Rezeptfilter: keine Auswahl

Glutenfreie Fettuccine mit leichter Sauce Alfredo

Selbst gemachte Pasta ist ein Traum! Hier zeige ich Euch meine glutenfreie Fettuccine.

Pasta mag doch eigentlich jeder oder? Ich kenne tatsächlich niemanden, der Pasta nicht mag. Heute zeige ich Euch mein vielseitiges Rezept für einen leichteren Pastateig mit nicht ganz so vielen Kohlenhydraten. Dazu gibt es dann direkt noch eine leichte Sauce Alfredo. Glutenfreie Fettucine mag ich super gerne, da bleibt immer extra viel Sauce dran haften und das liebe ich.

Selbstgemachte, glutenfreie Fettuccine mit leichter Sauce Alfredo | low-carb

Ich verwende die Kenwood Pastawalzen

Für meinen Pastateig verwende ich das Pastawalzen Zubehör* für meine Kenwood Küchenmaschine. Die Walzen sind in Sekunden angebracht und sind sehr gut geeignet für glutenfreie Pastateige. Im Rezept habe ich Euch die Einstellungen auch ganz genau aufgeschrieben. Das Rezept ist für mein Empfinden gelingsicher.

Ihr könnt selbstverständlich auch eine andere Pastawalze verwenden oder sogar von Hand arbeiten. Das geht auch!

Kennt Ihr eigentlich mein Grundrezept für glutenfreien Nudelteig? Den könnt ihr für alle mögliche Pastasorten und auch für Maultaschen oder Lasagne nehmen. Hier findet Ihr die Anleitung und ein Rezept für vegetarische Maultaschen.

Mein Rezept kommt ohne Fertigmehlmischung aus!

In meinem Rezept für die glutenfreien Fettuccine verwende ich Linsenmehl und Kichererbsenmehl. Der Teig wird mit den beiden Mehlen ganz wunderbar. Beide Mehle haben natürliche Bindeeigenschaften, so dass es noch nicht einmal ein zugesetztes Bindemittel braucht. Super oder?

Im Nudelteig sind Hühnereier verarbeitet. Vertragt Ihr diese nicht, so habe ich Euch hier noch weitere Ei-Alternativen gelistet und einen Artikel geschrieben. .

Selbstgemachte, glutenfreie Fettuccine mit leichter Sauce Alfredo | low-carb

Sauce Alfredo ist die beliebteste Pastasauce der Welt!

Wusstet Ihr das schon? Diesen Umstand finde ich ja sehr interessant! Die klassische Sauce Alfredo ist ja ziemlich schwer und durch den vielen Käse auch recht fettig. Das hat mich veranlasst, zu der etwas leichteren glutenfreien Pasta auch gleich noch eine leichtere Sauce Alfredo zu machen. Geschmacklich steht sie dem Original in nichts nach.

Salz im Pastateig – ja oder nein?

Vermutlich werden die Diskussionen zu diesem Thema nie enden. Ich für meinen Teil habe festgestellt, dass die Konsistenz dieses glutenfreien Pastateigs deutlich geschmeidiger wird wenn man das Salz weglässt.

Ein Grundrezept für einen glutenfreien low-carb Pastateig.

Mein Rezept hier für die glutenfreien Fettuccine ist auch gleichzeitig ein Grundrezept, das ihr beliebig verarbeiten könnt. Ihr könnt noch weitere Pastavariationen herstellen und auch Lasagneblätter gelingen super.

Die rohen Fettuccine können auch eingefroren oder getrocknet werden. Beides klappt sehr gut und ich habe auch beides schon häufiger gemacht. Lasst ihr sie trocknen, so mehlt sie etwas damit sie nicht zusammenkleben.

* Produktempfehlung

Selbstgemachte, glutenfreie Fettuccine mit leichter Sauce Alfredo | low-carb

 

Glutenfreie Fettuccine mit leichter Sauce Alfredo

Selbstgemachte, glutenfreie Fettuccine mit leichter Sauce Alfredo | low-carb
Druckversion
Diese glutenfreie Fettuccine sind einfach zu machen und gelingen immer! Mein Rezept beinhaltet eine sehr genau Anleitung. Der Teig ist leicht und sogar low-carb. Dazu gibt es eine ebenfalls leichte Sauce Alfredo. Viel Genuss und wenig Reue! Das ist doch super!
MENGE
4 Portionen
VORBEREITUNG
20 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
10 Minuten
RUHEZEIT
30 Minuten
SCHWIERIGKEIT
normal

