Ich bin mir nicht 100% sicher.

  6. Anke 4. April 2017 um 18:36 Uhr - Antworten

    Ich war mir nicht ganz sicher, ob ich wirklich so leckere Kekse mit weißer Schokolade gluten- und laktosefrei backen kann. Aber wie ich sehe und Dein Rezept beweißt, kann man oder könnte ich es doch tun. Sieht lecker aus. Die Deko müsste ich über „querfood oder bofrost den glutgenfrei-katalog“ beziehen. Ich habe immer noch kein Kto. in einem der online – shops. Alles was bei uns über den PC bezogen oder gekauft wird bezieht mein Bruder für unsere Family. GLG und guten Hunger ohne die üblichen Klagen – liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 4. April 2017 um 18:42 Uhr - Antworten

      Hallo Anke, jaaaaa das geht 😍😍 Die Deko bekommst du auch gut im Biomarkt gekauft. Musst du gar nicht online bestellen. Viel Spaß beim Nachbacken und Grüße Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de