ZUTATEN

FÜR DEN NUDELTEIG:
  • 240gfeines Kichererbsenmehl
  • 200grotes Linsenmehl
  • 4Stückzimmerwarme Eier Gr. M
  • 4ELOlivenöl
  • 2ELWasser
FÜR DIE SAUCE:
  • 1TLOlivenöl
  • 1StückKnoblauchzehe, fein gehackt
  • 3ELKichererbsenmehl
  • 250mlGemüsefonde
  • 250 mlMilch (laktosefrei) (oder auf pflanzlicher Basis)
  • 2PrisenSalz
  • 1PrisePaprika edelsüß
  • 1PrisePfeffer
  • 80 gParmesan gerieben
  • 0.5Bundglatte Petersilie, gehackt
SONSTIGE ZUTATEN:
  • 3ELKichererbsenmehl für die Verarbeitung
  • 1,5ELSalz für das Kochwasser

ZUBEREITUNG

ZUBEREITUNG FETTUCCINE:
  1. 1. Die Anleitung beschreibe ich für die Kenwood Küchenmaschine und dem Pasta-Walzen-Zubehör.
    Der Teig kann selbstveständlich auch mit anderen Geräten zurbereitet werden. Ist keine Pastawalze zur Hand? Der Teig kann auch von Hand ausgerollt und mit einem Messer zu Fettuccine geschnitten werden. Der Pastateig wird dann nicht ganz so dünn und fein.
  2. 2. K-Haken einsetzen, alle Zutaten für den Nudelteig die Rührschüssel geben. Auf Geschwindigkeitsstufe 1,5 für 3 Minuten zu einem homogenen Teig kneten lassen. Sollte der Teig zu trocken sein, etwas Wasser zugeben und erneut kneten.
  3. 3. Den Teig abgedeckt für 30 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen.
  4. 4. Pasta-Walze anbringen, auf Stufe 0 stellen und etwas Kichererbsenmehl auf die Walzen streuen. Den Teig vierteln und das erste Viertel mit der Hand circa 1 cm dick flach drücken.
  5. 5. Maschine auf Geschwindigkeitsstufe 1 stellen und den Teig durch die Walze lassen.
  6. 6. Den Teig zusammenfalten, um 90 Grad drehen und mit der nicht glatten Seite zuerst in die Walze laufen lassen. Den Vorgang 3 - 5 Mal wiederholen, bis die Teigplatte geschmeidig ist und nicht mehr reißt.
  7. 7. Jetzt den Knopf an der Pasta-Walze für jeden Durchgang um eine Stufe höher stellen und die Teigbahn durchlassen. Wird sie zu lang, einfach durchschneiden. Bei Stufe 4 hat der Teig die richtige Dicke erreicht. Mit der anderen Teilstücken genauso verfahren.
  8. 8. Die Teigbahnen in der gewünschten Länge durchschneiden und auslegen. Den Fettuccini-Ansatz an der Maschine anbringen und wieder etwas Kichererbsenmehl auf die Walzen streuen.
  9. 9. Maschine auf Geschwindigkeitsstufe 1 einstellen und die Teigbahnen nacheinander zu Fettuccine schneiden lassen. Danach leicht mit Kichererbsenmehl bestreuen und etwas durchmengen. So kleben sie nicht aneinander.
  10. 10. Die Fettuccine in reichlich, gut gesalzenem, leicht köchelndem Wasser circa 2 Minuten garen.
ZUBEREITUNG LEICHTE SAUCE ALFREDO:
  1. 1. Knoblauch in Olivenöl in der Pfanne dünsten. Anschließend das Kichererbsenmehl einrühren.
  2. 2. Unter ständigem Rühren den Gemüsefond und die Milch angießen und für circa 5 Minuten leicht köcheln lassen. Die Sauce dickt ein.
  3. 3. Mit Salz, Paprika und Pfeffer würzen.
  4. 4. Zum Schluß noch den Parmesan und Petersilie unterrühren , abschmecken.
  5. 5. Fettuccine und Tellern verteilen, Sauce darüber geben und sofort servieren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

4 Kommentare

  1. Alina 13. Februar 2019 um 15:53 Uhr - Antworten

    endlich mal ein Glutenfreies Rezept!! Danke dir!

    • Kochtrotz 13. Februar 2019 um 16:53 Uhr - Antworten

      Aber gerne doch!

  2. Antje 27. Januar 2019 um 20:04 Uhr - Antworten

    Also ich werde das unbedingt zeitnah ausprobieren! Danke für das tolle Rezept!
    Ich mache meine Nudeln sehr oft selber und jetzt bin ich sehr glücklich, das ich auch ein Rezept für Kohlenhydratarme Nudeln gefunden habe. Zudem ich die auch sehr gerne mag.
    Liebe Grüße, Antje

    • Kochtrotz 1. Februar 2019 um 11:22 Uhr - Antworten

      Das freut mich liebe Antje und bin gespannt, wie sie Dir schmecken.
      Viele Grüße Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de